• Frank J. Basa berichtet:

    Rouyn Noranda (Quebec), 2. Juni 2020. Granada Gold Mine (TSX-V: GGM) (Granada Gold oder das Unternehmen) freut sich, ein Update seiner Pläne und Aktivitäten für das Jahr 2020 bekannt zu geben, die auf Explorationen und Großprobennahmen abzielen.

    Höhepunkte:

    – Schwerpunkt der Diamantbohrungen soll auf hochgradiger Struktur von Erzgang Nr. 1 liegen. Struktur wurde bis dato auf 500 m an der Oberfläche nachverfolgt

    – Abschluss von Großproben von hochgradigem Erzgang Nr. 1, wobei 30-50 t an mineralisiertem Material angepeilt werden. Großprobe wird im Temiskaming Testing Laboratory (das TTL) in Cobalt (Ontario) verarbeitet werden

    Historische Zusammenfassung:

    – Historische Untertageproduktion zwischen 1930 und 1935, von 2 Schächten mit einem Durchschnittsgehalt von 9,7 g/t Au und 1,5 g/t Ag von 164.816 t an mineralisiertem Material (51.476 oz Au in 181.744 t mit 0,28 oz/t), vorwiegend vom Untergrund von Erzgang Nr. 2*

    – Großprobe von 1994 ergab 87.311 t mit einem Gehalt von 5,17 g/t Au von Grube Nr. 1 (auf Erzgang Nr. 1)*

    – Spätere Großprobe von 1996 ergab 22.095 t mit einem Oberflächengehalt von 3,46 g/t Au von Erzgang 2

    *Die obigen Angaben zur Größe und des Gehalts der Massenprobe stammen aus dem NI 43-101-konformen technischen Bericht über die Mineralressourcenschätzung für das Goldprojekt Granada in Rouyn-Noranda (Quebec) vom 13. Februar 2019, der von den qualifizierten Sachverständigen Allan Armitage, Ph.D., P.Geo., und Maxime Dupere, B.Sc., Geo, beide Angestellte von SGS Canada Inc., erstellt wurde. Das Unternehmen hat keinen Grund, die Zuverlässigkeit des Berichts in Frage zu stellen.

    Frank J. Basa, P.Eng., President und CEO von Granada Gold, sagte: Im Rahmen der Fortsetzung unserer erfolgreichen Bohrprogramme des Jahres 2019 werden wir nun neue und kürzliche Ergebnisse verwenden, um unsere Neuinterpretation der historischen Bohrdaten zu unterstützen, wobei der Schwerpunkt auf hochgradigen, oberflächennahen Mineralisierungsmodellen liegt.

    Der Schwerpunkt des Bohrprogramme 2019 lag auf der Erprobung der Beständigkeit und Variabilität des Goldgehalts innerhalb mineralisierter Strukturen.

    GR-19-A durchschnitt 11,45 Gramm Gold pro Tonne auf einer Kernlänge von 0 bis 33 Metern. Die horizontale Mächtigkeit, basierend auf dem Ausbiss, beträgt etwa neun Meter und die wahre Mächtigkeit wird auf 6,3 Meter geschätzt. Die gemeldete durchschnittene Kernlänge wird auf nur 15 bis 20 Prozent der gesamten Mächtigkeit der Zone geschätzt. Es handelt sich jedoch um eine bekannte Ausdehnung in diese Richtung, neigungsabwärts der Goldmineralisierung, innerhalb der durchschnittenen Länge. Die Analyseergebnisse sind ungeschnitten, sofern nicht anders angegeben (siehe Pressemitteilung vom 9. Januar 2020).

    GR-19-C durchschnitt eine hochgradige Zone mit 7,67 Gramm Gold pro Tonne auf einer Kernlänge von 15 Metern von der Oberflächennähe in einer Tiefe von 18,5 bis 33,5 Metern in der erweiterten Zone LONG Bars (siehe Pressemitteilung vom 6. November 2019). Die Analyseergebnisse sind ungekürzt, sofern nicht anders angegeben. Die wahre Länge ist zurzeit nicht bekannt.

    Grobkörniges, natives Gold wurde im Bohrkern von Bohrloch GR-19-E beobachtet, das eine hochgradige Zone mit 12,32 Gramm Gold pro Tonne auf einer Kernlänge von zwei Metern in einer Tiefe von 35,5 Metern in der erweiterten Zone LONG Bars durchschnitten hat (siehe Pressemitteilung vom 15. Oktober 2019). Die gemeldete Kernlänge wird auf 85 bis 90 Prozent der wahren Mächtigkeit der Zone geschätzt. Die Analyseergebnisse sind ungekürzt, sofern nicht anders angegeben.

    Es ist wichtig darauf hinzuweisen, dass die oben genannte mineralisierte Zone bei der aktuellen Ressourcenberechnung gemäß National Instrument 43-101 nicht berücksichtigt wird, da sie kürzlich mittels Abtragung für einen Wassersammelbehälter freigelegt wurde.

    Die aktuelle Ressource beim unternehmenseigenen Goldprojekt Granada in Rouyn-Noranda (Quebec) wird im auf SEDAR eingereichten Bericht, einem technischen Bericht gemäß National Instrument 43-101 mit dem Titel Granada Gold Project Mineral Resource Estimate Rouyn-Noranda, Quebec, Canada, detailliert beschrieben. Der Bericht, der von den unabhängigen qualifizierten Personen (Qualified Persons) Allan Armitage, PhD, P.Geo und Maxime Dupere, BSc, P.Geo, von SGS Canada Inc. verfasst wurde, unterstützt die folgende Ressourcenschätzung:

    Aktuelle Ressourcen: Auf Grube
    beschränkte Ressourcenschätzung
    2019
    1
    KategorTonnen Gehalt-Enthaltenes
    ie (g/t Gold
    Au) (oz)

    Gemesse12.637.000 1,02 413.000
    n

    Angezei9.630.000 1,13 349.000
    gt

    G&A 22.267.000 1,06 762.000
    gesamt

    Abgelei6.930.000 2,04 455.000
    tet
    1 Cutoff-Gehalt von 0,4 g/t Au – für detaillierte Anmerkungen siehe Pressemitteilung vom 13. Februar 2019.

    Qualifizierte Personen
    Claude Duplessis, P.Eng., von Goldminds Geoservices Inc., einem Geologie-, Umwelt- und Bergbauberatungsunternehmen, ist eine qualifizierte Person (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101 zum Zweck dieser Pressemitteilung und hat den Inhalt dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt.

    Über Granada Gold Mine Inc.
    Granada Gold Mine Inc. setzt die Erschließung des Goldkonzessionsgebiets Granada in der Nähe von Rouyn-Noranda (Quebec) fort. Das Konzessionsgebiet umfasst die ehemalige Goldmine Granada, die in den 1930er Jahren über 50.000 Unzen Gold mit zehn Gramm Gold pro Tonne produziert hatte, ehe ein Brand die Gebäude an der Oberfläche zerstörte.

    Bis dato wurden im Konzessionsgebiet etwa 120.000 Meter an Bohrungen abgeschlossen, deren Hauptaugenmerk vor allem auf die erweiterte Zone LONG Bars gerichtet war, die sich über zwei Kilometer in Ost-West-Richtung über eine potenzielle 5,5 Kilometer lange mineralisierte Struktur erstreckt.
    Der äußerst produktive Cadillac Trend, der im vergangenen Jahrhundert über 50 Millionen Unzen Gold produzierte, durchschneidet den nördlichen Teil des Konzessionsgebiets Granada auf einer Linie, die von Val-dOr nach Rouyn-Noranda (Quebec) führt.

    Das Unternehmen ist im Besitz aller Genehmigungen, die erforderlich sind, um mit der als Rolling Start bezeichneten ersten Abbauphase zu beginnen, die es dem Unternehmen ermöglicht, bis zu 550 Tonnen pro Tag abzubauen, wobei über einen Zeitraum von drei Jahren bis zu 675.000 Tonnen Erz produziert werden können. Weitere Informationen finden Sie unter www.granadagoldmine.com.

    Frank J. Basa
    Frank J. Basa P. Eng.
    Chief Executive Officer und Chairman

    Wayne Cheveldayoff, Corporate Communications, Tel. 416-710-2410 oder waynecheveldayoff@gmail.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen und beinhaltet, beschränkt sich jedoch nicht auf, Aussagen zur zeitlichen Planung und zum Inhalt der zukünftigen Arbeitsprogramme, zu den geologischen Interpretationen, zum Erwerb von Grundrechten, zu den potenziellen Methoden der Rohstoffgewinnung usw. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse und Umstände und sind somit typischerweise Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Die tatsächlichen Ergebnisse können unter Umständen wesentlich von jenen abweichen, die in solchen Aussagen prognostiziert werden.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Granada Gold Mine Inc.
    Frank Basa
    3028 Quadra Court
    V3B 5X6 Coquitlam
    Kanada

    email : fbasa@granadagoldmine.com

    Granada Gold Mine Inc. erschließt das Goldkonzessionsgebiet Granada unweit von Rouyn-Noranda, Quebec. Das Konzessionsgebiet beinhaltet die ehemalige Goldmine Granada, die in den 1930ern Jahren mehr als 50.000 Unzen Gold produzierte, bevor die Gebäude an der Oberfläche durch einen Brand zerstört wurden.

    Pressekontakt:

    Granada Gold Mine Inc.
    Frank Basa
    3028 Quadra Court
    V3B 5X6 Coquitlam

    email : fbasa@granadagoldmine.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Granada Gold beschreibt hochgradiges Explorationsprogramm 2020


    veröffentlicht am 2. Juni 2020 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf Presseverteiler online 2 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler online verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: