• Vancouver, British Columbia – 26. Januar 2023 / IRW-Press / – Clarity Metals Corp. (Clarity oder das Unternehmen) (CSE: CMET, OTC: CLGCF, FWB: 27G0) freut sich, die vorläufigen Ergebnisse einer luftgestützten triaxialen Magnetikmessung bekannt zu geben, die über dem Gelände des Konzessionsgebiets Lithium381 (das Konzessionsgebiet) absolviert wurde. Das Konzessionsgebiet befindet sich in der Provinz Quebec und grenzt unmittelbar an die von der Firma Allkem Limited bearbeitete Lithiumkonzession James Bay.

    Anhand der vorläufigen Ergebnisse der Magnetikmessung wurde ein Ziel ermittelt, das mit jener Widerstandsanomalie übereinstimmt, die im Rahmen der ersten Messung mittels induzierter Polarisation (Abbildung 1) identifiziert wurde (siehe Pressemitteilung des Unternehmens vom 17. Januar 2023). Die deutlich verbesserte Auflösung im Vergleich zu einer früheren Messung im Jahr 2008 in diesem Gebiet sowie das von den Regionalbehörden zur Verfügung gestellte Datenmaterial zeigen, dass die hohen Magnetfeldwerte den kartierten metavulkanischen Gesteinen entsprechen, während die niedrigen Werte dem Metasedimentgestein zuzuordnen sind (Abbildung 2). Diese Kontaktzone hat sich als günstiges Umfeld für die Einlagerung von Pegmatiten erwiesen, wie auch die Lage des angrenzenden Lithiumprojekts James Bay der Firma Allkem beweist. Das Lithiumprojekt James Bay beherbergt eine angedeutete Ressource von 40,8 Mio. t mit 1,40 % Li2O. Auf der Lithiumlagerstätte James Bay soll im ersten Quartal 2023 mit der Konstruktion begonnen werden. (Quelle: Allkems Machbarkeitsstudie, die am 11. Januar 2022 von Allkem bei SEDAR archiviert wurde).

    James Rogers, der CEO von Clarity, meint dazu: Sie gute Korrelation der geophysikalischen Messdaten und der Fernerkundungsmessdaten stimmen uns nach wie vor sehr optimistisch, vor allem weil die jeweiligen Ergebnisse das Ziel in einem ähnlichen geologischen Umfeld darstellen wie das benachbarte Lithiumprojekt James Bay der Firma Allkem. Wir freuen uns schon darauf, in diesem Zielgebiet noch vor der Schneeschmelze Testbohrungen durchzuführen.

    Das Unternehmen hat eine Bohrgenehmigung für das Konzessionsgebiet beantragt (siehe Pressemitteilung des Unternehmens vom 18. Januar 2023).

    Die mit dem Hubschrauber absolvierten Messungen wurden von der Firma Axiom Exploration Group Ltd. (Axiom) mit einem speziell entwickelten hochauflösenden Magnetometer vom Typ GSMP 35A Airborne Potassium Vapor von GEM Systems durchgeführt, das auf einem nicht-magnetischen Stinger in einer dreiachsigen Anordnung montiert war. Die Messungen umfassten 160 Profilkilometer mit einem Linienabstand von 75 m und ergaben eine Karte mit deutlich höherer Auflösung als die Vermessung aus dem Jahr 2008 für die Lokalisierung struktureller oder lithologischer Brüche.

    Derzeit finden Datenauswertungen und Modellierungen statt, welche die bisherigen Ergebnisse in einen dreidimensionalen Kontext stellen und so den Bohrplan weiter präzisieren sollen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69028/Clarity_260123_DEPRCOM.001.jpeg

    Abbildung 1 – Vorläufige Ergebnisse der luftgestützten Magnetikmessung über dem Konzessionsgebiet Lithium381, dargestellt zusammen mit einer ausgedehnteren Messung aus dem Jahr 2008 und einer Messung der Regionalbehörden.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69028/Clarity_260123_DEPRCOM.002.jpeg

    Abbildung 2 – Geologisches Umfeld der IP-Anomalie im Konzessionsgebiet Lithium381 und die laut Machbarkeitsstudie von Allkem geplante gesamte Grube.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69028/Clarity_260123_DEPRCOM.003.png

    Abbildung 3 – Lage des Projekts Lithium381 mit nahegelegenen Konzessionsgebieten und Umriss der gesamten Grube auf Allkems Lithiumprojekt James Bay aus der Machbarkeitsstudie von Allkem.

    Das Konzessionsgebiet Lithium381

    Das Konzessionsgebiet befindet sich im Norden der kanadischen Provinz Quebec, etwa 3 km von der James Bay Road und der Servicestelle bei KM381 entfernt, die die Infrastruktur für das örtliche Gebiet bereitstellt.

    Die 21 Mineralclaims, die Teil des 1.107 ha großen Konzessionsgebiets sind, grenzen an das Lithiumkonzessionsgebiet James Bay von Allkem Limited, welches eine Lagerstätte mit angedeuteten Ressourcen im Umfang von 40,8 Millionen Tonnen mit 1,40 % Li2O beherbergt. Bei der Lithiumlagerstätte James Bay handelt es sich um einen lithiumhaltigen Pegmatit; der Bau der entsprechenden Mine soll im ersten Quartal 2023 beginnen. (Quelle: Machbarkeitsstudie von Allkem, von Allkem am 11. Januar 2022 auf SEDAR eingereicht).

    Das Konzessionsgebiet wurde bisher noch nicht auf lithiumhaltige Pegmatite erkundet, ist jedoch in erster Linie von amphibolitischem Metasedimentgestein und in geringerem Maße von metavulkanischem Gestein der unteren Eastmain-Gruppe des Eastmain-Grünsteingürtels im nordöstlichen Teil der Provinz Superior unterlagert. Dies ist das Wirtsgestein der benachbarten Lithiumlagerstätte James Bay.

    Die Provinz Quebec ist dank ihres 2030 Plan for a Green Economy, der auf eine Verringerung der Kohlenstoffemissionen abzielt, sowie ihres Plan for Development of Critical and Strategic Minerals (2020-2025), der Verpflichtungen zur Teilung des finanziellen Risikos und Pläne zur Verbesserung der Infrastruktur für Projekte im Norden Quebecs beinhaltet, ein günstiger Standort für Investitionen in die Exploration kritischer Minerale.

    Clarity schloss vor kurzem eine Optionsvereinbarung ab, welcher zufolge das Unternehmen von Genius Metals Inc., einem an der TSX Venture Exchange (TSXV) notierten Unternehmen, einen ungeteilten Anteil von 50 % am Konzessionsgebiet Lithium381 erwerben kann (siehe Clarity-Pressemeldung vom 7. Dezember 2022).

    Qualifizierter Sachverständiger

    Herr Rory Kutluoglu, P.Geo., ein Mitglied des Advisory Board und ein Berater des Unternehmens, ist der qualifizierte Sachverständige (Qualified Person) im Sinne von National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects und hat die technischen Informationen in dieser Pressemeldung geprüft.

    Über Clarity

    Clarity Metals Corp. ist ein kanadisches Mineralexplorationsprojektunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf dem Erwerb, der Exploration und der Erschließung von Edel- und Basismetallprojekten liegt. Die Explorationsstrategie von Clarity ist global ausgerichtet und konzentriert sich auf Länder mit etablierten Rechts- und Regulierungssystemen, die Bergbauinvestitionen unterstützen. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Vancouver (British Columbia) und notiert an der CSE unter dem Kürzel CMET.

    Clarity hat vor kurzem eine Optionsvereinbarung zum Erwerb von 50 % der Anteile am Projekt Lithium381 abgeschlossen, das an das in der Machbarkeitsphase befindliche Lithiumprojekt James Bay von Allkem Limited (Allkem) angrenzt. Siehe Clarity-Pressemeldung vom 7. Dezember 2022.

    Das Unternehmen erhielt kürzlich auch eine Option auf den Erwerb von 100 % der Anteile am Projekt Fecteau, das im ertragreichen Goldgürtel Abitibi liegt und an das Projekt Windfall von Osisko Mining angrenzt. Siehe Clarity-Pressemeldung vom 22. November 2022.

    Darüber hinaus besitzt Clarity Rechte an mehreren im Frühstadium befindlichen Projekten in British Columbia und Neufundland:

    – Gold-Kupfer-Molybdänit-Konzessionsgebiet Empirical (10.518 ha) – Lillooet, B.C.
    – Gold-Kupfer-Silber-Konzessionsgebiet Tyber (928 ha) – Südost-Vancouver Island, B.C.
    – Gold-Kupfer-Silber-Konzessionsgebiet Gretna Green (1.331 ha) – Port Alberni, Vancouver Island, B.C.
    – Nickelkonzessionsgebiet Harp Lake (3.452 ha) – Labrador, NL
    – MVT-Konzessionsgebiet Eddies Cove (450 ha) – Nordwest-Neufundland
    – Nickelkonzessionsgebiet Hare Bay (750 ha) – Nordwest-Neufundland

    Mehr erfahren über Clarity Metals Corp. und seine Projekte können Sie unter www.claritygoldcorp.com.

    FÜR DAS BOARD

    James Rogers

    Chief Executive Officer
    Tel: 1 (833) 387-7436
    E-Mail: info@claritygoldcorp.com
    Website: www.claritygoldcorp.com

    Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Alle Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen und sich auf Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, von denen das Unternehmen glaubt, erwartet oder voraussieht, dass sie in Zukunft eintreten werden oder können, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung zählen Aussagen über das Explorationsprogramm auf dem Konzessionsgebiet, über Ziele, die aus dem Explorationsprogramm abgeleitet werden könnten, und über die Tatsache, dass das Konzessionsgebiet Lithium381 ein Projekt mit einer günstigen geologischen Grundlage ist, das an die Weltklasse-Lithiumlagerstätte von Allkem angrenzt und dieselben Gesteine und geologischen Strukturen aufweist. Die zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die aktuellen Erwartungen des Managements wider, die auf den derzeit verfügbaren Informationen beruhen, und sind einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten unterworfen, die dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben werden, einschließlich: dass das Konzessionsgebiet möglicherweise überhaupt kein Lithium oder keine wirtschaftlich verwertbaren Lithiumgehalte beherbergt; dass das Konzessionsgebiet möglicherweise keine Lithiumressourcen beherbergt, wie das angrenzende Konzessionsgebiet von Allkem; dass das Unternehmen das Explorationsprogramm auf dem Konzessionsgebiet nicht wie geplant abschließen kann; ungünstige Marktbedingungen; und andere Faktoren, die sich der Kontrolle der Parteien entziehen. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Annahmen, die den zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, vernünftig sind, sind zukunftsgerichtete Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen und dementsprechend sollte man sich aufgrund der ihnen innewohnenden Ungewissheit nicht auf solche Aussagen verlassen. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von den gegenwärtigen Erwartungen abweichen, gehören allgemeine Marktbedingungen und andere Faktoren, die sich der Kontrolle des Unternehmens entziehen. Das Unternehmen lehnt ausdrücklich jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist durch geltendes Recht vorgeschrieben.

    Die Canadian Securities Exchange (betrieben von CNSX Markets Inc.) hat den Inhalt dieser Pressemeldung weder genehmigt noch missbilligt.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Clarity Metals Corp.
    James Rogers
    1680 – 355 Burrard Street
    V6C 2G8 Vancouver, BC
    Kanada

    email : james@claritygoldcorp.com

    Pressekontakt:

    Clarity Metals Corp.
    James Rogers
    1680 – 355 Burrard Street
    V6C 2G8 Vancouver, BC

    email : james@claritygoldcorp.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Clarity erhält Ergebnisse aus triaxialer Magnetikmessung für Projekt Lithium381


    veröffentlicht am 26. Januar 2023 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf Presseverteiler online 30 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler online verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: