• Immer für Sie da

    Kryptowährung lässt bei Tradern die Sektkorken knallen

    Der Bitcoin hat diese Woche um 5.000 US$ zugelegt. Am Donnerstag übertraf er das erste Mal in seiner Geschichte die Marke von 23.000 US$. Auch sein Kurssprung übers Pandemiejahr betrachtet ist mehr als beeindruckend. War er doch im März 2020 noch mit mäßigen 5000 US$ notiert. Damit hat er alle anderen wichtigen Indizes wie den New Yorker Dow Jones, den DAX (Deutscher Aktienindex) und den Londoner FTSE (Financial Times Stock Exchange) weit hinter sich gelassen. Andere Kryptowährungen wie Ether und XRP (Ripple) zogen nach, wenn auch nicht in diesem Ausmaß.

     

    Interesse am Bitcoin steigt 

    Experten nennen dafür mehrere Gründe. So zeichnet sich die digitale Währung durch eine extrem hohe Volatilität aus. Diese macht sie besonders für Swing- und Daytrader interessant. Diese zählen eher zu den Zockern auf dem Börsenparkett und erzielen ihre Gewinne sowohl bei steigenden als auch bei fallenden Kursen. Zudem gewinnen inzwischen herkömmliche Börsenhändler und Newcomer Vertrauen in die etwas andere Art des Handelns mit Wallets und Blockchains. Bedarf es doch den Zugang zu speziellen Krypto-Börsen. Auch diese sind virtuell angelegt, Banken bleiben bei diesem Geschäft außen vor. 

    Letztlich akzeptiert mit Zahlungsanbieter PayPal ein erster Global Player der Finanzwelt die virtuelle Währung als Zahlungsmittel. Bitcoin Fans erhoffen sich dadurch das Interesse von professionellen Investoren, die riesige Vermögen verwalten. Als Nebeneffekt wird dabei mit einer Beruhigung der extremen Schwankungen, unter welchen der Bitcoin zu leiden hatte, gerechnet. Haben doch potente Investoren eher längerfristige Absichten als Kleinanleger.

     

    Kritiker noch nicht überzeugt

    Nicht alle springen auf den Zug auf. Die Hoffnung auf eine Kursberuhigung konnte sich bis Mitte Dezember nicht erfüllen. 

    Zudem gehen viele davon aus, dass der Bitcoin durch die Geldschwemme der Zentralbanken, welche in diesem Jahr durch zahlreiche Corona-Hilfen aufgestockt wurde, den aktuellen Höhenflug befeuert. Deshalb rechnet die Fraktion der Skeptiker im neuen Jahr für Viele mit einem jähen Erwachen.

    Veröffentlicht auf: https://www.harburg-aktuell.de/news/ratgeber/20678-wie-gezieltes-training-helfen-kann-um-an-der-boerse-erfolgreich-zu-handeln.html

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    SHG-PR
    Frau Andrea Koch
    Otto-Suhr-Allee 115
    10585 Berlin
    Deutschland

    fon ..: 0178326523572
    web ..: http://shg-pr.com
    email : andrea@shg-pr.com

    Immer für Sie da

    Pressekontakt:

    Presseagentur SHG-PR
    Herr Andrea Koch
    Otto-Suhr-Allee 115
    10585 Berlin

    fon ..: 0178326523572
    email : andrea@shg-pr.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitcoin auf Allzeithoch


    veröffentlicht am 28. Dezember 2020 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf Presseverteiler online 2 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler online verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: