• Berufsunfähigkeit kann jeden treffen. Etwa jeder Vierte wird vor dem Renteneintritt mindestens einmal berufsunfähig. Die LV 1871 hat alle Zahlen, Daten und Fakten dazu zusammengestellt.

    BildDie meisten Berufsunfähigen im Bestand der LV 1871 können ihren Job heute aufgrund psychischer Erkrankungen (40%) nicht mehr ausüben. Durch die gestiegenen Belastungen unserer Zeit haben sich diese in den letzten 20 Jahren fast verdoppelt. In gleichem Maße führen Erkrankungen des Skelett- und Bewegungsapparates (18%) immer seltener zu einer Berufsunfähigkeit. Das zeigen die Zahlen der LV 1871 in der Langfristbetrachtung.

    Individuelle Beratung durch unabhängige Vermittler

    „So wie sich die Ursachen für Berufsunfähigkeit über die Jahre hinweg verändert haben, muss sich eine gute Versicherung umgekehrt immer wieder an die neuen Lebensumstände der Kunden anpassen. Deshalb setzen wir bei der LV 1871 bei unseren Berufsunfähigkeitsversicherungen sowohl auf Flexibilität als auch auf Leistungsstärke. Um aus den verschiedenen Angeboten die richtige Auswahl zu treffen, raten wir zu einer individuellen Beratung“, sagt Iris Bauer, Leiterin Produktmanagement und -entwicklung bei der LV 1871.

    Der Beratungsbedarf ist groß, denn viele Menschen unterschätzen das Risiko, selbst einmal berufsunfähig zu werden: Nur rund die Hälfte der Frauen hat eine BU-Versicherung, bei den Männern sind es knapp zwei Drittel (61%), wie eine YouGov-Umfrage im Auftrag der LV 1871 belegt. Der Rest verlässt sich bei Berufsunfähigkeit auf die niedrige gesetzliche Erwerbsminderungsrente, die meist nicht ausreicht, den eigenen Lebensstandard halten zu können.

    Beim Abschluss auf flexible Tarifgestaltung achten

    Wer sich umfassend absichern möchte, sollte beim Abschluss einer BU-Versicherung vor allem auf eine flexible Tarifgestaltung achten. Bei finanziellen Engpässen wie beispielsweise durch Kurzarbeit in der Corona-Krise sollte der Versicherer Optionen zur Überbrückung anbieten. Genauso ist es wichtig, den BU-Vertrag zum Beispiel nachversichern zu können, um die versicherte Berufsunfähigkeitsrente an einen gestiegenen Bedarf anpassen zu können.

    Alle wichtigen Informationen zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung haben wir für Sie in einer Infografik zusammengestellt. Bei weiteren Fragen stehen Ihnen die Experten der LV 1871 gerne zur Verfügung. Bild- und Textmaterial können Sie unter Nennung der Quellenangabe zur redaktionellen Nutzung frei verwenden.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    LV 1871
    Frau Julia Hauptmann
    Maximiliansplatz 5
    80333 München
    Deutschland

    fon ..: 089-55167-0
    web ..: https://www.lv1871.de/newsroom
    email : presse@lv1871.de

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    LV 1871
    Frau Julia Hauptmann
    Maximiliansplatz 5
    80333 München

    fon ..: 089-55167-0
    web ..: https://www.lv1871.de/newsroom
    email : presse@lv1871.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Zahlen, Daten, Fakten: Die Berufsunfähigkeitsversicherung auf einen Blick


    veröffentlicht am 15. Juli 2020 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf Presseverteiler online 5 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler online verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: