• Nachhaltigkeit hat sich in den letzten Jahren von einer Randerscheinung zu einer Standardleistung entwickelt und wird am Bau oft mit einem Zertifikat vergütet. Das müssen Baubeteiligte jetzt wissen.

    BildMünchen, 13.08.2021 Als wesentliche Neuregelung der aktuellen HOAI, die seit 01.01.2021 in Kraft getreten ist, gilt der Grundsatz, dass das sich das Honorar nach der Vereinbarung der Parteien richtet und von den Honorartafeln entkoppelt ist. Die Einordnung von Grundleistungen und besonderen Leistungen hat zwar Bestand, bietet nun aber Gelegenheit, besondere Leistungen im Zuge der freien Hono-rarvereinbarungen als Qualitätsstandard zu definieren.

    Dies bietet die Chance, auch die Integration der Aspekte und Maßnahmen des nachhaltigen Planen und Bauens als besondere Leistung zu Projektbeginn zu vereinbaren. Nachhaltigkeit wird an den Präferenzen des Bauherrn für ein Nachhaltigkeitsstandard nach DGNB/BNB, LEED oder anderen Systemen festgemacht und mit einem Zertifikat vergütet.

    EU-Taxonomie-Verordnung wird bindend

    Ab 01.01.2022 wird die Nachhaltigkeit einer Investition über die ,EU-Taxonomie-Verordnung‘ gemessen – besonders die Ökologische Qualität. Finanzmarktteilnehmer sind an die Verordnung gebunden. Damit geht eine weitere Definition bzw. Anforderung zur Etablierung der Nachhaltigkeit in Hochbauprojekten einher.

    Nachhaltigkeitsaspekte in Planung und Ausführung sind klar definiert und publiziert. In der Praxis haben sich die nachfolgend exemplarisch benannten Methoden bzw. Maßnahmen als ,besondere Leistung‘ der Planer als besonders relevant erwiesen.

    Lesen Sie in unserem Blogbeitrag „Auswirkungen der HOAI 2021 und EU-Taxonomie-Verordnung 2022„, was Sie jetzt zur Nachhaltigkeit für Ihre Baupraxis wissen müssen.

    Themen:
    – Bedarfsplanung
    – Integrale Planung
    – Energiekonzept und Monitoring
    – Ressourcenschonendes Materialkonzept
    – Materialökologie-Konzept

    Seminare Nachhaltiges Bauen und Bauprojektmanagement

    Sie wollen erfahren, wie Sie die neue Verordnung als Projektleiter*in bei öffentlichen und gewerblichen Bauherren, als Architekt und Ingenieur, Projektsteuerer, Bauunternehmer oder Investor umsetzen können?

    Dann besuchen Sie unsere Bauprojektmanagement Seminare, insbesondere das 2-tägige Seminar: Fachliche und menschliche Projektleitung – Integrative Projektleitung als Beitrag zum nachhaltigen Planen, Bauen und zum Klimaschutz.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    BVM Bauvertragsmanagement GmbH
    Frau Rosina Sperling
    Evastraße 2
    81927 München
    Deutschland

    fon ..: (089) 92 09 09-10
    fax ..: (089) 92 09 09-20
    web ..: https://www.bvm-seminare.de
    email : sperling@bvm-seminare.de

    BVM in München steht seit über 20 Jahren für die kompetente Schulung und Beratung in baurechtlichen und bauwirtschaftlichen Fragestellungen. Weiterbildungsangebote zum Streitlöser DGA-Bau-Zert® und Wirtschaftsmediator befähigen Bauprojektleiter, Konflikte möglichst in Echtzeit zu managen, um langwierige Rechtsstreitigkeiten bei Gericht zu vermeiden.

    In praxisnahen Seminaren vermitteln erfahrene Referenten, Baurechtsexperten und Sachverständige wichtiges Knowhow für die Bau- und Immobilienwirtschaft. Sie erfahren alles Aktuelle zur Vergabe und VOB/A, VOB/B und BGB-Bauvertragsrecht, Architektenrecht und HOAI, zum Nachtragsmanagement und Bauablaufstörungen sowie Projektmanagement.

    Die Geschäftsführerin, Rosina Th. Sperling hat sich auf außergerichtliche Streitbeilegung spezialisiert und bietet den Weiterbildungslehrgang Streitlöser/in DGA-Bau-Zert und die Qualifizierung zum Zertifizierten Wirtschaftsmediator an. Weitere Informationen stellt die BVM BauVertragsManagement GmbH auf ihrer Webseite https://www.bvm-seminare.de zur Verfügung.

    Hinweis: Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    BVM Bauvertragsmanagement GmbH
    Frau Rosina Sperling
    Evastraße 2
    81927 München

    fon ..: (089) 92 09 09-10
    web ..: https://www.bvm-seminare.de
    email : sperling@bvm-seminare.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Nachhaltiges Bauen: Auswirkungen der HOAI 2021 und EU-Taxonomie-Verordnung 2022


    veröffentlicht am 13. August 2021 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf Presseverteiler online 1 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler online verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: