• 27. März 2024, Sudbury, Ontario, Kanada / IRW-Press / – Magna Mining Inc. (TSX.V: NICU) (OTCQB: MGMNF) (FWB: 8YD) (Magna oder das Unternehmen) freut sich, die Unterzeichnung einer endgültigen Abnahmevereinbarung (die Vereinbarung) mit Vale Canada (Vale), einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Vale Base Metals, für den Teil des Projekts Crean Hill bekannt zu geben, der sich in einem fortgeschrittenen Explorationsstadium befindet.

    Jason Jessup, CEO von Magna Mining, erklärt: Wir freuen uns sehr, die Unterzeichnung der endgültigen Abnahmevereinbarung mit Vale bekannt geben zu können. Dieses Abkommen ist das Ergebnis der mehrmonatigen Zusammenarbeit mit Vale und wir könnten nicht zufriedener sein. Darüber hinaus ist Magna mit der kürzlich erfolgten Bekanntgabe des eingereichten geänderten Schließungsplans (Amended Closure Plan) auf dem besten Weg, alle Genehmigungen für die Erschließung der Rampe von der Oberfläche aus zu erhalten. Dies wird einen untertägigen Probeabbau ermöglichen und die Weichen für eine künftige Entscheidung über eine kommerzielle Produktion stellen.

    Die Vereinbarung sieht vor, dass das anfängliche Material aus der Produktion zur Mühlenanlage Clarabelle von Vale in Sudbury transportiert und dort verarbeitet wird. Dies beinhaltet Material aus den Zonen Main, Intermediate, 9400, 9400 Footwall und 101 Footwall. Die Zone 109 Footwall ist von der Vereinbarung ausgenommen und soll während der fortgeschrittenen Explorationsphase in einer alternativen Mühlenanlage mit potenziell höherer Edelmetallgewinnung verarbeitet werden. Vor der Aushandlung der Vereinbarung schloss Magna umfangreiche Untersuchungen anhand repräsentativer Erzproben aus der Lagerstätte Crean Hill in einer unabhängigen metallurgischen Einrichtung ab. Auf Grundlage der Ergebnisse wurden Prognosen hinsichtlich der Ausbeute bei unterschiedlichen Erzgehalten und einem hohen Konzentratgehalt erarbeiten, der mit dem Flussdiagramm der Mühlenanlage Clarabelle übereinstimmt. Die prognostizierte Ausbeute bei der Verarbeitung auf Grundlage der Untersuchungen wurde mit 80,5 % Ni, 93,6 % Cu und etwa 70 % für Co, Pt, Pd und Au berechnet. Diese Gewinnungsraten wurden anhand von Magnas internen (nicht NI 43-101-konformen) Schätzungen der potenziell abbaubaren Gehalte im Rahmen der fortgeschrittenen Exploration (Tabelle 1) ermittelt. Diese Ergebnisse wurden verwendet, um die Bedingungen für die Verhüttung und Veredelung von Nickel- und Kupferkonzentraten zu bestimmen, die ausgehandelt wurden und zu einer Vereinbarung zwischen Magna und Vale führten.

    Tabelle 1. Geschätzte Durchschnittsgehalte im Rahmen der fortgeschrittenen Exploration*

    Metall Gehalt*
    Nickel 1,5 %
    Kupfer 1,0 %
    Edelmetalle, gesamt 1,0 g/t
    (Pt, Pd, Au)
    *Nicht NI 43-101-konforme interne Schätzung der möglicherweise abbaubaren Erzgehalte

    Wie in der Pressemitteilung vom 4. März 2024 erwähnt, hat Magna beim Ministry of Environment, Conservation and Parks (MECP) auch einen Antrag auf eine Wasserentnahmegenehmigung (Permit to Take Water/PTTW) gestellt. Im September 2023 erhielt Magna eine Stellungnahme des MECP zum Antrag, woraufhin im Oktober und Dezember 2023 Änderungen am Antrag vorgenommen wurden. Magna steht seither im Schriftverkehr mit dem MECP. Magna geht davon aus, dass dem Antrag auf Erteilung einer PTTW vor Ende des zweiten Quartals 2024 stattgegeben wird. Mit dieser Genehmigung ist es Magna gestattet, die untertägigen Abbaustätten bei Crean Hill zu entwässern, was für den Beginn der fortgeschrittenen Untergrundexploration und des Probeabbaus erforderlich ist.

    Die Gehalte im Rahmen der fortgeschrittenen Exploration, die für die Aushandlung der Vereinbarung verwendet wurden, basierten auf der Mineralressourcenschätzung (MRE) vom 19. August 2022 und berücksichtigten nicht die Analyseergebnisse der Diamantbohrungen über mehr als 19.000, die seit der Bekanntgabe der MRE bei Crean Hill absolviert wurden. Magna plant, die MRE im zweiten Quartal 2024 zu aktualisieren, was in die endgültige Planung der untertägigen Abbaustrossen fließen wird. Auf Grundlage der Ergebnisse der Diamantbohrungen, die im Jahr 2023 gemeldet werden, werden nach Einschätzung von Magna in einigen Bereichen des fortgeschrittenen Explorations-Probeabbaus bessere Gehalte erzielt werden können als auf Basis der MRE aus dem Jahr 2022.

    Magna sondiert derzeit mehrere nicht eigenkapitalbasierte Kapitalquellen zur Finanzierung der untertägigen fortgeschrittenen Exploration. Dies könnte eine Finanzierung in Form von staatlichen Zuschüssen und/oder eines Nebenproduktmetall-Stream beinhalten. Magna verfügt über alle erforderlichen Finanzmittel für ein 25.000 m umfassendes Explorationsbohrprogramm im Jahr 2024, das sich auf neue Entdeckungen bei den Projekten Crean Hill und Shakespeare konzentriert. An beiden Standorten sind derzeit Diamantbohrgeräte im Einsatz. Die Analyseergebnisse dieser Bohrungen werden für den Rest des Jahres 2024 monatlich erwartet.

    Ausgabe von RSUs

    Mit Wirkung zum 9. Juni 2023 gewährte Magna Ann-Marie Finney, die den Posten des Chief Financial Officer von Magna bekleidet, 25.000 Restricted Share Units (RSU) gemäß dem Restricted Share Unit Plan des Unternehmens. Die RSUs werden drei Jahre nach dem Gewährungsdatum unverfallbar.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Die technischen Informationen in dieser Pressemeldung wurden von David King, M.Sc., P. Geo. geprüft und genehmigt. Herr King ist Senior Vice President, Technical Services bei Magna Mining Inc. und ist ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101.

    Über Magna Mining Inc.

    Magna Mining ist ein Explorations- und Erschließungsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf Nickel-, Kupfer- und Platingruppenmetall-(PGM)-Projekte in der Region Sudbury in der kanadischen Provinz Ontario gerichtet ist. Die Vorzeigeprojekte des Unternehmens sind die vormals produzierenden Minen Shakespeare und Crean Hill. Die Mine Shakespeare ist ein Projekt in der Machbarkeitsphase, für das wesentliche Genehmigungen für die Errichtung einer Tagebaumine mit einer Kapazität von 4.500 Tonnen pro Tag, einer Verarbeitungsanlage und einer Bergelagereinrichtung erteilt wurden und das von einem zusammenhängenden, vielversprechenden Landpaket mit einer Größe von 180 km² umgeben ist. Crean Hill ist eine vormals produzierende Nickel-, Kupfer- und PGM-Mine mit einem technischen Bericht vom Juli 2023. Weitere Informationen über das Unternehmen sind auf SEDAR (www.sedar.com) sowie auf der Website des Unternehmens (www.magnamining.com) verfügbar.

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie:

    Jason Jessup
    Chief Executive Officer

    oder

    Paul Fowler, CFA
    Senior Vice President
    E-Mail: info@magnamining.com

    Vorsorglicher Hinweis

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen oder zukunftsgerichtete Aussagen, wie in den geltenden Wertpapiergesetzen definiert. Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine historischen Fakten und unterliegen verschiedenen Risiken und Ungewissheiten, die außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen, einschließlich Aussagen bezüglich der Produktion in den Minen Shakespeare und Crean Hill, des wirtschaftlichen und betrieblichen Potenzials der Minen Shakespeare und Crean Hill, möglicher Akquisitionen, Pläne zur Durchführung von Explorationsprogrammen, möglicher Mineralisierungen, Explorationsergebnisse und Aussagen bezüglich der Überzeugungen, Pläne, Erwartungen oder Absichten des Unternehmens. Die Ressourcenexploration und -erschließung ist in hohem Maße spekulativ und durch mehrere bedeutende Risiken gekennzeichnet, die auch durch eine Kombination aus sorgfältiger Bewertung, Erfahrung und Wissen nicht ausgeschlossen werden können. Alle hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen werden durch diese Vorsichtsmaßnahme eingeschränkt. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder anderweitig zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Magna Mining Inc.
    Jason Jessup
    45 Oak Street, Box 103
    P0M 1R0 Dowling, Ontario
    Kanada

    email : jason.jessup@magnamining.com

    Pressekontakt:

    Magna Mining Inc.
    Jason Jessup
    45 Oak Street, Box 103
    P0M 1R0 Dowling, Ontario

    email : jason.jessup@magnamining.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Magna Mining meldet die Unterzeichnung einer endgültigen Abnahmevereinbarung für das Projekt Crean Hill


    veröffentlicht am 27. März 2024 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf Presseverteiler online 11 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler online verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: