• Sehr geehrte Aktionäre,

    2022 verspricht ein bedeutendes Jahr zu werden, da wir wichtige Meilensteine erreichen und unsere neue Corporate Identity ausgestalten werden. Eine starke Positionierung im Bereich Clean Tech wird für das Unternehmen in Zukunft äußerst vorteilhaft sein und uns einen besseren Zugang zu institutionellen Investoren ermöglichen. Dies wird nicht nur unsere Aktionärsbasis erweitern, sondern uns auch für ein breiteres Publikum interessant machen.

    Cehegin Iron Ore NEWCO

    Wir haben die Absicht erwähnt, unsere spanische Eisenerzkonzession Cehegin in eine neu gegründete Aktiengesellschaft auszugliedern. Wir machen gute Fortschritte bei der Finalisierung der Struktur und der relevanten Dokumente für unsere bevorstehende Aktionärssonderversammlung, einschließlich der Vorbereitung der erforderlichen regulatorischen Einreichungen. Ein Informationsrundschreiben, in dem die beabsichtigte Transaktion genauer beschrieben wird, steht kurz vor dem Abschluss und wird unseren Aktionären zugesandt.

    Die Transaktion soll auf der Grundlage einer Kapitalausschüttungsrendite erfolgen. Dadurch können Aktien von Newco anteilsmäßig an die Aktionäre im Besitz bestehender Mineworx-Aktien und steuerfrei ausgegeben werden. Für diese Transaktion benötigen wir die Zustimmung der Aktionäre, weshalb darüber auf der Sonderversammlung im März abgestimmt wird.

    Das Bohrprogramm in Spanien bewegt sich aufgrund der Geländebedingungen und der fehlenden Verfügbarkeit zusätzlicher Bohrgeräte und erfahrenem Bohrpersonal in Spanien derzeit sehr langsam. Im Bereich dieser Dienstleistungen besteht derzeit weltweit ein Engpass, was zu langen Verzögerungen bei vielen Projekten führt. Wir befinden uns in der dritten und letzten Bohrphase und stehen kurz vor dem Abschluss, warten aber immer noch auf die Kernanalyse unserer Bohrungen der zweiten Bohrphase, die seit etwa 6 Wochen überfällig ist. Von solchen Verzögerungen bei den Laboranalysen ist derzeit die gesamte Bergbauindustrie weltweit betroffen und es scheint, dass Labore sich zuerst um ihre größeren Kunden kümmern, und zwar auf Kosten der kleineren Unternehmen.

    In der vergangenen Woche führten Vertreter des Bergbauberatungsunternehmens Micon International vor Ort ihre Pflichten in Bezug auf Due Diligence für Bohrungen und Methoden durch, einschließlich der Kernbearbeitungs- und Inventurverfahren, um einen aktualisierten technischen Bericht, eine der regulatorischen Auflagen für die geplante Transaktion, zu erstellen.

    Der Genehmigungsprozess für die kleine Produktionsanlage mit 100.000 t/Jahr läuft gut. Alle relevanten Personen und Abteilungen haben dem Projekt mündlich zugestimmt, auch die Umweltabteilung. Die letzte Einreichung ist ein technischer Bericht, der zur Entwässerung des großen Reservoirs neben dem Standort, an dem die Anlage gebaut werden soll, erstellt wird, einschließlich eines Berichts über die strukturelle Integrität des bestehenden Tagebaubetriebs selbst. Der Boden der Grube weist eine beträchtliche Menge an hochgradigem Erz auf, das sofort verarbeitet werden kann. Wir erwarten schriftliche Genehmigungen, die bei der Einreichung dieses Berichts an die entsprechenden Abteilungen folgen werden.

    Mineworx Rebranding – ein Clean Tech-Unternehmen

    Der Grund für die Ausgliederung unseres Eisenerz-Assets ist nicht allein, den Shareholder Value zu erhöhen, sondern auch der Beginn eines Rebranding-Programms für Mineworx, das eine Namensänderung beinhalten wird. In Zukunft möchten wir uns als Clean-Tech-Unternehmen identifizieren, das umweltfreundliche Verarbeitungstechnologien entwickelt, um Edelmetalle aus anderen Sektoren als dem traditionellen Bergbau zu gewinnen. Da wir beginnen, unsere institutionelle Anlegerbasis in unserem Unternehmen zu erweitern, werden wir in der Lage sein, grüne Fonds und Interessengruppen zu gewinnen, die sich auf Innovationen im Bereich Saubere Technologien konzentrieren, mit dem Potenzial, positive Beiträge zur Gesundheit und zur Umwelt zu leisten, indem wir eine proaktive Rolle bei der substanziellen Reduzierung des CO2-Fußabdrucks auf unserem Planeten spielen.

    Inbetriebnahme der Pilotanlage

    Die Pilotanlage in Tennessee wird in Kürze in Betrieb genommen. Es traten bedauerliche Verzögerungen auf, vor allem aufgrund eines Standortwechsels vom Standort unseres JV-Partners zu einem anderen Gebäude nahe seiner Hauptbetriebsstätte. Dies verursachte Probleme in Bezug auf die Genehmigungen sowohl für die Ausrüstung in unserer Pilotanlage als auch in Bezug auf die Baugenehmigungen für eine eigenständige Anlage. Dies hat zu kurzfristigen Verzögerungen geführt, war aber die beste Option, um das Unternehmen langfristig zu positionieren. Wir konzentrieren uns auf den Aufbau eines nachhaltigen Legacy-Geschäftsmodells, das zukünftiges Wachstum und Expansion ermöglicht.

    Zunächst konnte der Genehmigungsprozess erst beginnen, wenn die Austauschkomponenten für die fehlerhaften Artikel eingegangen waren und die finalisierten Konstruktionszeichnungen in die Anträge aufgenommen wurden. Das Ingenieurbüro benötigte zusätzliche Zeit, da einige der Beschriftungen der elektrischen Komponenten falsch waren und eine detaillierte Analyse erforderlich war, um sicherzustellen, dass die korrekten Informationen in die Dokumentation aufgenommen wurden.

    Der Prozess zur Beantragung der Baugenehmigungen für die Stadt wurde auch durch die COVID-19-bedingte Abwesenheit von Schlüsselpersonen in der Planungsabteilung in Johnson City weiter erschwert. Unser Antrag ist gerade genehmigt worden, und das Unternehmen kann nun die Installation abschließen und die Pilotanlage an das öffentliche Versorgungsnetz anschließen. Der einzige noch offene Punkt ist, dass die städtischen Elektro- und Sanitärinspektoren eine Überprüfung vor Ort durchführen müssen, um die Gebäudeinspektion abzuschließen, bevor die Pilotanlage den Betrieb aufnehmen kann. Ein Termin ist bereits angesetzt, und wir gehen davon aus, dass die endgültige Umsetzung noch vor Monatsende erfolgt.

    Durch den Aufbau der Pilotanlage in größeren Räumlichkeiten können wir auch ein großes, voll einsatzfähiges Labor aufbauen. Dies ermöglicht umfangreichere Betriebstests sowie zukünftige Entwicklungsmöglichkeiten, wenn die kommerzielle Anlage in Betrieb ist. In Zukunft wird die Pilotanlage genutzt, um die optimale chemische Zusammensetzung für verschiedene Arten neuer Rohstoffe zu bestimmen, sobald diese verfügbar sind. Wir werden auch den nötigen Raum haben, um neue Produktentwicklungsprogramme, an denen wir schon seit geraumer Zeit in unserem Labor in Vancouver arbeiten, weiter zu testen und zu optimieren.

    Wir haben sehr eng mit unserem Joint-Venture-Partner Davis Recycling Inc. zusammengearbeitet, um eine erfolgreiche Inbetriebnahme des kommerziellen Projekts zu gewährleisten. Davis hat die erforderliche Infrastruktur geschaffen, um einen reibungslosen Übergang zu einem betriebsfähigen Standort zu ermöglichen. Dazu gehört auch die Erweiterung der Verarbeitungsanlagen, die die Ausgangskatalysatoren in das für das Mineworx-System erforderliche pulverförmige Ausgangsmaterial umwandeln. Die neue Ausrüstung ermöglicht es Davis, Rohstoffe zu verarbeiten, die die erwartete Kapazität der kommerziellen Anlage übersteigen.

    Der Markt freut sich über die Gelegenheit, die unser Joint Venture, PGM Renewal LLC, bietet. Sowohl Davis als auch Mineworx haben bereits Anfragen von potenziellen Lieferanten erhalten, die versuchen, Abnehmer für ihre Produkte zu finden. Davis wird keine Probleme haben, Rohstoffe zu sichern, um die vollständigen Anforderungen an kommerzielle Laufanforderungen zu erfüllen.

    Ben Davis, Präsident von Davis Recycling Inc., sagte: Ich war frustriert über die von der Stadt verursachten bürokratischen Verzögerungen, aber ich war äußerst beeindruckt von dem Team, das Mineworx zusammengestellt hat, und der Arbeit, die sie in der Zeit geleistet haben, als sie vor Ort in Tennessee waren. PGM Renewal wird eine erstklassige Lösung im Bereich Katalysator-Recycling sein.

    Updates zum Betrieb der Pilotanlage werden in Kürze herausgegeben, wenn wir die Optimierungsprotokolle beginnen und beschleunigen. Wir haben uns für ein Ingenieurbüro mit Sitz in Tennessee entschieden, das uns bei der Entwicklung und Planung der kommerziellen Einrichtung unterstützen soll, und die Arbeiten haben bereits begonnen. Unser Zeitplan für die Aufnahme des Betriebs der kommerziellen Anlage liegt weiterhin im dritten Quartal, wobei unsere Aktionäre über relevante Informationen informiert werden, während wir unseren Weg zur vollständigen Kommerzialisierung fortsetzen.

    Auch im Jahr 2022 ist es das primäre Ziel des Managements von Mineworx, den Shareholder Value zu maximieren. Um dieses Ziel zu erreichen, konzentriert sich das Unternehmen auf zwei strategische Ziele: Die Wertschöpfung aus dem Eisenerz-Asset von Cehegin und die Verlagerung des Katalysatorgeschäfts in die Produktionsphase. Beide Ziele werden von robusten Plänen und Ressourcen unterstützt, die aktuell einen Vorteil bedeuten und ein langfristiges Wachstum ermöglichen. Das Management und die Mitarbeiter von Mineworx glauben nach wie vor an die vor uns liegende Aufgabe und sind überzeugt, dass wir am Anfang eines Unternehmens stehen, das das Potenzial hat, wirklich Großes zu leisten.

    Wir bedanken uns für das anhaltende Vertrauen unserer Aktionäre in Mineworx und die fortgesetzte Unterstützung bei unseren Bemühungen, Ihre Erwartungen im Jahr 2022 zu erfüllen.

    Greg Pendura
    President und CEO
    Mineworx Technologies Ltd.

    Kontakt:
    MINEWORX TECHNOLOGIES LTD.
    Greg Pendura
    President & CEO
    780 800-0726
    greg@mineworx.net

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Mineworx Technologies Ltd.
    Greg Pendura
    390 Hill Road
    V0R1X2 Gabriola, B.C.
    Kanada

    email : info@mineworx.net

    Pressekontakt:

    Mineworx Technologies Ltd.
    Greg Pendura
    390 Hill Road
    V0R1X2 Gabriola, B.C.

    email : info@mineworx.net


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Mineworx Unternehmensupdate


    veröffentlicht am 23. Februar 2022 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf Presseverteiler online 2 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler online verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: