• VANCOUVER, BC – 6. April 2020 – Goldsource Mines Inc. (Goldsource oder das Unternehmen) gibt bekannt, dass das Unternehmen Betriebsregeln zur Minimierung der Ansteckungsgefahr mit dem neuartigen Coronavirus (das Virus oder COVID-19) eingeführt hat. Damit soll das Risiko für die Mitarbeiter, Vertragspartner, Familien und Gemeinden im Nahbereich des Goldprojekts Eagle Mountain (Eagle Mountain) im südamerikanischen Guyana möglichst gering gehalten werden. Am 3. April 2020 hat der Minister für Öffentliche Gesundheit der Republik Guyana neue Maßnahmen und Richtlinien für Unternehmen in nicht-essentiellen Bereichen erlassen; dazu zählen auch Explorations- und Erschließungsunternehmen im Bergbau. Im Zuge dieser im Hinblick auf die Covid-19-Pandemie erforderlichen Maßnahmen und Richtlinien, die sowohl von den kanadischen als auch von den guyanischen Behörden erlassen wurden, wird das Unternehmen seine Bohrungen und Explorationsaktivitäten im Projekt Eagle Mountain vorübergehend für einen Zeitraum von 30 Tagen einstellen, wobei sich dieser Zeitraum noch ändern kann. Das potentielle Risiko einer Infektion sollte deutlich gesenkt werden, da sich ausschließlich Sicherheitspersonal vor Ort befinden wird. Nachdem der nächste Schichtwechsel im Projekt Eagle Mountain für 8. April geplant war, werden die Vorbereitungen auf eine vorübergehende Stilllegung des Betriebs zwischen 5. April und 7. April erfolgen. Die Arbeiter werden in Etappen aus dem Bergbaucamp Eagle Mountain abgezogen.

    Das Unternehmen hat folgende Maßnahmen gesetzt, um sich vor dem Virus zu schützen und dessen mögliche Ausbreitung bzw. Auswirkungen abzuwenden:

    – Die Betriebsstätten von Goldsource in Vancouver und Georgetown werden vorübergehend geschlossen; die Belegschaft arbeitet nach Möglichkeit und Verfügbarkeit von zuhause aus (Homeoffice).
    – Nicht unbedingt erforderliche Geschäftsreisen werden eingeschränkt.
    – Nicht unbedingt notwendige Begehungen des Betriebsgeländes von Eagle Mountain werden eingeschränkt.
    – Die Mitarbeiter und Vertragspartner erhalten Instruktionen zum gründlichen Händewaschen sowie zur persönlichen Hygiene und Desinfektion.
    – Zum Zwecke der Koordination der entsprechenden Maßnahmen erfolgt die Zusammenarbeit mit den Regierungsstellen und den örtlichen Behörden in Guyana.
    – Der von der Guyana Gold and Diamond Miners Association (GGDMA) eingerichtete COVID-19-Hilfsfonds zur Unterstützung von Personen in den umliegenden Bergbaugemeinden, die mit dem Virus infiziert wurden – im Falle von Goldsource betrifft dies Personen, die in Mahdia (Region 8), der dem Projekt Eagle Mountain nächstgelegenen Stadt, wohnen – wird mit finanziellen Mitteln dotiert.
    – Den Mitarbeitern des Unternehmens werden gemäß den Regierungsrichtlinien ihre vollen Gehälter und Zulagen weiterbezahlt.

    President Yannis Tsitos erklärt: Wir sind dankbar berichten zu können, dass es bei unseren Mitarbeitern, Vertragspartnern und deren Familien derzeit keine bekannten Fälle einer COVID-19-Erkrankung gibt. Die Gesundheit und das Wohlergehen unserer Mitarbeiter und ihrer Familien sowie der umliegenden Gemeinden haben für Goldsource Mines oberste Priorität. Wir werden die Situation genau beobachten und die örtlichen Behörden und die Bundesregierung dabei unterstützen, unsere Mitarbeiter eingehend über die vorgeschriebenen Maßnahmen zur Abflachung der Erkrankungskurve und Vermeidung einer Ausbreitung von COVID-19 zu informieren und ihnen deren Dringlichkeit vor Augen zu halten.

    Das Unternehmen hat die Testbohrungen zur Erweiterung der Mineralisierung in den Entdeckungen Salbora und Powis fortgesetzt (siehe auch die Pressemeldungen des Unternehmens vom 23. Januar 2019 und 5. Februar 2020). In den letzten Wochen fanden überwiegend Bohrungen im Strukturkorridor Toucan-Powis, bei Salbora North und in der Zielzone Friendly statt. Goldsource hatte bis 17. März zwei Diamantkernbohrer vor Ort im Einsatz. Dann beendete das beauftragte Bohrunternehmen seine Tätigkeit, um den Bohrarbeitern eine Abreise noch vor dem Inkrafttreten der internationalen Reisebeschränkungen zu ermöglichen. Sein eigenes Bohrgerät hatte Goldsource noch bis zum 5. April im Einsatz. Das Unternehmen teilte am 5. Februar mit, dass im März 2020 zusätzlich ein dritter, tragbarer Bohrer zur Durchführung von Ergänzungsbohrungen auf dem Projektgelände Eagle Mountain zum Einsatz kommen werde. Der tragbare Bohrer wird derzeit per Schiff angeliefert. Goldsource muss nun abwarten, bis die internationalen Reisebeschränkungen aufgehoben werden, bevor sowohl der Bohrer als auch die Bohrarbeiter zum Projektgelände verbracht werden können. Das Unternehmen hat vertraglich vereinbart, dass dieser tragbare Bohrer für Ergänzungsbohrungen im Umfang von 5.000 Bohrmeter zum Einsatz kommen wird.

    Goldsource beabsichtigt, diese Arbeitsperiode zur Verarbeitung und Auswertung der noch ausstehenden Bohrdaten zu nutzen, wichtige Analyseergebnisse unmittelbar nach Erhalt vom Labor zu veröffentlichen, die Erfassung von Geodaten auf dem Desktop fortzusetzen, um bessere Einblicke in die zuletzt anhand von Bohrungen erkundeten Ziele zu gewinnen, und weiter am Geomodell zu arbeiten, um einen umfassenden Bohrplan zu erstellen mit dem Ziel, die jüngsten Entdeckungen zu erweitern, die aktuellen Ressourcen zu ergänzen und neue Entdeckungen zu erkunden.

    Mit einem Barmittelbestand in Höhe von 7,7 Millionen CAD, keinerlei Verbindlichkeiten und einer reduzierten Burnrate während des vorübergehenden Shutdowns ist Goldsource bestens gerüstet, um die aktuell unsichere Marktlage durchzustehen und die Erschließungsarbeiten im Goldprojekt Eagle Mountain wieder aufzunehmen, sobald dies aus Sicherheitsgründen möglich ist.

    ÜBER GOLDSOURCE MINES INC.

    Goldsource Mines Inc. (www.goldsourcemines.com) ist ein kanadisches Rohstoffunternehmen, das aggressiv an der Entwicklung seines zu 100% im Eigenbesitz befindlichen Eagle Mountain Saprolit- und Hartgestein-Goldprojekts in Guyana, Südamerika arbeitet. Von 2016 bis 2017 führte das Unternehmen im Rahmen einer Garvitations-Pilotanlage Tests der reinen Gravitations-Goldproduktion sowie der Trocken- und Nass-Tagebautechnik durch. Goldsource konzentriert sich nun auf die Erweiterung der Goldressourcen und die Erstellung von Folgestudien zur Entscheidungsfindung über eine groß angelegte Goldproduktion in Eagle Mountain. Goldsource wird von einem erfahrenen Führungsteam geleitet, das sowohl bei der Exploration und Entdeckung als auch bei der Projekterrichtung Erfolge vorweisen kann.

    Ioannis (Yannis) Tsitos
    President
    Goldsource Mines Inc.

    Weitere Informationen erhalten Sie über:
    Goldsource Mines Inc.
    Ansprechpartner:-Yannis Tsitos, President
    Fred Cooper, Investor Relations
    Tel: +1 (604) 694-1760
    Fax: +1 (604) 357-1313
    gebührenfreie Tel:1-866-691-1760 (Kanada & USA)
    E-Mail: info@goldsourcemines.com
    Website: www.goldsourcemines.com
    570 Granville Street, Suite 501
    Vancouver, British Columbia V6C 3P1

    Vorsorglicher Hinweis und Haftungsausschluss in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen
    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetzgebung. Solche zukunftsgerichteten Aussagen betreffen die strategischen Pläne von Goldsource, den Zeitplan und die Erwartungen hinsichtlich der Explorations- und Bohrprogramme des Unternehmens bei Eagle Mountain, einschließlich dem Gebiet um Salbora, sowie Informationen über Bereiche mit hochgradiger Mineralisierung, die sich anhand der Ergebnisse aus den Probenahmen und Bohrungen ableiten lassen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen basieren auf einer Reihe von Annahmen, die sich als unrichtig erweisen könnten. Annahmen wurden unter anderem in folgenden Bereichen getroffen: allgemeine Situation in der Wirtschaft und an den Finanzmärkten; Genauigkeit von Analyseergebnissen und Verfügbarkeit von Bergbaugeräten und -maschinen; Verfügbarkeit von Fachkräften; Zeitpunkt und Umfang von Investitionen; Leistung der verfügbaren Laboreinrichtungen und anderer erforderlicher Dienste; sowie zukünftige Betriebskosten. Die tatsächlichen Ergebnisse könnten aufgrund diverser Risikofaktoren unter Umständen wesentlich von jenen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem: der Zeitpunkt und Inhalt von Arbeitsprogrammen; die Ergebnisse der Explorationsaktivitäten und die Erschließung der Mineralkonzessionsgebiete; die Auswertung der Bohrergebnisse und sonstigen geologischen Daten; die Unsicherheiten im Hinblick auf Ressourcenschätzungen; der Erhalt, die Instandhaltung und Sicherheit von Genehmigungen und Eigentumsrechten an Mineralkonzessionsgebieten; ökologische und andere regulatorische Risiken; Überschreitungen der Projektkosten oder unerwartete Kosten und Ausgaben; die Verfügbarkeit von Finanzmittel; sowie die allgemeine Marktlage bzw. Branchensituation. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Erwartungen und Annahmen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Annahmen, auf denen solche Informationen beruhen, könnten sich möglicherweise als ungenau herausstellen, selbst wenn diese zum Zeitpunkt der Erstellung für vernünftig gehalten werden. Die Leser sollten sich daher nicht vorbehaltslos auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen, da diese nur zum Zeitpunkt gelten, ab dem sie getätigt werden. Das Unternehmen ist außerhalb des gesetzlich vorgeschriebenen Rahmens nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemeldung zu aktualisieren oder zu überarbeiten, wenn sich die Annahmen, Schätzungen und Meinungen oder andere Umstände ändern sollten.

    Die TSX-V und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX-V als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Goldsource Mines Inc.
    Fred Cooper
    570 Granville Street, Suite 501
    V6C 3P1 Vancouver
    Kanada

    email : fred@goldsourcemines.com

    Pressekontakt:

    Goldsource Mines Inc.
    Fred Cooper
    570 Granville Street, Suite 501
    V6C 3P1 Vancouver

    email : fred@goldsourcemines.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Goldsource informiert über Covid-19-Betriebsregeln


    veröffentlicht am 6. April 2020 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf Presseverteiler online 2 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler online verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: