• Vancouver, British Columbia, Kanada, den 14. Mai 2024 – Defence Therapeutics Inc. (Defence oder das Unternehmen), (CSE: DTC, OTCQB: DTCFF, Börse Frankfurt: DTC), ein kanadisches biopharmazeutisches Unternehmen, das neuartige immunonkologische Vakzine und Technologien zur Arzneimittelverabreichung entwickelt, freut sich mitzuteilen, dass ihm mehrere neue Patente erteilt wurden sowie Patentanträge für verschiedene Patentfamilien im umfassenden und vielfältigen Portfolio von Defence angenommen wurden.

    Die Plattform-Technologie von Defence zur Verstärkung von Impfstoffen, die auf der einfachen Kombination von Accum® und Varianten dieser Plattform mit spezifischen Antigenen beruht, wird durch die kürzlich erfolgte Zulassung des US-Patentantrags Nr. 18/169,440 von Defence durch das US-amerikanische Patentamt (USPTO) weiter gestärkt. Der neu zugelassene Antrag, der wichtige Ansprüche bezüglich der Zusammensetzung für Accum® oder dessen Varianten als eigenständige Wirkstoffe zur Verstärkung der Antigenpräsentation oder in Kombination mit Impfstoffantigenen umfasst, stellt eine wirksame Ergänzung zum schon erteilten US-Patent Nr. 11,612,651 dar, das Methoden zur Verbesserung der Immunogenizität des Polypeptidantigens abdeckt. Wichtig dabei ist, dass diese Patentfamilie die erste Familie ist, welche die ARM-Impfstoffplattform von Defence zur Krebsbekämpfung umfassend abdeckt. Vor kurzem durchgeführte präklinische Studien mit dem ARM-002-Impfstoff von Defence lassen auf eine wirksame Antitumorreaktion bei in vivo-Melanomen, Lymphomen und Pankreaskrebsmodellen schließen, wenn sie mit dem anti-PD-1-Immuncheckpointinhibitor kombiniert werden. Dies macht den Weg für die kommenden klinischen Phase I-Studien frei.

    Defence möchte außerdem die Zulassung eines neuen Patents in Australien bekanntgeben, das die Technologie seiner ADC-Plattform schützt. Diese Technologie basiert auf der Fähigkeit der ursprünglichen Accum®-Plattform, wirkungsvolle Antikörper-Konjugate (ADCs) zu bilden, die eine gezielte zelluläre Akkumulation einer zytotoxischen Ladung (Payload) ermöglichen. Das am 1. Februar 2024 erteilte australische Patent Nr. 2017233725 schützt nicht nur die ursprüngliche Accum®-Plattform von Defence, sondern auch wichtige Varianten derselben, was den Patentschutz des Unternehmens in diesem wertvollen und wachsenden therapeutischen Bereich weiter stärkt. Dies stellt einen wichtigen Meilenstein für die künftige Entwicklung und Vermarktung neuartiger ADCs für die Behandlung und Erkennung zahlreicher Krebsarten dar und ergänzt die schon erteilten Patente von Defence in den Vereinigten Staaten (US 11,352,437), Japan (JP 7,126,956) und Israel (IL 261765).

    Zusätzlich umfasst die Impfplattformtechnologie von Defence auf der Grundlage der kovalenten Konjugation von Accum® und zugehörigen Varianten für spezifische Antigene, für die schon das US-Patent Nr. 11,291,717 erteilt wurde, jetzt auch das am 12. Dezember 2023 erteilte kanadische Patent Nr. 3,201,103 sowie das am 14. März 2024 erteilte australische Patent Nr. 2021402007. Darüber hinaus wurde kürzlich der japanische Patentantrag Nr. 2023-535891 vom japanischen Patentamt zugelassen, wobei davon auszugehen ist, dass die Erteilung dieses Patents unmittelbar bevorsteht. Diese Patente beinhalten Ansprüche, die eine Methode zur Verbesserung der Immunogenizität des Polypeptidantigens abdecken, wobei eine kovalente Konjugation eines beliebigen Antigens in Verbindung mit Accum® oder einer Variante davon erfolgt. Sie umfassen außerdem unabhängige Ansprüche zur Abdeckung potenzieller Impfstoffzusammensetzungen.

    Wir freuen uns sehr, die Erteilung dieser Patente bzw. die Zulassung der Patentanträge verkünden zu können, die unsere ADC- und Impfstoffplattformen abdecken. Dies unterstreicht unser kontinuierliches Streben nach Innovation und unser unermüdliches Engagement zur Verbesserung der menschlichen Gesundheit, erklärte Herr Plouffe, CEO und Präsident von Defence.

    Derzeit wird eine beschleunigte Prüfung der verbleibenden Anträge bei den Patentfamilien für die Impfstoffplattform von Defence über das Patent Prosecution Highway (PPH)-Programm in Zusammenhang mit diesen umfassenden erteilten und zugelassenen Ansprüchen vorgenommen. Daher ist von einer baldigen Erteilung neuer Patente in diesen Familien auszugehen.

    Über Defence:

    Defence Therapeutics ist ein börsennotiertes Biotech-Unternehmen, das unter Einsatz seiner firmeneigenen Plattform daran arbeitet, die nächste Generation von Impfstoffen und ADC-Produkten zu entwickeln. Der Kern der Defence Therapeutics-Plattform besteht in der ACCUMTM -Technologie, die einen präzisen Transport von Impfantigenen oder ADCs in intakter Form zu den Zielzellen ermöglicht. Als Folge davon kann eine verbesserte Effizienz und Wirksamkeit gegen schwere Erkrankungen wie Krebs und Infektionskrankheiten erreicht werden.

    Weitere Informationen erhalten Sie von:
    Sebastien Plouffe, Präsident, CEO und Director
    Tel.: (514) 947-2272
    Splouffe@defencetherapeutics.com
    www.defencetherapeutics.com

    Hinweis hinsichtlich zukunftsgerichteter Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen eingestuft werden können. Mit Ausnahme von Angaben über historische Fakten sind alle Aussagen in dieser Mitteilung, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, deren Eintritt vom Unternehmen erwartet wird, zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen, bei denen es sich nicht um historische Fakten handelt, sind im Allgemeinen – jedoch nicht immer – durch Begriffe wie erwartet, plant, antizipiert, glaubt, beabsichtigt, schätzt, prognostiziert, möglich und vergleichbare Ausdrücke oder die Aussage, dass bestimmte Ereignisse oder Zustände eintreten werden, würden, könnten oder sollten, gekennzeichnet. Auch wenn das Unternehmen der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen, stellen diese Erklärungen keine Garantien für die zukünftige Leistung dar, und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Angaben abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten Ergebnissen abweichen, gehören Maßnahmen von Aufsichtsbehörden, Marktpreise und die anhaltende Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungsmöglichkeiten sowie allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftsbedingungen. Anleger werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantien für die zukünftige Leistung darstellen und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Angaben abweichen können. Die zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf den Überzeugungen, Schätzungen und Ansichten der Geschäftsleitung des Unternehmens zum Datum, an dem die Aussagen vorgenommen werden. Sofern dies nicht durch die einschlägigen Börsengesetze vorgeschrieben ist, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls Änderungen bei den Überzeugungen, Schätzungen oder Ansichten der Geschäftsleitung oder bei anderen Faktoren eintreten.

    Weder die kanadische Wertpapierbörse (CSE) noch deren Aufsichtsbehörde (wie dieser Begriff in den Richtlinien der CSE definiert wird) übernehmen eine Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Defence Therapeutics Inc.
    Sébastien Plouffe
    200 Burrard Street, Suite 1680
    V6C 3L6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : sebas.plouffe@gmail.com

    Pressekontakt:

    Defence Therapeutics Inc.
    Sébastien Plouffe
    200 Burrard Street, Suite 1680
    V6C 3L6 Vancouver, BC

    email : sebas.plouffe@gmail.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Defence Therapeutics verstärkt und erweitert den weltweiten Patentschutz für Schlüsseltechnologien


    veröffentlicht am 14. Mai 2024 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf Presseverteiler online 14 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler online verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: