• 18. Oktober 2021 – Vancouver, British Columbia – Kodiak Copper Corp. (das Unternehmen oder Kodiak) (TSX-V: KDK, OTCQB: KDKCF, Frankfurt: 5DD1) berichtet heute Bohrergebnisse aus dem Kupfer-Gold-Projekt MPD im südlichen British Columbia, das sich zu 100 % im Unternehmensbesitz befindet.

    Neun neue Bohrlöcher in der Gate-Zone werden in dieser Meldung dargestellt. Diese Bohrlöcher 1) definieren weitere Mineralisierung auf das Zentrum der Zone hin und 2) erweitern die Ränder der Zone nach Süden und Westen. Das Porphyr-Ziel Gate-Zone bleibt zur Erweiterung in mehrere Richtungen offen.

    Eine von Kodiaks Bohranlagen in MPD wurde in das Kupfer-Gold-Porphyr-Ziel Dillard umverlegt und eine Bohranlage verbleibt in der Gate-Zone.

    Kodiaks andauerndes Explorationsprogramm in MPD beinhaltet Bohrungen mit zwei Bohranlagen, Prospektierungen/Kartierungen, Schürfungen, geophysikalische, geochemische und umweltrelevante Untersuchungen. Das voll finanzierte Programm 2021 schreitet gut und budgetgerecht voran.

    Zentrale Gate-Zone

    Drei neue Bohrlöcher entlang von ungefähr 500 Metern der Streichenlänge, unter dem Kupfer-in-Boden-Ziel der zentralen Gate-Zone, durchteuften erneut beachtliche Gehalte und Abschnittslängen von Kupfer-Gold-Mineralisierung. Ergebnisse sind in Tabelle 1 und den Abbildungen 2, 3 dargestellt.

    Highlights beinhalten:

    – Das neue Bohrloch MPD-21-016 durchteufte 105 Meter mit 0,50 % Cu, 0,39 g/t Au und 1,57 g/t Ag (0,76 % CuEq*) innerhalb eines mächtigeren 504 Meter-Abschnitts mit 0,37 % Cu, 0,15 g/t Au und 1,11 g/t Ag (0,47 % CuEq*) Abbildung 4A
    o Das Bohrloch MPD-21-016 war oberflächennah ab einer Tiefe von 21 Metern bis zu 720 Metern Bohrlochtiefe (699 Meter) mineralisiert und stellt das bisher drittbeste, von Kodiak ausgeführte Bohrloch dar (Cu % Gehalt x Mächtigkeit)
    – Das neue Bohrloch MPD-21-012 durchteufte 108 Meter mit 0,45% Cu, 0,09 g/t Au und 0,59 g/t Ag (0,51% CuEq*) innerhalb eines mächtigeren 243 Meter-Abschnitts mit 0,31 % Cu, 0,08 g/t Au und 0,35 g/t Ag (0,36 % CuEq*) Abbildung 4B
    – Das neue Bohrloch MPD-21-024 durchteufte 42 Meter mit 0,32 % Cu, 0,34 g/t Au und 1,56 g/t Ag (0,55 % CuEq*) innerhalb eines mächtigeren 447 Meter-Abschnitts mit 0,21% Cu, 0,11 g/t Au und 0,72 g/t Ag (0,29 % CuEq*) Abbildung 5A

    Bohrungen an den Rändern der Gate- Zone
    Sechs neue Bohrlöcher waren auf die von Pyrit dominierte Zone in der Umgebung hochgradigerer Mineralisierung ausgerichtet, zur Unterstützung der Definition des Porphyrzentrums der Gate-Zone. Ergebnisse sind in Tabelle 1 und den Abbildungen 2, 3 dargestellt.

    – Zwei dieser neuen Bohrlöcher durchteuften beachtliche Goldmineralisierung in Quarz-Karbonat-Gängen und Quarz-Serizit-Pyrit-Alterierungszonen an den östlichen und westlichen Rändern der Gate-Zone:
    o Bohrloch MPD-21-015 durchteufte 6 Meter mit 2,40 g/t Gold
    o Bohrloch MPD-21-011 durchteufte 3,5 Meter mit 3,58 g/t Gold
    o Goldreiche, von Pyrit dominierte Mineralisierung ist eine für die äußeren Ränder von Kupfer-Porphyr-Systemen typische Eigenschaft und identifiziert potenzielle, neue goldreiche Bohrziele in der Gate-Zone.
    – Fünf der sechs Bohrlöcher durchteuften anomale bis geringgradige Kupfer-Gold-Mineralisierung, in der Pyrit über Chalkopyrit in bedeutenden Mächtigkeiten dominierte. Highlights beinhalten:
    o Bohrloch MPD-21-007 durchteufte 132 Meter mit 0,15 % Cu, 0.08 g/t Gold und 0,43 g/t Silber (0,21% CuEq*) Abbildung 5B
    o Bohrloch MPD-21-013 durchteufte 318 Meter mit 0,14 % Cu, 0.06 g/t Gold und 0,13 g/t Silber (0,20 % CuEq*)
    – Andauernde, systematische Bohrarbeiten in der Gate-Zone durchteuften erfolgreich porphyrbezogene Mineralisierung und Muttergestein entlang 950 Meter des Streichens, mit einer Tiefe (850 Meter) und Mächtigkeit (350 Meter) typisch für andere multizentrische Kupfer-Porphyr-Vorkommen in British Columbia
    – Die Ergebnisse aus der von Pyrit dominierten Zone ähneln in Abschnittslänge und Gehalten historischen Bohrergebnissen von anderen Stellen im Projekt MPD. Die Gate-Zone wurde durch weitere Prüfarbeiten neben und unter historischen Abschnitten entdeckt, die, wie sich jetzt zeigt, einen bedeutend hochgradigeren Kern umgeben. Diese Ergebnisse verdeutlichen die Prospektivität anderer Gebiete, wie z. B. der Ziele Dillard, Man und Axe, zu denen tiefere Bohrungen fehlen.

    Bohrungen im Ziel Dillard
    Das Ziel hoher Priorität Dillard weist ähnliche Kupfer-in-Boden-Anomalien, geophysikalische Reaktionen und ermutigende historische Bohrergebnisse wie die Gate-Zone auf. Bohrprüfungen in Dillard werden im 4. Quartal im Rahmen des Programms 2021 stattfinden. Wie in der Gate-Zone, wurden die meisten historischen Bohrungen in Dillard oberflächennah durchgeführt. Siehe 3D-Modelle der Bohrarbeiten in Gate, Dillard und Man in Abbildung 6.

    – Historische Bohrarbeiten in Dillard durchteuften Kupferanomalien mit beachtlichen Mächtigkeiten. Es wurde kaum tiefer als 350 Meter geprüft, und das Mineralisierungspotenzial bleibt in alle Richtungen offen.
    – Historische Bodenuntersuchungen in Dillard umrissen ein Gebiet von 600 x 1500 Metern mit Kupfer- und Goldanomalien.
    – Kodiaks luftgestützte ZTEM-Untersuchung aus dem Jahr 2020 identifizierte ein regionales magnetisches Tief (1000 x 1000 Meter) und eine große Resistivitätsanomalie in der Tiefe, unter den historischen Bohrungen, sowie Kupfer-in-Bodenanomalien.
    – Unter dem Zielgebiet Dillard liegt Dioritgestein, das Porphyralterierung (kali- und kalkhaltig) aufweist, einen Pyrit-Ring aus kartierter Geologie und mit alteriertem Vulkan- und Intrusivgestein verbundene Kupfer-Gold-Mineralisierung.

    Andauerndes Explorationsprogramm
    – 34 Bohrlöcher (18.724 Meter) wurden zum 17. Oktober ausgeführt. Die Analyseergebnisse werden im Lauf des Jahres 2021 und darüber hinaus berichtet werden; Verzögerungen bei den Labordurchlaufzeiten halten an
    – Das Unternehmen erwartet, etwa 20.000 bis 25.000 Bohrmeter vor Ende des Jahres auszuführen.
    – Weitere Pläne für das 4. Quartal umfassen ein Gleichstromresistivitäts-/Induzierte Polarisationsuntersuchung (3DIP) und eine magnetotellurische (MT) geophysikalische Untersuchung in der Gate-Zone, die von J Geophysics Ltd. durchgeführt werden.
    – Ergebnisse aus 1.755 Bodenproben und 176 Gesteinsproben aus Schürfungen und Aushebungen werden im Lauf des Jahres 2021 und darüber hinaus berichtet werden.
    – Ein großes Explorationsprogramm ist für das Jahr 2022 geplant, und Bohrarbeiten werden im 1. Quartal 2022 fortgesetzt werden. Das Programm wird die Beurteilung des drei Kilometer langen, regionalen magnetischen Tiefs zwischen den Zielgebieten Gate und Man, weitere Bohrprüfungen in Dillard, die Prüfung analoger Ziele an anderen Stellen in MPD und erste Arbeiten an der neu akquirierten Liegenschaft Axe umfassen. Die Liegenschaft Axe überlagert bedeutende geophysikalische Ziele mit der Kodiaks Entdeckung Gate-Zone ähnlichen Signaturen und weist ähnliche historische Kupferergebnissen in Bohrkern, Boden und Gesteinsproben auf.

    Claudia Tornquist, President und CEO von Kodiak, kommentierte: Die Gate-Zone liefert weiterhin beeindruckende Bohrergebnisse, und ich bin mit dem bisherigen Fortschritt unserer Arbeiten sehr zufrieden. Respekt an unser technisches Team zur erfolgreichen Ausführung des größten Explorationsprogramms in MPD, trotz ungewöhnlich schwieriger Wetterbedingungen in diesem Jahr. Die Entdeckung Gate-Zone ist nur der erste Schritt in unserer Explorationsstrategie. Sie stellt unseren bezirksweiten Ansatz unter Beweis und ist richtungsweisend für andere Zielgebiete im MPD System, das wir für ein multizentrisches Porphyr-System halten. Wir werden jetzt unseren erfolgreichen Ansatz in der Dillard-Zone in diesem Jahr replizieren, und ich freue mich auf Prüfungen von mehreren weiteren interpretierten Porphyrzentren im Rahmen eines großen Bohrprogramms im Jahr 2022.

    Tabelle 1: Gewichtete Analyseabschnitte für die Bohrlöcher MPD-21-007, MPD-21-008, MPD-21-010 bis 013, MPD-21-015, MPD-21-016 und MPD-21-024 (siehe auch Abbildung 2)
    Bohrloch-Nrvon bis Abschnit% Au Ag %CuÄq*
    . (m) (m) t Cu g/t g/t
    **
    (m)
    Gate Zone Central
    MPD-21-016 21,0 720,0699,0 0,290,120,870,37
    einschließl168,0672,0504,0 0,370,151,110,47
    ich

    einschließl201,0459,0258,0 0,400,091,140,47
    ich

    einschließl297,8402,0104,2 0,480,111,410,56
    ich

    und einschl567,0672,0105,0 0,500,391,570,76
    ießlich

    MPD-21-012 254,0689,0435,0 0,230,060,200,27
    einschließl275,0518,0243,0 0,310,080,350,36
    ich

    einschließl395,0503,0108,0 0,450,090,590,51
    ich

    einschließl413,0461,048,0 0,580,100,970,65
    ich

    MPD-21-024 302,0749,0447,0 0,210,110,720,29
    einschließl311,0425,0114,0 0,250,050,800,29
    ich

    einschließl512,0554,042,0 0,320,341,560,55
    ich

    und einschl608,0662,054,0 0,300,181,220,43
    ießlich

    Gate Zone Margins
    MPD-21-015 182,0297,0115,0 0,090,090,370,14
    and 536,0542,06,0 0,152,406,201,68
    MPD-21-011 110,0113,53,5 0,083,580,602,30
    MPD-21-007 116,0248,0132,0 0,150,080,430,21
    MPD-21-008 377,0479,0102,0 0,150,111,100,22
    MPD-21-013 304,7623,0318,3 0,140,060,130,18
    MPD-21-010 95,0 516,3421,3 0,070,040,130,10
    *Die Kupferäquivalentgehalte (CuÄq %) dienen lediglich zu Vergleichszwecken. Die Berechnungen sind nicht gedeckelt und die Ausbeute wird mit 100 % angenommen, da keine metallurgischen Daten vorhanden sind. Für die Formel CuÄq % = Cu-Gehalt + (Au-Preis x Au-Gehalt + Ag-Preis x Ag-Gehalt)/31,104/(Cu-Preis*22,046) zur Berechnung des Kupferäquivalentgehalts wurden folgende Metallpreise herangezogen: 4,25 USD pro Pfund Kupfer, 1.800 USD pro Unze Gold und 26 USD pro Unze Silber.
    **Die angegebenen Abschnitte entsprechen den Bohrkernlängen im Loch. Die bisherigen Bohrdaten reichen nicht aus, um die wahre Mächtigkeit der Mineralisierung feststellen zu können.

    Abbildung 1: Grundriss der Gate-Zone mit Darstellung aller Bohrungen aus dem Jahr 2021 und der bisherigen Analyseergebnisse. Der Hintergrund stellt die Konturen historischer Kupfer-in-Boden-Daten dar. Porphyrbezogene Alterierung und Mineralisierung in Gate wurde bis zu 850 Metern Tiefe verfolgt, über eine Mächtigkeit (Ost-West) von 350 Metern und eine Länge von mehr als 950 Metern (Nord-Süd).

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62068/2021-10-14MPDDrillResultsv6_DE(final)_PRCOM.001.jpeg

    Abbildung 2: Nord-Süd-Längsschnitt 681400 mE, siehe Tabelle 1-Ergebnisse zu den Bohrlöchern MPD-21-007, MPD-21-008, MPD-21-010 bis 013, MPD-21-015, MPD-21-016 und MPD-21-024MPD-21-001 bis
    MPD-21-004, MPD-21-006 & MPD-21-009

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62068/2021-10-14MPDDrillResultsv6_DE(final)_PRCOM.002.jpeg

    Abbildung 3: Ost-West-Querschnitte in 5515075 mN und 5515250mN, siehe Tabelle 1-Ergebnisse für die Bohrlöcher MPD-21-008 und MPD-21-010 bis 016

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62068/2021-10-14MPDDrillResultsv6_DE(final)_PRCOM.003.jpeg

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62068/2021-10-14MPDDrillResultsv6_DE(final)_PRCOM.004.jpeg
    4A
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62068/2021-10-14MPDDrillResultsv6_DE(final)_PRCOM.005.jpeg
    c
    4B

    Abbildung 4: Kernbeispiele aus dem 2021-Bohrprogramm in MPD: 4A) MPD-21-016 – Stark mineralisierter, brekzienartiger/silifizierter Hornblende-Diorit mit Chalkopyrit-Pyrit. Der Kern stammt aus einem 104,2 Meter-Abschnitt mit 0,48 % Cu, 0,11 g/t Au und 1,41 g/t Ag aus einer Tiefe von 297,8 bis 402 Metern 4B) MPD-21-012 – Bornit-Chalkopyrit-Mineralisierung in gebrochenem, porphyritischen Hornblende-Diorit. Der Kern stammt aus einem 48 Meter-Abschnitt mit 0,58 % Cu, 0,10 g/t Au und 0,97 g/t Ag aus einer Tiefe von 413 bis 461 Metern. Die Bilder stammen aus ausgewählten Abschnitten und sind nicht repräsentativ für die gesamte Mineralisierung in der Liegenschaft.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62068/2021-10-14MPDDrillResultsv6_DE(final)_PRCOM.006.jpeg
    5A
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62068/2021-10-14MPDDrillResultsv6_DE(final)_PRCOM.007.jpeg

    5B

    Abbildung 5: Kernbeispiele aus dem 2021-Bohrprogramm in MPD: 5A) MPD-21-024 – Chalkopyrit-Pyrit in K-Feldspat-Epidot-Magnetit alteriertem Diorit gelagerten Quarz-Karbonat-Adern. Der Kern stammt aus einem 42 Meter-Abschnitt mit 0,32 % Cu, 0,34 g/t Au und 1,56 g/t Ag aus einer Tiefe von 512 bis 554 Metern. 5B) MPD-21-007 – Silifizierter Andesit mit Chalkopyrit-Pyrit in blättrigen Quarzgängen. Der Kern stammt aus einem 132 Meter-Abschnitt mit 0,15% Cu, 0,08 g/t Au und 0,43 g/t Ag aus einer Tiefe von 116 bis 248 Metern. Die Bilder stammen aus ausgewählten Abschnitten und sind nicht repräsentativ für die gesamte Mineralisierung in der Liegenschaft.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62068/2021-10-14MPDDrillResultsv6_DE(final)_PRCOM.008.jpeg

    Abbildung 6: 3D-Modell mit Darstellung von Kupfer in historischen Bohrlöchern im Ziel Dillard (links), Ziel Man (Mitte) und historischen und Kodiak-Bohrungen an der Gate-Zone (rechts). Bitte beachten, dass alle Gebiete Kupfer nahe der Oberfläche aufweisen. Beachtliche Gehalte in Gate aus neuen Bohrungen liegen jedoch unter den meisten historischen Bohrungen in Dillard und Man (~250-350 m Tiefe). Farbkonturen zeigen >0,1 % Cu aus Bohrlochergebnissen, unter Verwendung von 10 m-Zellen dargestellt.

    Tabelle 2: Informationen zu den Standorten der Bohrungen 2021 bei MPD – Gate Zone
    BohrlochRechtsweHochwerHöhe (mAzimutNeigunLochende/gemeldet
    -Nr. rt t ) g EOH
    (Grad)
    (UTM (UTM
    Z10) Z10)

    MPD-21-0681755 55157691258 270 -67 766 2021-07-
    01 06

    MPD-21-0681756 55157691258 270 -50 750 2021-07-
    02 06

    MPD-21-0681415 55156381237 165 -60 648 2021-07-
    03 06

    MPD-21-0681415 55156381237 115 -67 641 2021-07-
    04 06

    MPD-21-0681415 55156381237 135 -75 86 Lost
    05 hole

    MPD-21-0681415 55156381237 130 -76 821 2021-07-
    06 06

    MPD-21-0681415 55156381237 270 -60 545 2021-10-
    07 14

    MPD-21-0681280 55150761204 90 -60 686 2021-10-
    08 14

    MPD-21-0681280 55150761204 90 -89 713 2021-07-
    09 06

    MPD-21-0681280 55150761204 270 -80 671 2021-10-
    10 14

    MPD-21-0681280 55150761204 270 -60 515 2021-10-
    11 14

    MPD-21-0681280 55150761204 150 -80 713 2021-10-
    12 14

    MPD-21-0681280 55150761204 150 -70 623 2021-10-
    13 14

    MPD-21-0681280 55150761204 150 -55 54 Lost
    14 Hole

    MPD-21-0681280 55150761204 150 -50 695 2021-10-
    15 14

    MPD-21-0681341 55152471198 90 -78 799 2021-10-
    16 14

    MPD-21-0681646 55154981265 270 -73 767 2021-10-
    24 14

    Die Bohrungen in der Gate-Zone identifizieren weiterhin Muster stark mineralisierter Porphyralterierung, Sulfidzonen und die Strukturkontrollen hochgradiger, von geringgradigen Hüllen umgebener, Gebiete. Zur Prüfung der Ausweitung der Gate-Zone wurden die Bohrlöcher MPD-21-008 bis 015 in verschiedenen Azimut-Winkeln von einer Bohrstelle 575 Meter südlich der letztjährigen Bohrungen aus ausgeführt (MPD-21-014 wurde vor Erreichung der Zieltiefe aufgegeben). Die Bohrlöcher MPD-21-016 and 024 wurden zu Infillbohrungen und zur Prüfung der Kontinuität der hochgradigen Gate Zone-Mineralisierung von neuen Bohrstellen in der Mitte der ein Kilometer langen Kupfer-in-Boden-Anomalie ausgeführt. Bohrloch MPD-21-007 wurde von einer 2020-Bohrstelle am Nordende von Gate aus ausgeführt, um die Ausweitung der Kupfermineralisierung nach Westen zu prüfen (siehe Abbildungen 1 bis 3 und Tabelle 2).

    Landpaket (14.716 ha), das sich in der Nähe mehrerer aktiver Minen im südlichen Quesnel Terrane, dem wichtigsten kupfer- und goldproduzierenden Gürtel von British Columbia, befindet. Das Projekt liegt auf halbem Weg zwischen den Städten Merritt und Princeton, mit ganzjähriger Zugänglichkeit und hervorragender Infrastruktur in unmittelbarer Nähe.

    Qualitätskontrolle/Qualitätssicherung

    Der NQ-Bohrkern wurde geteilt und auf etwa drei Meter langen Abschnitten beprobt. Alle Kernproben wurden zur Aufbereitung und Analyse an ALS Canada Ltd. (ALS) nach North Vancouver (British Columbia) gesendet. ALS erfüllt alle Anforderungen gemäß den internationalen Normen ISO/IEC 17025:2005 und ISO 9001:2015 hinsichtlich Analyseverfahren. Die Proben wurden mittels der Brandproben-Fusionsmethode (Au-AA24) von ALS mit AA-Abschluss auf Gold sowie mittels einer ICP-AES-Analyse mit einem Aufschluss aus vier Säuren (ME-ICP61) auf 33 Elemente analysiert, wobei eine zusätzliche Analyse auf Elemente in Erzqualität (ME-OG62) und Kupfer in Erzqualität (Cu-OG62) durchgeführt wurde. Abgesehen von den Qualitätssicherungs- und Qualitätskontroll- (QS/QK)-Protokollen von ALS Laboratory wendet Kodiak auch ein internes QS/QK-Programm an, das das Hinzufügen von Leer-, Doppel- und Standardproben vor Ort umfasst.

    Jeff Ward, P.Geo, Vice President Exploration und qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101, hat den fachlichen Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt. Kodiak geht davon aus, dass die in dieser Pressemeldung enthaltenen historischen Daten aus zuverlässigen Quellen stammen, die zum damaligen Zeitpunkt dem Branchenstandard entsprachen. Allerdings hat das Unternehmen diese historischen Daten nicht von unabhängiger Seite verifizieren lassen bzw. kann für die Richtigkeit dieser Daten nicht garantieren.

    Für das Board of Directors:
    Kodiak Copper Corp.

    Claudia Tornquist
    President & CEO

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie:
    Nancy Curry, Corporate Development
    ncurry@kodiakcoppercorp.com
    +1 (604) 646-8362

    Über Kodiak Copper Corp.

    Kodiak ist auf seine Kupfer-Porphyr-Projekte in Kanada und den USA fokussiert, an denen das Unternehmen sämtliche Eigentumsanteile hält. Das fortgeschrittenste Projekt des Unternehmens ist das Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt MPD im ertragreichen Quesnel Trough im südlichen Zentrum der kanadischen Provinz British Columbia, wo das Unternehmen 2020 hochgradige Mineralisierung innerhalb einer breiten mineralisierten Ummantelung entdeckt hat. Kodiak ist außerdem im Besitz des Kupfer-Molybdän-Silber-Porphyr-Projekts Mohave in Arizona (USA) unweit der erstklassigen Mine Bagdad. Beide Porphyrprojekte von Kodiak wurden in der Vergangenheit bebohrt und weisen bekannte Mineralentdeckungen mit dem Potenzial für große Lagerstätten auf.

    Als Gründer und Chairman von Kodiak zeichnet Chris Taylor verantwortlich, der für seine erfolgreichen Goldentdeckungen bei Great Bear Resources bekannt ist. Kodiak ist überdies Teil der Discovery Group, die von John Robins, einem der erfolgreichsten Bergbauunternehmer in Kanada, geleitet wird.

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen (Safe Harbor-Erklärung): Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Mit der Verwendung von Begriffen wie prognostizieren, planen, fortsetzen, erwarten, schätzen, Ziel, können, werden, prognostizieren, sollten, vorhersagen, Potenzial und ähnlichen Ausdrücken soll auf zukunftsgerichtete Aussagen hingewiesen werden. Insbesondere sind in dieser Pressemeldung zukunftsgerichtete Aussagen zu den Explorationsplänen des Unternehmens enthalten.. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Erwartungen und Annahmen, auf denen solche zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, angemessen sind, sollten solche zukunftsgerichteten Aussagen nicht überbewertet werden, da das Unternehmen nicht garantieren kann, dass sich diese als richtig erweisen werden. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf zukünftige Ereignisse und Umstände beziehen, basieren sie für gewöhnlich auf Annahmen und bergen sowohl Risiken als auch Unsicherheiten. Die tatsächlichen Ergebnisse könnten aufgrund einer Reihe von Annahmen, Faktoren und Risiken erheblich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Zu diesen Annahmen und Risiken zählen unter anderem auch Annahmen und Risiken in Verbindung mit der Lage an den Aktienmärkten sowie Annahmen und Risiken im Hinblick auf den Erhalt der Genehmigungen seitens der Behörden und Aktionäre.

    Die Unternehmensführung hat die oben zusammengefassten Risiken und Annahmen in Zusammenhang mit den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung angeführt, um den Lesern einen umfassenderen Einblick in die zukünftige Betriebstätigkeit des Unternehmens zu bieten. Die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens könnten erheblich von jenen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Es kann daher nicht garantiert werden, dass die in den zukunftsgerichteten Aussagen angekündigten Ereignisse tatsächlich eintreten bzw. kann bei deren Eintreten nicht auf irgendwelche Vorteile für das Unternehmen geschlossen werden. Die zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung und das Unternehmen hat, sofern nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert, keine Absicht oder Verpflichtung zur öffentlichen Aktualisierung jeglicher zukunftsgerichteter Aussagen, sei es aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen bzw. Ergebnissen oder anderen Faktoren.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Kodiak Copper Corp.
    Christ Taylor
    Suite 1020, 800 West Pender Street
    V6C 2V6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : ctaylor@dunnedinventures.com

    Pressekontakt:

    Kodiak Copper Corp.
    Christ Taylor
    Suite 1020, 800 West Pender Street
    V6C 2V6 Vancouver, BC

    email : ctaylor@dunnedinventures.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Kodiak bohrt 105 Meter mit 0,76% Kupferäquivalent (CuEq) in 504 Metern mit 0,47 % CuEq in der Gate-Zone, beginnt Bohrarbeiten am Kupfer-Porphyr-Ziel Dillard


    veröffentlicht am 18. Oktober 2021 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf Presseverteiler online 2 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler online verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: