• Vancouver, Kanada – 13. Februar 2023 / IRW-Press / Arbor Metals Corp. (Arbor oder das Unternehmen) (TSXV: ABR, FWB: 432) begrüßt die jüngste Meldung der deutschen Wirtschaftszeitung Handelsblatt (Handelsblatt), dass der Automobilhersteller Volkswagen die Errichtung einer Batteriezellenfabrik in Ontario erwägt.

    Diese Nachricht folgt auf die letztjährige Entscheidung der Batterietochtergesellschaft von Volkswagen, PowerCo, einen Vertrag mit Umicore als Zulieferer zu unterzeichnen. Demnach errichtet Umicore eine Kathodenfabrik außerhalb von Kingston, um die künftige Batteriezellenfabrik von Volkswagen zu beliefern. Beide Entwicklungen sind ein Zeichen dafür, dass Automobilhersteller unter Druck stehen, der zunehmenden Nachfrage nach Elektrofahrzeugen nachzukommen. Ontario und Quebec verfügen über lokale Lithiumquellen aus Spodumenlagerstätten, um diese neuen Batteriewerke mit Lithiumprodukten aus Kanada zu versorgen. Das Unternehmen ist mit seinen Lithiumkonzessionen Jarnet, die an das Konzessionsgebiet Corvette-FCI von Patriot Battery Metals Inc. (PMET) angrenzen, gut aufgestellt, um sich am Wetteifern um neue Lithiumlagerstätten zu beteiligen.

    Der Nachbar der USA im Norden (Kanada) ist eines der wenigen Länder der westlichen Welt, das über Vorkommen wichtiger Batterierohstoffe wie Lithium, Nickel oder Kobalt verfügt. Zudem verfolgt das Land eine konsequente Nachhaltigkeitsstrategie und will in den kommenden Jahren vollständig auf erneuerbare Energien umsteigen. Nach Brasilien und China ist Kanada bereits heute der drittgrößte Wasserkrafterzeuger, heißt es im Artikel des Handelsblatts.

    PMET meldete vor Kurzem eine bedeutende Entdeckung von 156,9 Metern mit 2,12 Prozent Li2O (Lithiumoxid), einschließlich 25 m mit 5,04 Prozent Li2O (siehe PMET-Pressemeldung vom 19. Januar 2023), in der Pegmatitzone CV-5 auf dem Konzessionsgebiet Corvette-FCI. Die Jarnet-Konzessionen des Unternehmens umfassen mehrere Pegmatitgänge, die nach Einschätzung des Geologenteams des Unternehmens den Pegmatitgängen auf dem Konzessionsgebiet Corvette-FCI ähneln. Das Konzessionsgebiet Jarnet umfasst nun vier Claimgruppen (Südblock, Nordblock und Nordostblock) mit insgesamt 70 kartografisch ausgewiesenen Claims, die sich über eine Fläche von etwa 3.759 Hektar erstrecken. Der Südblock von Jarnet liegt in weniger als zwei Kilometer Entfernung nordwestlich von PMETs Pegmatitzone CV-5, wo ein aggressives Diamantbohrprogramm im Gange ist.

    Anmerkung: Die Unternehmensführung weist darauf hin, dass die Entdeckungen und Beobachtungen in den Konzessionsgebieten, die sich in der Nähe der eigenen Konzessionsgebiete befinden, nicht zwingend Rückschlüsse auf eine ähnliche Mineralisierung oder Geologie in den Konzessionsgebieten des Unternehmens zulassen.

    Dr. Peter Born, P.Geo., ist der benannte qualifizierte Sachverständige gemäß National Instrument 43-101. Er ist für die in dieser Pressemitteilung enthaltenen technischen Informationen verantwortlich und hat diese genehmigt.

    Arbor Metals Corp. ist ein Bergbauexplorationsunternehmen, das sich auf die Entwicklung hochwertiger, geographisch wichtiger Mineralprojekte auf der ganzen Welt spezialisiert hat. Als Branchenführer ebnen wir den Weg für die fortgeschrittene Mineralexploration, da wir erstklassige Bergbauprojekte kontrollieren. Wir sind davon überzeugt, dass die Kombination aus qualitativ hochwertigen Projekten, bewährten Strategien und einem professionellen Team hervorragende Ergebnisse liefern wird. Wir besitzen drei außergewöhnliche Mineralprojekte.

    Das Lithiumprojekt Jarnet in der Region James Bay in Quebec umfasst 47 kartografisch ausgewiesene Schürfrechte mit einer Fläche von etwa 3.759 Hektar. Das Projekt Jarnet grenzt an das Konzessionsgebiet Corvette-FCI, wo im Rahmen von Diamantbohrungen eine bedeutsame Lithiummineralisierung bestätigt wurde.

    Nähere Informationen erhalten Sie über Chief Executive Officer Mark Ferguson unter info@arbormetals.com oder auf der Website des Unternehmens unter www.arbormetalscorp.com.

    Für das Board,
    Arbor Metals Corp.
    Mark Ferguson, Chief Executive Officer

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Diese Pressemitteilung kann bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des US Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze enthalten. Bei Verwendung in dieser Pressemitteilung kennzeichnen Wörter wie antizipieren, glauben, schätzen, erwarten, Ziel, planen, prognostizieren, können, Zeitplan und ähnliche Wörter oder Ausdrücke verwendet werden, zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen können sich auf die Entwicklung des Lithiumprojekts Jarnet, die Bewertung von Proben aus diesem Projekt und andere Faktoren oder Informationen beziehen. Diese Aussagen spiegeln die derzeitige Auffassung des Unternehmens im Hinblick auf zukünftige Ereignisse wider und basieren notwendigerweise auf einer Reihe von Annahmen und Schätzungen, die zwar vom Unternehmen als realistisch eingeschätzt werden, jedoch beträchtlichen Unsicherheiten und Eventualitäten in Bezug auf die Geschäftstätigkeit, die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, den Mitbewerb und die politische und gesellschaftliche Situation unterliegen. Es gibt viele bekannte und unbekannte Faktoren, die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich von zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen, wie sie in solchen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt zum Ausdruck gebracht werden (können), abweichen. Das Unternehmen hat nicht die Absicht bzw. ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen so anzupassen, dass sie geänderte Annahmen oder Umstände oder auch andere Ereignisse widerspiegeln, die Einfluss auf solche Aussagen oder Informationen haben, es sei denn, dies wird in den einschlägigen Gesetzen und Vorschriften gefordert.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Arbor Metals Corp.
    Mark Ferguson
    885 West Georgia Street Suite 2200, HSBC Building
    V6C 3E8 Vancouver, BC
    Kanada

    email : info@arbormetalscorp.com

    Pressekontakt:

    Arbor Metals Corp.
    Mark Ferguson
    885 West Georgia Street Suite 2200, HSBC Building
    V6C 3E8 Vancouver, BC

    email : info@arbormetalscorp.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Arbor Metals begrüßt die Nachricht, dass Volkswagen Ontario als Standort für eine Batteriezellenfabrik in Betracht zieht


    veröffentlicht am 14. Februar 2023 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf Presseverteiler online 16 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler online verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: