• Lindy-Electroniks neues HDMI Produkt

    BildAudio- und Video-Signale in mehreren Räumen verteilen oder über längere Strecken übertragen? Ohne das Verlegen neuer Kabel ging dies bisher nur über IP-Extendersysteme, die AV-Signale in IP-Pakete umwandelten. Diese wurden über die bestehende Netzwerk-Infrastruktur übertragen und am Ende wieder in AV-Signale zurückgewandelt. Das führte allerdings zu einer hohen Bandbreitenlast für das vorhandene Netzwerk. „Und genau hier“, erläutert Axel Kerber, Global Brand & Marketing bei Lindy, „setzt unser neues HDMI-Powerline-Extendersystem an. Es verwendet eine Technologie, die ursprünglich für die Übertagung von IP-Netzwerk-Signalen über die Steckdose entwickelt wurde, nämlich Powerline.“

    Der neue Lindy HDMI-Powerline Transmitter fungiert als Sender und moduliert die HDMI-Signale auf die 230 Volt-Netzspannung auf. Sie stehen so in weiteren Steckdosen im Gebäude für den Empfang am Receiver zur Verfügung. Mit Auflösungen bis zu 1920 x 1080 lassen sich so HDMI-Signale in Full-HD-Qualität übertragen, ohne zusätzliche Kabel verlegen zu müssen. Mit bis zu drei kompatiblen Empfängern lassen sich die Signale im Büro, im Home Office oder auch im Eventbereich bis in die hinterste Ecke übertragen. Selbst Ad-hoc-Anschlüsse bzw. Installationen – beispielsweise bei Events – lassen sich schnell realisieren, da nach dem Anschluss des Transmitters und des Receivers an das Stromnetz ein kurzer automatischer Pairing-Prozess abläuft und die Verbindung für die Übertragung herstellt.

    Nach den Vorgaben von HDMI 1.3 ist die erreichte 6,75 GHz Bandbreite mehr als ausreichend und die Unterstützung von HDCP 1.4 sorgt zudem für die Übertragung von kopiergeschützten Inhalten.

    Sowohl der Sender als auch der Empfänger werden über HDMI Typ A-Buchsen angeschlossen. Ein zusätzlicher 3,5 mm Klinkenanschluss für je einen Infrarot-Receiver und -Emitter sorgt dafür, dass das Quellgerät von jedem Display bzw. Empfänger aus per IR-Fernbedienung gesteuert werden kann. So können beispielsweise aus der Ferne Videos in einem Media- oder Blu-Ray-Player bedient werden.

    Preise und Verfügbarkeit

    Das HDMI-Powerline-Extendersystem, bestehend aus HDMI-Transmitter und -Receiver, die über die Steckdose in den Stromkreislauf eingebunden werden, sind ab sofort über Lindy-Distributoren oder Partner sowie im Lindy-Online-Shop (38225, 38227) erhältlich. Die Preise der beiden kompakten Geräte, in einem schwarzen Metallgehäuse mit nur 13,5 mal 9,7 cm und einer Höhe von knapp 3 cm, liegen bei 174 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer sowohl für den Transmitter als auch einen Receiver. Sowohl beim Transmitter als auch beim Receiver liegt ein Infrarot-Device mit 1,5 Metern Anschlusskabel bei, das IR-Sende-, bzw. IR-Empfangsfunktion hat.

    Weitere Informationen unter: https://www.lindy.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    LINDY-Elektronik GmbH
    Herr Axel Kerber
    Markircher Str. 20
    68229 Mannheim
    Deutschland

    fon ..: +49 621-47005-0
    web ..: https://www.lindy.de
    email : lindy@prolog-pr.com

    Pressekontakt:

    Prolog Communications GmbH
    Herr Achim Heinze
    Sendlinger Str. 24
    80331 München

    fon ..: +49 89 80077-0
    web ..: https://www.prolog-pr.com
    email : lindy@prolog-pr.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    HDMI einfach aus der Steckdose


    veröffentlicht am 11. August 2021 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf Presseverteiler online 1 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler online verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: