• Surrey, British Columbia, 24. Februar 2022, Sierra Grande Minerals (das Unternehmen oder Sierra) (CSE: SGRO) (OTCQB: SIERF) (FWB: SRR) freut sich, einen Überblick über die Erfolge des Unternehmens im Jahr 2021 sowie einen Ausblick auf seine Prioritäten und Ziele für das Jahr 2022 zu geben.

    Sierras President & CEO Sonny Janda erklärt: Wir sind mit den Ergebnissen der geochemischen Bodenanalyse 2021 in allen drei unserer Konzessionsgebiete in Nevada sehr zufrieden. Infolge dieser positiven Resultate haben wir alle drei Projekt erheblich erweitert. In der ersten Hälfte des Jahres 2022 wird es unser Ziel sein, die noch verbleibenden Explorationsaktivitäten abzuschließen und diese Prospektionsgebiete auf die Bohrungen vorzubereiten.

    Rückblick 2021

    Geochemische Bodenanalysen in den Konzessionsgebieten in Nevada wurden erfolgreich abgeschlossen
    Im Mai 2021 führte Sierra in seinen drei Konzessionsgebieten Glitra-Sat/Orbit, Betty East und B&C Springs-Mildred – die Konzessionen befinden sich im nördlichen Teil des Walker Lane Trend im zentralen Westen Nevadas (siehe Abbildung 1) – geochemische Bodenanalysen durch. Die Arbeiten konzentrierten sich auf die geochemischen Eigenschaften des Bodens, wobei insgesamt jeweils 813, 332 und 645 geochemische Bodenproben aus den Konzessionsgebieten Glitra/Sat, Betty East und B&C Springs entnommen wurden. Einschließlich der zur Qualitätskontrolle übermittelten Leerproben wurden insgesamt 1.805 Bodenproben zur geochemischen Analyse übergeben. In jedem einzelnen Konzessionsgebiet bestand die Aufgabe darin, durch weit auseinander liegende Probenahmen (50 bis 100 Meter zwischen den Proben) alle Bereiche vollständig zu erfassen. Die Proben wurden entlang von Linien gewonnen, die quer über die bekannten mineralisierten und/oder alterierten Trends verliefen und 100 bis 200 Meter voneinander entfernt waren.

    Ergebnisse aus Glitra-Sat/Orbit

    Bei den Konzessionen Glitra/Sat handelt es sich um Schwesterkonzessionen, zwischen denen das relativ kleine Konzessionsgebiet Orbit liegt. Sie befinden sich im Pershing County im Westen Nevadas, im Bereich der Seven Troughs Range in der Bergbauregion Farrell, wo zahlreiche historische und aktuelle Mineralvorkommen und Minerallagerstätten zu finden sind (siehe Abbildung 2). Die Konzessionsgebiete grenzen an das Projekt Wildcat der Firma Millennial Precious Metals, das eine 43-101-konforme vermutete Mineralressource von 67,6 Millionen Tonnen mit einem Goldgehalt von 0,37 g/t (insgesamt 824.000 Unzen Au) beherbergt, und liegen nur wenige Kilometer nördlich des Projekts Seven Troughs der Firma Timberline Resources.

    – Bei Glitra wurde eine vielversprechende mineralisierte und alterierte Zone mit Nord-Nordost-Ausrichtung und mehr als 1 km Länge ermittelt, die eine ausgeprägte epithermale Au-Ag-As-Hg-Signatur und eine Mächtigkeit von 150 bis 200 Metern aufweist.
    o Entlang des in Nord-Nordost-Richtung verlaufenden Trends finden sich durchgehend hohe Goldwerte in Bodenproben wie z.B. 1460, 1400, 987 und 718 ppb Gold
    o Es wurden insgesamt 467 Proben gewonnen, 58 Proben wiesen Goldgehalte von über 100 ppb auf

    – Bei Sat scheinen die hochgradigen Erzgehalte der Bodenproben auch eine in Nord-Nordost-Richtung verlaufende anomale Zone bzw. Zonen mit einer ausgeprägten Au-Hg-As-Ag-Signatur abzugrenzen, was sehr wahrscheinlich auf ein strukturell gelagertes, epithermales Mineralisierungssystem schließen lässt.
    o Zu den höchsten Goldwerten in Bodenproben entlang dieses Trends zählen Werte wie 905, 529 und 345 ppb Gold
    o Es wurden insgesamt 355 Proben gewonnen, 31 Proben wiesen Goldgehalte von über 100 ppb auf

    Ergebnisse aus B&C Springs-Mildred

    Das Konzessionsgebiet B&C Springs befindet sich in der südlichen Paradise Range im zentralen Westen Nevadas, innerhalb der Bergbauregion Fairplay. Das Konzessionsgebiet grenzt im Osten an das von Almadex Minerals Ltd. betriebene Projekt Paradise Valley (siehe Abbildung 3).

    Aus dem Konzessionsgebiet B&C Springs-Mildred wurden insgesamt 544 Bodenproben entnommen und einer geochemischen Analyse unterzogen. Die Ergebnisse der geochemischen Bodenanalyse zeigen eindeutig, dass die anomale Kupfer-, Molybdän- und Silbergeochemie in der Konzession B&C Springs eng mit einer in west-nordwestlicher Richtung verlaufenden Anhäufung von Porphyrgängen, die den nördlichen Teil des Konzessionsgebiets durchqueren, assoziiert ist. Die anomale Zone ist weitläufig und verläuft von jenseits der bereits durch Bohrungen erkundeten Mo-Cu-Ag-Mineralisierungszone bei B&C Springs im Osten bis hinter die westliche Grenze der Claim-Gruppe, was einer Distanz von über 4 km Länge entspricht. Die anomalen Werte sind hochgradig, mit einer breiten Zone von fast einem Kilometer Mächtigkeit, in der zahlreiche Kupferwerte 100 ppm übersteigen und bis zu 1200 ppm erreichen. Erhöhte Ag-, Mo-, Au-, Hg- und Sb-Werte stehen für gewöhnlich mit den anomalen Kupferwerten in Verbindung. Letztere Ausprägung erkennt man am deutlichsten an einem Mantel, der sich halbkreisförmig um die nördlichen Ränder der Grünsteinkappe bis hin zur Mo-Cu-Ag-Mineralisierungszone der Konzession B&C Springs ausdehnt.

    Im Umfeld der Mine Mildred und im südwestlichen Teil des Konzessionsgebiets, wo sich zahlreiche historische Schürfgruben, Stollen und flache Schächte befinden, bestätigt die geochemische Reaktion des Bodens im Hinblick auf eine Gold- und Silbermineralisierung das in diesem Gebiet enthaltene Potenzial für Edelmetallvorkommen. Sie deutet auch auf weiteres Potenzial für Edelmetallvorkommen in westlicher Richtung unterhalb der flachen Deckschicht der Pedimentzone hin. Dieses Gebiet wurde erst vor kurzem vom Unternehmen abgesteckt (siehe Abbildung 3).

    Ergebnisse aus Beatty East

    Da Konzessionsgebiet Betty East liegt im zentralen Westen des Bundesstaates Nevada, rund 40 Meilen nördlich der Stadt Tonopah im Nye County. Die Claims, die sich über eine Fläche von 653 Acres erstrecken, liegen in der südlichen Randzone des Bergbaureviers Manhattan und grenzen unmittelbar nördlich an das Projekt Baxter Springs der Betreiber Huntsman Exploration/Liberty Gold. Sie befinden sich weniger als 20 km südlich des erstklassigen Bergbaubetriebs Round Mountain (Produktionsmenge 2020: 324.277 Unzen Goldäquivalent, nachgewiesene und wahrscheinliche Reserven per 31. Dezember 2020: 2,245 Mio. Unzen Au, historische Produktionsmenge: insgesamt über 15 Mio. Unzen1) (siehe Abbildung 4).

    – Zwei aussichtsreiche Trends sind anhand der geochemischen Daten aus der Probenanalyse erkennbar. Ein Trend namens The Knolls verläuft nordwärts und wurde bereits exploriert. Hier ist eine ausgeprägte epithermale Signatur mit Au-As-Ag-Hg-Mineralisierung zu beobachten. Der andere ist ein neu entdeckter und weitläufigerer Trend. Er verläuft augenscheinlich ost-nordöstlich des Trends The Knolls und weist eine Ag-As-Sb-Hg-Mo (Zn-Cu-W)-Signatur auf (siehe Abbildung 4).

    o Im Trend The Knolls finden sich stellenweise sehr hohe Goldwerte im Boden. So wurden innerhalb einer Mineralisierungslinse mit anomalen Gold- und Arsenwerten auch Goldwerte von 6270, 5060, 1185 und 690 ppb ermittelt (siehe Abbildung 3).
    o Der neu entdeckte, in Ost-Nordost-Richtung verlaufende Trend ist weitläufig (über 1,5 km lang und bis zu 1 km mächtig) und weist Elemente sowohl epithermaler als auch intrusiver Signaturen auf. Es finden sich stark anomale As-Hg-Ag-Sb-Mo-Werte zusammen mit stellenweise erhöhten Goldwerten und durchgehend erhöhten Zn-Cu-W-Werten. Dieser Trend scheint mit der Anomalie The Knolls im Südwesten des Konzessionsgebiets zu verschmelzen.

    Zusätzliche Absteckungen in den Konzessionsgebieten in Nevada wurden 2021 abgeschlossen

    Nach Erhalt der vielversprechenden Ergebnisse aus den geochemischen Bodenanalysen des Unternehmens in Nevada wurden alle drei Projekte im Spätsommer und Frühherbst 2021 durch zusätzliche Claim-Absteckungen erheblich erweitert.

    – Bei Glitra/Sat wurden 90 zusätzliche Claims abgesteckt um sicherzustellen, dass die im Rahmen der geochemischen Bodenanalyse identifizierten anomalen Trends ausreichend erfasst und gepuffert wurden. Alle Konzessionsgebiete zusammen umfassen nun eine Gesamtfläche von 1.130 Acres (siehe Abbildung 2).
    – In der Konzession B&C Springs wurden 225 zusätzliche Claims abgesteckt. Dadurch wurde die Konzession in westlicher und südwestlicher Richtung erweitert, zum Teil um den vielversprechenden geochemischen Cu-Mo-Ag-Trend im Norden abzudecken, aber auch um das Potenzial für Zonen mit Edelmetallmineralisierung zwischen den historischen Abbaustätten in der Nähe und südlich der Mine Mildred zu erfassen, wo es zahlreiche historische Schürfgruben, Stollen und flache Schächte gibt. Viele der neuen Claims wurden westlich dieses Gebiets abgesteckt. Es umfasst eine Pedimentzone, die von einer flachen Abraumschicht bedeckt ist und nördlich der Hauptzufahrtsstraße zur Konzession B&C Springs liegt. Erste Prospektionen dort und entlang der Westseite der Pedimentzone, sowie zahlreiche historische Abbaustätten in diesem Gebiet und auch in der angrenzenden Konzession Almadex deuten darauf hin, dass in den neuen Sierra-Claims hervorragendes Potenzial vorhanden ist. Das Projekt B&C Springs hat eine Gesamtfläche von 4.607 Acres (siehe Abbildung 3).
    – Bei Betty East wurden 28 zusätzliche Claims abgesteckt, um den weitläufigen und anhand der geochemischen Bodenanalyse neu entdeckten Trend mit Ost-Nordost-Ausrichtung zu erfassen (siehe oben; Abbildung 4). Das Projekt Beatty East hat aktuell eine Gesamtfläche von 653 Acres.

    Betriebliche Entwicklungen im Jahr 2021

    Das Führungsteam von Sierra hat im Rahmen der Wachstumspläne des Unternehmens für die Zukunft eine Reihe von aussichtsreichen Gold- und Silberprojekten im Walker Lane Trend im zentralen Westen Nevadas einer Due-Diligence-Prüfung unterzogen. Ziel ist es, Explorationsprojekte zu ermitteln, bei denen die Möglichkeit besteht, dass sie erstklassige Gold-/Silberlagerstätten beherbergen. Sierra hat sein Augenmerk auf ein paar wenige potentielle Kandidaten eingegrenzt und hofft, idealerweise im 1. Halbjahr 2022 weitere Konzessionen erwerben zu können.

    Am 23. April 2021 erhielt Sierra seine DTC-Zulassung. DTC ist ein Tochterunternehmen der Depository Trust & Clearing Corporation, einer Firma in den Vereinigten Staaten, die für börsennotierte Unternehmen als elektronische Clearingstelle fungiert und für die Abrechnung der getätigten Geschäfte zuständig ist. Wertpapiere, die für das elektronische Clearing und die Abrechnung durch DTC zugelassen werden, gelten als DTC-berechtigt. Eine DTC-Zulassung wird den Handel mit und die Übertragung von Stammaktien des Unternehmens in den Vereinigten Staaten vereinfachen und voraussichtlich auch das Liquiditätsprofil der Stammaktien des Unternehmens in den Vereinigten Staaten verbessern, weil damit die Abwicklung beschleunigt und die mit dem Handel verbundenen Kosten für Anleger und Broker/Börsenmakler gesenkt werden.

    Am 17. Dezember 2021 reichte das Unternehmen einen aktualisierten 43-101-konformen Fachbericht für sein Konzessionsgebiet B&C Springs ein.

    Ausblick und nächste Schritte in 2022

    Zusätzlich zur Evaluierung neuer Übernahmekandidaten werden alle drei bestehenden Projekte in Nevada – B&C Springs, Glitra/Sat und Beatty East – Gegenstand von luftgestützten Magnetfeldmessungen sein. Diese Messungen werden uns bessere Einblicke in den geologischen Kontext gewähren und eine optimierte Fokussierung im Rahmen der zukünftigen Prospektionen, geologischen Kartierungen und erweiterten geochemischen Bodenanalysen ermöglichen. Bodengestützte geophysikalische Messungen (induzierte Polarisation und/oder CSAMT) im 1. Quartal bzw. Anfang des 2. Quartals 2022 könnten ebenfalls in Betracht gezogen werden.

    Darüber hinaus wird auch eine Ausweitung der Claims des Unternehmens in Nevada in Betracht gezogen, wobei mit hoher Wahrscheinlichkeit noch im ersten Quartal 2022 mit dem Abstecken weiterer Claims begonnen wird.

    Ebenfalls im 1 Quartal 2022 wird Sierra das Antragsverfahren für eine Bohrgenehmigung in den Konzessionsgebieten B&C Springs und Glitra/Sat einleiten.

    Abbildung 1. Regionales Umfeld von Sierras Projekten in Nevada
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64380/2021yearinreview_finalclean_DE_Prcom.001.png

    Abbildung 2. Glitra-Sat und Orbit – Regionales Umfeld mit Goldwerten in Bodenproben
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64380/2021yearinreview_finalclean_DE_Prcom.002.png

    Abbildung 3. B&C Springs-Mildred – Regionales Umfeld mit Kupferwerten in Bodenproben
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64380/2021yearinreview_finalclean_DE_Prcom.003.png

    Abbildung 4. Betty East – Regionales Umfeld mit Arsenwerten in Bodenproben
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64380/2021yearinreview_finalclean_DE_Prcom.004.png

    Die technischen Daten in dieser Pressemitteilung wurden von Charles J. Charlie Greig, MSc., P.Geo., einem qualifizierten Sachverständigen im Sinne des National Instrument 43-101, überprüft und genehmigt.

    FÜR DAS BOARD:

    Jared Scharf
    ___________________
    Jared Scharf, Director

    Weitere Informationen zum Unternehmen erhalten Sie über Sonny Janda, Director, Tel: (604) 357-3741 oder unter sonny.janda@sierragrowth.com

    Weder die Canadian Securities Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der Canadian Securities Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne des geltenden Wertpapierrechts darstellen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Aussagen, die den Zeitpunkt und den Inhalt bestimmter Vereinbarungen und Entwicklungen betreffen. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse und Bedingungen und beruhen notwendigerweise auf einer Reihe von Schätzungen und Annahmen. Obwohl solche Schätzungen und Annahmen von der Geschäftsleitung des Unternehmens als vernünftig erachtet werden, unterliegen sie naturgemäß erheblichen geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerblichen und regulatorischen Unwägbarkeiten und Risiken, einschließlich der Fähigkeit des Unternehmens, die zur Finanzierung seiner Projekte erforderlichen Mittel aufzubringen, und können daher möglicherweise nicht wie hier beschrieben oder überhaupt nicht eintreten. Die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den in diesen Aussagen erwarteten Ergebnissen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind, zählen unter anderem Covid-19-Beschränkungen, Marktpreise, Ausbeutungs- und Explorationserfolge, der Zeitpunkt und der Erhalt von Regierungs- und behördlichen Genehmigungen sowie die kontinuierliche Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungen und die allgemeinen wirtschaftlichen, Markt- oder Geschäftsbedingungen. Die Leser werden auf die Einreichungen des Unternehmens bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden verwiesen, um Informationen über diese und andere Risikofaktoren zu erhalten, die unter www.sedar.com verfügbar sind. Investoren werden darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen oder Ereignisse darstellen und dass sie sich aufgrund der diesen Aussagen innewohnenden Ungewissheit nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen sollten. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung und das Unternehmen lehnt jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist in den geltenden Wertpapiergesetzen ausdrücklich vorgesehen.“

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Sierra Grande Minerals Inc.
    Sonny Janda
    9648-128th Street, Suite 210
    V3T 2X9 Surrey, BC
    Kanada

    email : sonny.janda@sierragrowth.com

    Pressekontakt:

    Sierra Grande Minerals Inc.
    Sonny Janda
    9648-128th Street, Suite 210
    V3T 2X9 Surrey, BC

    email : sonny.janda@sierragrowth.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Sierra Grande veröffentlicht Rückblick auf das Jahr 2021 und Ausblick auf das Jahr 2022


    veröffentlicht am 24. Februar 2022 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf Presseverteiler online 2 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler online verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: