• Kupfer ist bedeutsam für die nationale und die innere Sicherheit. Von einem Versorgungsrisiko profitieren Kupferunternehmen.

    Ereignisse wie der Krieg in der Ukraine können das Versorgungsrisiko des rötlichen Metalls antreiben. Zwei Abgeordnete, einer aus New York und einer aus Ohio, fordern den Status von Kupfer als kritisches Metall ins Auge zu fassen. Ebenso fordert die Copper Development Association die US-Regierung auf Kupfer als lebenswichtiges Mineral einzustufen. Die US-Liste der kritischen Mineralien wird alle drei Jahre aktualisiert und enthält unter anderem Nickel, Lithium oder Zink, also Rohstoffe für die Produktion von Elektrofahrzeugen. Obwohl erst wieder im Jahr 2025 eine Aktualisierung ansteht, fordern die Senatoren, diese Zeit zu überspringen und Kupfer in die Liste aufzunehmen. Hintergrund sind sicher Warnungen von den größten Kupferunternehmen und von Metallhändlern, dass ein Kupfermangel entstehen könnte. Dies würde Wachstum bremsen und wäre ein Hindernis für die internationalen Klimaziele.

    Hier ist auch immer ein Blick auf den großen Kupferverbraucher China lohnenswert. Im Jahr 2020 summierte sich Chinas Verbrauch an raffiniertem Kupfer auf rund 60 Prozent Weltmarktanteil. Die Kupferimporte Chinas waren im vergangenen Jahr robust, trotz Lockdowns. Mit einer weiteren Nachfrageerholung könnte gerechnet werden. Denn zum einen dürfte die chinesische Regierung den angeschlagenen Immobilienmarkt stützen und die Baubranche ist einer der wichtigen Bereiche, die Kupfer brauchen. Chinas Konjunkturentwicklung ist also ein wichtiger Faktor für die Preisentwicklung des Metalls. Was die Konsumlaune angeht, ist gegenüber den Pandemiejahren eine deutliche Erholung zu verzeichnen. Dies lässt sich auch aus dem Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungsbereich (Januar) ablesen. Dazu kommen die Unruhen in Peru, die das Angebot verschmälern dürften. Wer also auf Kupfer setzen möchte, sollte sich einmal Gesellschaften wie Aurania Resources oder Golden Rim Resources anschauen.

    Aurania Resources – https://www.youtube.com/watch?v=sxywh9j1Cjw – (Gold und Kupfer) ist in Südamerika aktiv und konzentriert sich dabei besonders auf das spannende The Lost Cities Projekt im Andengebirge.

    Golden Rim Resources – https://www.youtube.com/watch?v=GaucOoERsE8 – besitzt Liegenschaften in Chile und Guinea, so beispielsweise das Flaggschiffprojekt Kada (Gold). In den Projekten sind Gold, Silber, Kupfer, Zink und Blei enthalten.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Aurania Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/aurania-resources-ltd/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Kupfer für die Zukunft


    veröffentlicht am 7. Februar 2023 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf Presseverteiler online 31 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler online verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: