• Alle Beträge in dieser Mitteilung sind in US-Dollar ausgewiesen, sofern nicht anders angegeben.

    Yerington, NV – 19. Februar 2021 – Nevada Copper Corp. (TSX: NCU) (Nevada Copper oder das Unternehmen) gibt ein Unternehmens- und Betriebs-Update für die Untertagemine bei seinem Projekt Pumpkin Hollow (das Untertageprojekt) bekannt.

    Betriebs-Update

    Inbetriebnahme des Schachts und Förderarbeiten im Schacht

    – Nach der Fertigstellung des Materialfördersystems im Hauptschacht erreichte das Unternehmen im Februar eine tägliche Höchstförderrate von über 3.000 Tonnen und hat nun eine Förderrate erreicht, die 5.000 Tonnen pro Tag auf Schichtbasis entspricht.
    – Trotz der sich verbessernden Förderraten hat die kumulative Auswirkung einer Reihe von ungeplanten Stillständen aufgrund mechanischer Probleme und anderer Vorfälle im Hauptschacht dazu geführt, dass die bisherige Erzproduktion im Jahr 2021 niedriger als erwartet ausfiel. Die durchschnittliche Förderrate im Februar lag bisher bei etwa 1.600 Tonnen pro Tag, verglichen mit den geplanten ca. 3.000 Tonnen pro Tag. Die Nachrüstungsarbeiten zur Behebung dieser Probleme werden voraussichtlich in den kommenden Wochen abgeschlossen sein.

    Betrieb der Mahlanlage

    – Der Durchsatz bei der Vermahlung hat sich mit einem Durchschnitt von etwa 3.100 Tonnen Erz pro Tag im Jahr 2021 gut entwickelt, mit einer Spitze von 4.000 Tonnen pro Tag.
    – Die Ausbeute ist weiter gestiegen, mit einer durchschnittlichen Ausbeute von etwa 90 % im Februar.
    – Die Produktspezifikationen entsprechen weiterhin den Erwartungen, wobei hochgradige, saubere Kupferkonzentrate an den Abnehmer des Unternehmens geliefert werden.
    – In der Anlage wird weiterhin Erschließungserz verarbeitet und es wird erwartet, dass in den kommenden Monaten wie geplant höherwertiges Stollenerz verfügbar sein wird.

    Hochfahren der Produktion

    – Infolge der oben erwähnten Verzögerungen beim Schacht und der verzögerten Aufrüstung der unterirdischen Elektro- und Belüftungssysteme wird die Produktion von Kupferkonzentraten in der ersten Jahreshälfte 2021 voraussichtlich deutlich geringer ausfallen als geplant.
    – Die Behebung der Probleme bei der Inbetriebnahme des Hauptschachtes, die laufende Installation von zusätzlichen Upgrades der unterirdischen Strom- und Belüftungsanlagen und der Einsatz zusätzlicher mobiler Flottengeräte unter Tage werden voraussichtlich ab dem zweiten Quartal 2021 zu höheren Kupferproduktionsraten führen.
    – Das Unternehmen geht davon aus, dass sich die stabile Produktion von 5.000 Tonnen Erz pro Tag aufgrund der oben genannten Verzögerungen von der Jahresmitte in das dritte Quartal 2021 verschieben wird.

    Wir freuen uns über die kontinuierlichen Verbesserungen des Verarbeitungsbetriebs und die in diesem Monat erreichten Höchstförderzahlen, sagte der CEO von Nevada Copper, Mike Ciricillo. Wir freuen uns auf den Abschluss der Upgrades am Hauptschacht in den kommenden Wochen und die daraus resultierenden Steigerungen der Fördermengen und der Produktion.

    Finanzielles Update

    – Das Unternehmen hat vor kurzem die bereits am 9. Dezember 2020 angekündigte Kreditfazilität (die Kreditfazilität), die eine Inanspruchnahme von $ 15 Millionen vorbehaltlich bestimmter Bedingungen ermöglicht, durchgeführt und abgeschlossen. Darüber hinaus hat der Kreditgeber seine Absicht bestätigt, dem Unternehmen bei Bedarf die sogenannte Akkordeon-Funktion zur Verfügung zu stellen, wodurch der Umfang der Kreditfazilität um $ 15 Millionen erweitert wird.
    – Die oben hervorgehobenen Projektverzögerungen werden den Kupferabsatz im Vergleich zum Plan des Unternehmens für das erste Halbjahr 2021 reduzieren. Das Unternehmen beabsichtigt, den sich daraus ergebenden zusätzlichen Bedarf an liquiden Mitteln, um das Hochfahren des Projekts voranzutreiben, durch die Nutzung des Kassenbestands, der Betriebskapitalfazilität, der zweckgebundenen Mittel für Kostenüberschreitungen in Höhe von $ 5 Mio. sowie durch die Aufnahme von Krediten im Rahmen der Kreditfazilität zu decken.

    Abrechnung mit den Auftragnehmern

    – Die hundertprozentige Tochtergesellschaft des Unternehmens, Nevada Copper, Inc. hat ihre Rechtsstreitigkeiten mit ihren Auftragnehmern Cementation USA Inc. und Sedgman USA Inc. beigelegt. Gemäß den Vergleichen hat das Unternehmen $ 1 Mio. gezahlt und $ 2 Mio. in Form von Stammaktien ausgegeben und wird ab September 2021 Ratenzahlungen in Höhe von $ 14 Mio. leisten. Darüber hinaus kann das Unternehmen verpflichtet sein, bis zu weitere US$ 2 Mio. in Form von Stammaktien auszugeben, wenn bestimmte Leistungskennzahlen erreicht werden.
    – Diese Vergleiche führen zu einer Verbesserung der Betriebskapital-Position des Unternehmens um US$ 16 Mio., einschließlich einer Reduzierung zu zahlender Beträge um US$ 4,7 Mio. im Vergleich zu früheren Prognosen. Das Unternehmen erhielt außerdem die Rückzahlung von Barmitteln aus der Freigabe der Kaution für Rechtsstreitigkeiten.

    Es kann nicht garantiert werden, dass die tatsächlichen Kosten des Hochfahrens nicht höher sein werden als vom Unternehmen erwartet. Sollte es zu weiteren Kostenüberschreitungen kommen, wird die Gesellschaft zusätzliche Finanzmittel benötigen. Das Unternehmen treibt seine mittel- und längerfristige Minenplanungsanalyse weiter voran, einschließlich der damit verbundenen Kosten und zeitlichen Auswirkungen.

    Sachverständige

    Die Informationen und Daten in dieser Pressemitteilung wurden von Greg French, C.P.G., und David Sabourin, P.E., für Nevada Copper überprüft, beide nicht-unabhängige Sachverständige im Sinne von NI 43-101.

    Über Nevada Copper

    Nevada Copper (TSX: NCU) ist ein Kupferproduzent und Eigentümer des Kupferprojekts Pumpkin Hollow. Pumpkin Hollow befindet sich in Nevada, USA, und verfügt über beträchtliche Reserven und Ressourcen, einschließlich Kupfer, Gold und Silber. Zu den beiden vollständig genehmigten Projekten gehören die hochgradige Untertagemine und die Verarbeitungsanlage, die sich nun in der Produktionsphase befinden, sowie ein groß angelegtes Tagebauprojekt, das auf die Machbarkeit zusteuert.

    NEVADA COPPER CORP.
    www.nevadacopper.com

    Mike Ciricillo, Präsident und CEO

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
    Rich Matthews, Investor Relations
    Integrous Communications
    rmatthews@integcom.us
    +1 604 757 7179

    Warnhinweise

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen und Informationen, die zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze darstellen. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen und zukunftsgerichteten Informationen beinhalten insbesondere, jedoch nicht ausschließlich, Aussagen, die sich auf betriebliche Angelegenheiten und Minenerschließungspläne, Produktions- und Ramp-up-Pläne sowie die erwarteten Kosten, den Zeitplan, die Ergebnisse und die Finanzierung derselben beziehen.

    Häufig, aber nicht immer, können zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen durch die Verwendung von Wörtern wie „plant“, „erwartet“, „potenziell“, „wird erwartet“, „antizipiert“, „wird angestrebt“, „Budget“, „geplant“, „schätzt“, „prognostiziert“, „beabsichtigt“, “ rechnet mit“ oder „glaubt“ oder deren Verneinungen oder Abwandlungen solcher Wörter und Phrasen oder Aussagen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse „ergriffen werden können“, „könnten“, „würden“, “ dürften“ oder „werden“, stattfinden oder erreicht werden. Zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen unterliegen bekannten oder unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Ereignisse wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen ausgedrückt oder impliziert werden.

    Zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zum Ausdruck gebracht wurden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Risiken und Ungewissheiten in Bezug auf: die Fähigkeit des Unternehmens, den Ramp-up des Untertageprojekts innerhalb der erwarteten Kostenschätzungen und des erwarteten Zeitrahmens abzuschließen; den Bedarf an zusätzlichem Kapital, dessen Verfügbarkeit nicht zugesichert werden kann; die Auswirkungen von COVID-19 auf das Geschäft und den Betrieb des Unternehmens; den Zustand der Finanzmärkte; die Verlusthistorie; die Verwässerung; nachteilige Ereignisse in Zusammenhang mit dem Mühlenbetrieb, dem Bau, der Erschließung und dem Ramp-up, einschließlich der Fähigkeit des Unternehmens, Probleme bei der Erschließung des Untertageprojekts und der Prozessanlage zu bewältigen; die Bodenverhältnisse; Kostenüberschreitungen in Zusammenhang mit der Erschließung, dem Bau und dem Hochfahren des Untertageprojekts; Verlust von Materialeigenschaften; Zinsanstieg; Weltwirtschaft; begrenzte Produktionshistorie; zukünftige Metallpreisschwankungen; spekulativer Charakter der Explorationsaktivitäten; periodische Unterbrechungen der Explorations-, Erschließungs- und Bergbauaktivitäten; Umweltgefahren und Haftung; Arbeitsunfälle; Versagen von Verarbeitungs- und Bergbauausrüstung, die nicht die erwartete Leistung erbringt; Arbeitskonflikte; Lieferprobleme; Ungewissheit von Produktions- und Kostenschätzungen; die Interpretation von Bohrergebnissen und die Schätzung von Mineralressourcen und -reserven; Änderungen von Projektparametern im Zuge der weiteren Verfeinerung von Plänen; mögliche Abweichungen der Erzreserven, des Mineralisierungsgrades oder der Gewinnungsraten von den Erwartungen des Managements, wobei der Unterschied wesentlich sein kann; rechtliche und behördliche Verfahren und Gemeinschaftsaktionen; das Ergebnis von Streitigkeiten mit den Auftragnehmern des Unternehmens; Unfälle; Eigentumsfragen; behördliche Genehmigungen und Einschränkungen; erhöhte Kosten und physische Risiken im Zusammenhang mit dem Klimawandel, einschließlich extremer Wetterereignisse und neuer oder überarbeiteter Vorschriften im Zusammenhang mit dem Klimawandel; Genehmigungen und Lizenzen; Volatilität des Marktpreises der Stammaktien des Unternehmens; Versicherungen; Wettbewerb; Hedging-Aktivitäten; Währungsschwankungen; Verlust wichtiger Mitarbeiter; andere Risiken der Bergbaubranche sowie jene Risiken, die im Lagebericht des Unternehmens für das am 31. Dezember 2019 zu Ende gegangene Geschäftsjahr und im Abschnitt „Risikofaktoren“ im Jahresbericht des Unternehmens vom 15. Mai 2020 beschrieben werden. Sollten eines oder mehrere dieser Risiken und Ungewissheiten eintreten oder sollten sich die zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig erweisen, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen beschriebenen abweichen. Die zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen beziehen sich auf den Tag, an dem sie veröffentlicht wurden. Das Unternehmen lehnt jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Das Unternehmen übernimmt keine Gewähr dafür, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollte der Leser kein unangemessenes Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen setzen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Nevada Copper Corp.
    Cassandra Joseph
    910 – 800 West Pender Street
    V6C 2V6 Vancouver
    Kanada

    email : info@nevadacopper.com

    Nevada Copper (TSX:NCU) is a US copper producer and owner of Pumpkin Hollow, which hosts an underground project that is now in production, and an open pit development. The property is located in Nevada (USA) – rated by The Fraser Institute as the World #1 mining jurisdiction. The processing facility commenced production in December, 2019, using development ore stockpiled during construction of the underground mine. The project benefits from a straightforward approach to production, together with a desert climate and local topography that facilitates efficient, eco-friendly mining techniques. In addition, the local district of Yerington is a former copper-producing region with superb infrastructure and a skilled workforce. The project’s substantial reserves and resources include copper, gold and silver and there is clear potential for deposit expansion and greenfield exploration.

    Pressekontakt:

    Nevada Copper Corp.
    Cassandra Joseph
    910 – 800 West Pender Street
    V6C 2V6 Vancouver

    email : info@nevadacopper.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Nevada Copper gibt Unternehmens- und Betriebs-Update


    veröffentlicht am 21. Februar 2021 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf Presseverteiler online 3 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler online verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: