• Vancouver, British Columbia (26. Januar 2023) – Tarachi Gold Corp. (CSE: TRG) (OTCQB: TRGGF) (Frankfurt: 4RZ) („Tarachi“ oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/tarachi-gold-corp/) freut sich bekannt zu geben, dass es eine verbindliche schriftliche Vereinbarung (die „schriftliche Vereinbarung“) mit Compañia Minera de Atocha S.A. de C.V. („Atocha“), einem privaten mexikanischen Bergbauunternehmen mit produzierenden Minen in den Bundesstaaten Durango und Zacatecas, über den Verkauf des unternehmenseigenen Projekts Magistral in Durango, Mexiko (das „Projekt Magistral“) unterzeichnet hat. Das Unternehmen wird auch seine Privatplatzierung, die bereits am 14. Dezember 2022 angekündigt wurde, stornieren.

    Nach Abschluss der in der schriftlichen Vereinbarung vorgeschlagenen Transaktion (die „Transaktion“) wird Tarachi 100 % seines Eigentums an TGMEX Silver S.A. de C.V. („TGMEX“), dem sämtliche Vermögenswerte des Unternehmens im Zusammenhang mit dem Projekt Magistral gehören, an Atocha übertragen. Im Gegenzug wird Atocha Barzahlungen in Höhe von etwa 5.700.000 US$ (ca. 7,6 Millionen C$) leisten.

    „Diese Transaktion stellt für Tarachi eine Gelegenheit dar, unsere Beteiligung am Projekt Magistral zu einem guten Wert in harte Dollar umzuwandeln“, sagte Cameron Tymstra, President und CEO von Tarachi. „Es war ein schwieriges Jahr für den Junior-Goldsektor und es war schwierig, auf herkömmliche Weise Geld für die Projekterschließung zu beschaffen, insbesondere für Anlagen mit einer kürzeren Lebensdauer der Mine wie das Projekt Magistral. Wir freuen uns, nach Abschluss der Transaktion mit einer starken Cash-Position voranzukommen, die uns die Flexibilität bietet, andere Goldprojekte in Nordamerika mit einem höheren Wertschöpfungspotenzial zu verfolgen.“

    Bedingungen der schriftlichen Vereinbarung

    Als Gegenleistung für die Übertragung von TGMEX wird Atocha bei Abschluss der Transaktion eine Barzahlung an Tarachi in Höhe von 4.050.000 US-Dollar (die „Anfangszahlung“) leisten. Die folgenden zusätzlichen Barzahlungen (zusammen die „Zusatzzahlungen“) werden ebenfalls an Tarachi gezahlt:

    1. 500.000 US$, wenn 50 % der Abraumhalden auf dem Projekt Magistral (die „Magistral-Abraumhalden“) abgebaut, verkauft und/oder verarbeitet wurden oder nach dem ersten vollständigen Kalenderjahr des Betriebs auf dem Projekt Magistral, je nachdem, was zuerst eintritt;

    2. 500.000 US$, wenn 100 % der Magistral Tailings abgebaut, verkauft und/oder verarbeitet wurden oder nach dem zweiten vollständigen Kalenderjahr des Betriebs auf dem Magistral-Projekt, je nachdem, was zuerst eintritt; und

    3. der Betrag der Mehrwertsteuer („IVA“), der TGMEX derzeit geschuldet wird, da dieser Steuervorteil von Atocha während des Betriebs und der Produktverkäufe aus dem Magistral-Projekt oder anderen von Atocha kontrollierten Vermögenswerten realisiert wird, falls Atocha TGMEX mit Atocha oder einem anderen von ihnen kontrollierten Unternehmen fusioniert, was sich schätzungsweise auf etwa 650.000 US$ beläuft. Tarachi geht davon aus, dass der IVA-Steuervorteil von Atocha realisiert und innerhalb des ersten Jahres des kommerziellen Betriebs des Magistral-Projekts an Tarachi gezahlt wird.

    Atocha hat zugestimmt, Tarachi einen Vorschuss in Höhe von 1.000.000 US$ zu gewähren, der auf einem Treuhandkonto verwahrt wird und als Anzahlung auf die Erstzahlung dient. Atocha hat weiters zugestimmt, dass es vor einem Verkauf, einer Übertragung oder einer anderen Veräußerung seiner gesamten Beteiligung an TGMEX oder dem Magistral-Projekt, bevor der Gesamtbetrag der Zusatzzahlungen 1.650.000 US$ erreicht, Tarachi einen Betrag in Höhe von 1.650.000 US$ abzüglich der kumulativen Zusatzzahlungen, die bereits an Tarachi gezahlt wurden, zahlen wird.

    Tarachi wird versuchen, alle ausstehenden Verpflichtungen gegenüber Manto Resources S.A. de C.V. („Manto“) im Zusammenhang mit dem ursprünglichen Erwerb des Projekts Magistral von Manto im Jahr 2021 (siehe Pressemitteilung vom 8. Februar 2021) zu begleichen. Als Gegenleistung für die Abschaffung der 15 %igen Nettogewinnbeteiligung von Manto an den Magistral Tailings, 2.000.000 US$ an Produktionsbonuszahlungen und allen anderen Verpflichtungen gegenüber Manto oder Rechten für Manto zur Beteiligung am Projekt Magistral wird Tarachi 15 % aller von Atocha im Rahmen der Transaktion erhaltenen Zahlungen an Manto zahlen, sobald diese Zahlungen eingegangen sind.

    Die Zahlungen, die Tarachi aus der Transaktion erwartet, belaufen sich abzüglich der an Manto geleisteten Zahlungen auf insgesamt 4.845.000 US$ (ca. 6,5 Millionen C$).

    Tarachi und Atocha gehen davon aus, dass sie innerhalb von 60 Tagen eine endgültige Vereinbarung (die „endgültige Vereinbarung“) unterzeichnen werden. Während dieses Zeitraums wird Atocha auch seine Due-Diligence-Prüfung abschließen. Der Abschluss der Transaktion hängt unter anderem von der Unterzeichnung der endgültigen Vereinbarung und der Verlängerung der bestehenden Abraumpachtverträge ab. Die Parteien gehen davon aus, dass die Transaktion innerhalb von 30 Tagen nach Unterzeichnung des endgültigen Abkommens abgeschlossen wird. Nach Abschluss der Transaktion wird TGMEX eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Atocha werden.

    Über Tarachi Gold

    Tarachi Gold ist ein an der kanadischen Börse notiertes Junior-Goldexplorationsunternehmen, das sich auf die Exploration und Entwicklung von Projekten in Mexiko konzentriert. Tarachi erwarb im Jahr 2021 das Mühlen- und Abraumprojekt Magistral in Durango, Mexiko. Magistral umfasst eine Mühle mit einer Kapazität von 1.000 Tonnen pro Tag und Zugang zu einer Abraumlagerstätte mit gemessenen und angezeigten Ressourcen von 1,26 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 1,93 g/t Au (PEA vom Dezember 2021, NI 43-101-konform).

    Das Unternehmen erkundet auch seine äußerst viel versprechenden Mineralkonzessionen im Goldgürtel der Sierra Madre in Sonora, Mexiko, in unmittelbarer Nähe der Mulatos-Mine von Alamos Gold und der Mine La India von Agnico Eagle.

    Qualifizierte Person

    Lorne Warner, P.Geo, VP Exploration und Director des Unternehmens, ist eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101 und hat die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt.

    Kontaktinformationen: Für weitere Informationen und um sich in die Mailingliste einzutragen, wenden Sie sich bitte an:

    Cameron Tymstra, Geschäftsführer
    E-Mail: cameron@tarachigold.com

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger & Marc Ollinger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    BESONDERER HINWEIS AUF ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und „zukunftsgerichtete Informationen“ gemäß den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen. Wenn in dieser Pressemitteilung die Wörter „antizipieren“, „werden“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „hoffen“, „anpeilen“, „planen“, „prognostizieren“, „können“, „würden“, „könnten“, „planen“, „potenziell“ und ähnliche Wörter oder Ausdrücke verwendet werden, kennzeichnen sie zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen beziehen sich unter anderem auf den Abschluss des endgültigen Abkommens, den Abschluss der Transaktion, den Erhalt der zusätzlichen Zahlungen, die Begleichung von Verpflichtungen gegenüber Manto und die Exploration und Entwicklung von Bergbauanlagen.

    Zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen, die sich auf die zukünftige Mineralproduktion, die Liquidität, den Zeitpunkt der Fertigstellung von Berichten und Studien, die Wertsteigerung und das Kapitalmarktprofil von Tarachi, das zukünftige Wachstumspotenzial von Tarachi und seinem Geschäft sowie auf zukünftige Explorationspläne beziehen, beruhen auf den begründeten Annahmen, Schätzungen, Erwartungen, Analysen und Meinungen des Managements, die auf den Erfahrungen des Managements und seiner Wahrnehmung von Trends, aktuellen Bedingungen und erwarteten Entwicklungen sowie auf anderen Faktoren beruhen, die das Management unter den gegebenen Umständen für relevant und angemessen hält, die sich jedoch als falsch erweisen können. Es wurden Annahmen getroffen, unter anderem in Bezug auf den Preis von Silber, Gold und anderen Metallen, das Ausbleiben einer Eskalation der COVID-19-Pandemie, die Explorations- und Erschließungskosten, die geschätzten Kosten für die Erschließung von Explorationsprojekten, die Fähigkeit von Tarachi, sicher und effektiv zu arbeiten, und die Fähigkeit des Unternehmens, Finanzmittel zu angemessenen Bedingungen zu erhalten.

    Diese Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Ansichten von Tarachi in Bezug auf zukünftige Ereignisse wider und beruhen notwendigerweise auf einer Reihe anderer Annahmen und Schätzungen, die zwar von der Geschäftsleitung als vernünftig erachtet werden, aber naturgemäß erheblichen geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, politischen und sozialen Unsicherheiten und Unwägbarkeiten unterliegen. Viele bekannte und unbekannte Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften erheblich von den Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, und Tarachi hat Annahmen und Schätzungen vorgenommen, die auf vielen dieser Faktoren beruhen oder mit ihnen zusammenhängen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: die Abhängigkeit des Unternehmens von einem einzigen Mineralienprojekt; die Volatilität der Edelmetallpreise; Risiken im Zusammenhang mit der Durchführung der Bergbauaktivitäten des Unternehmens in Mexiko; Verzögerungen bei der Regulierung, Zustimmung oder Genehmigung; Risiken im Zusammenhang mit der Abhängigkeit vom Managementteam des Unternehmens und externen Auftragnehmern; Risiken in Bezug auf Mineralienressourcen und -reserven; die Unfähigkeit des Unternehmens, eine Versicherung zur Deckung aller Risiken auf einer wirtschaftlich angemessenen Basis oder überhaupt zu erhalten; Währungsschwankungen; Risiken in Bezug auf das Versäumnis, einen ausreichenden Cashflow aus dem Betrieb zu generieren; Risiken in Bezug auf Projektfinanzierungen und Aktienemissionen; Risiken und Unbekannte, die allen Bergbauprojekten innewohnen, einschließlich der Ungenauigkeit von Reserven und Ressourcen, metallurgischen Erträgen und Kapital- und Betriebskosten solcher Projekte; Streitigkeiten über Eigentumsrechte an Grundstücken, insbesondere an unerschlossenen Grundstücken; Gesetze und Bestimmungen in Bezug auf Umwelt, Gesundheit und Sicherheit; die Fähigkeit der Gemeinden, in denen das Unternehmen tätig ist, mit den Auswirkungen von COVID-19 umzugehen und diese zu bewältigen; die wirtschaftlichen und finanziellen Auswirkungen von COVID-19 auf das Unternehmen; betriebliche oder technische Schwierigkeiten im Zusammenhang mit Bergbau- oder Erschließungsaktivitäten; die Beziehungen zwischen den Mitarbeitern, Arbeitsunruhen oder Nichtverfügbarkeit; der anhaltende militärische Konflikt in der Ukraine; die Interaktionen des Unternehmens mit den umliegenden Gemeinden und handwerklichen Bergleuten; die Fähigkeit des Unternehmens, erworbene Vermögenswerte erfolgreich zu integrieren; der spekulative Charakter von Exploration und Erschließung, einschließlich des Risikos abnehmender Mengen oder Gehalte der Reserven; die Volatilität der Aktienmärkte; Interessenkonflikte bei bestimmten Direktoren und leitenden Angestellten; mangelnde Liquidität für die Aktionäre des Unternehmens; das Risiko von Rechtsstreitigkeiten; und die Faktoren, die unter der Überschrift „Risikofaktoren“ in der Managementdiskussion und -analyse von Tarachi und anderen öffentlichen Offenlegungsdokumenten genannt werden. Die Leser werden davor gewarnt, zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen eine unangemessene Sicherheit beizumessen. Obwohl Tarachi versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Tarachi beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen zu aktualisieren, um Änderungen der Annahmen oder Änderungen der Umstände oder andere Ereignisse, die sich auf solche Aussagen oder Informationen auswirken, zu berücksichtigen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Tarachi Gold Corp.
    Lorne Warner
    907 – 1030 West Georgia Street
    V6E 2Y3 Vancouver, BC
    Kanada

    email : lorne@tarachigold.com

    Pressekontakt:

    Tarachi Gold Corp.
    Lorne Warner
    907 – 1030 West Georgia Street
    V6E 2Y3 Vancouver, BC

    email : lorne@tarachigold.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Tarachi Gold kündigt Verkauf des Magistral-Projekts an


    veröffentlicht am 26. Januar 2023 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf Presseverteiler online 29 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler online verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: