• Calgary, Alberta, Kanada – 9. Februar 2021. Tocvan Ventures Corp. (CSE: TOC) (Tocvan oder das Unternehmen) freut sich, die Ergebnisse seines ersten Bohrprogramms (das Programm) im Rahmen seines Gold-Silber-Projekts Pilar in Sonora (Mexiko) bekannt zu geben. Im letzten Dezember wurde ein Phase-1-Bohrprogramm mit insgesamt 1.505 Metern an Reverse-Circulation (RC)-Bohrungen in neun (9) Bohrlöchern abgeschlossen. Die Ergebnisse für alle neun Bohrlöcher sind in dieser Pressemitteilung enthalten; bei allen Bohrzielen handelte es sich um Step-Out-Bohrungen von historischen Bohrlöchern innerhalb der Main Zone.

    Wichtigste Bohrergebnisse:

    JES-20-32
    – 94,6 Meter mit 1,6 g/t Au ab Meter 57,9 bis Meter 152,5
    – mit einem hochgradigen Kern von 9,2 Metern mit 10,8 g/t Au und 38 g/t Ag ab Meter 57,9 bis Meter 67,1
    JES-20-33
    – 41,2 Meter mit 1,1 g/t Au ab Meter 57,9 bis Meter 99,1
    – mit einem hochgradigen Kern von 3,1 Metern mit 6,0 g/t Au und 12 g/t Ag ab Meter 71,6 bis Meter 74,8
    JES-20-36
    – 24,4 Meter mit 2,5 g/t Au und 73 g/t Ag ab Meter 96,1 bis Meter 120,5
    – mit einem hochgradigen Kern von 9,2 Metern mit 6,3 g/t Au und 192 g/t Ag ab Meter 96,1 bis Meter 105,2
    – einschließlich 1,5 Meter mit 33,4 g/t Au und 1.090 g/t Ag ab Meter 96,1 bis Meter 97,6

    Wir freuen uns sehr, diese Ergebnisse für unser erstes Bohrprogramm in Pilar bekannt geben zu können, erklärte der Derek Wook, President und CEO des Unternehmens. Die heutigen Ergebnisse bestätigen, dass die beeindruckende Gold- und Silber-Mineralisierung bei Pilar erweitert werden kann. Wir planen bereits eine nächste Bohrphase, in der wir die Gebiete mit bekannten Mineralisierungen weiter ausdehnen und weitere Ziele auf dem gesamten Konzessionsgebiet erkunden wollen. Diese Bohrungen werden tiefer sein und weiter von unserer bisherigen Main Zone entfernt liegen.

    Diskussion der Bohrergebnisse

    Während des Phase-1-Programms wurden insgesamt 1.505 Meter an RC-Bohrungen in neun (9) Bohrlöchern durchgeführt. Alle Bohrlöcher waren Step-Out-Bohrungen oder Erweiterungen von zuvor bebohrten Gebieten. Die Ergebnisse werden in Tabelle 1 zusammengefasst. Die wichtigsten Eckdaten sind in Abbildung 1 dargestellt. JES-20-32 war ein 25 Meter langer Step-Out des historischen Bohrlochs P-9B, in dem 28,5 Meter mit 3,4 g/t Au und 22 g/t Ag gefunden wurden; das Loch P-9B endete mitten in einer Mineralisierungszone. JES-20-32 bestätigte die Erweiterung der in P-9B aufgefundenen breiten Mineralisierungszone, da hier vergleichbare Gehalte und eine weitere Ausdehnung der gesamten Tiefe der aufgezeichneten Mineralisierung berichtet wurden. JES-20-33 erprobte das historische Bohrloch JESP-13-15, das 37,5 Meter mit 1,2 g/t Au lieferte, 30 Meter entlang des Einfallwinkels. Die Ergebnisse von JES-20-33 verweisen auf eine Kontinuität des Gehalts in der Tiefe. JES-20-36 war eine 25 Meter lange Step-Out-Bohrung des historischen Bohrlochs Q8-B, in dem 18 Meter mit 7,3 g/t Au gefunden wurden. Die Mineralisierung in JES-20-36 wurde in größerer Tiefe durchteuft als erwartet, wobei man hier auf einen Abschnitt mit hohen Gold- und Silbergehalten über 1,5 Meter mit 33,4 g/t Au und 1.090 g/t Ag stieß. Die Main Zone des Konzessionsgebietes Pilar ist in der Tiefe und entlang seiner südöstlichen Erstreckung offen.

    In fünf der restlichen sechs Bohrlöcher wurden anomale Werte für Gold und Silber gefunden. Es wurden strukturelle und geochemische Untersuchungen eingeleitet, um die Signifikanz der Werte jedes einzelnen Bohrlochs zu bestimmen.

    Tabelle 1. Die Zusammenfassung der Ergebnisse von Phase 1
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55589/2021-02-09press-release-Final_DEPRcom.001.png

    *Es wurden nicht genügend Bohrungen vorgenommen, um die wahren Mächtigkeiten zu bestimmen. Alle angegebenen Mächtigkeiten sind Kernlängen. Die Mächtigkeiten der Abschnitte wurden unter Berücksichtigung eines Cutoff-Gehalts von 0,15 g/t AuÄq mit einer internen Verdünnung von bis zu 5 Metern berechnet. Die Berechnung des Goldäquivalents (AuÄq) basierte auf Metallpreisen von 1.700 $/Unze Gold und 18 $/Unze Silber.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55589/2021-02-09press-release-Final_DEPRcom.002.jpeg
    Abbildung 1. Karte des Gold-Silber-Projekts Pilar mit den wichtigsten Bohrergebnissen

    Über das Konzessionsgebiet Pilar

    Das Gold-Silber-Konzessionsgebiet Pilar wird als strukturkontrolliertes epithermales Projekt mit niedriger Sulfidierung in Andesit- und Rhyolitgestein interpretiert. Drei Zonen mit Mineralisierung wurden durch historische Oberflächenarbeiten und Bohrungen im nordwestlichen Bereich des Konzessionsgebiets identifiziert und werden als die Zonen Main, North Hill und 4 Trench bezeichnet. Strukturmerkmale und Mineralisierungszonen innerhalb der Strukturen folgen einem Mineralisierungstrend, der gesamtheitlich betrachtet von Nordwesten nach Südosten verläuft. Bis dato wurden mehr als 19.200 Bohrmeter absolviert. Nennenswerte Ergebnisse von früheren Betreibern sind nachstehend angeführt:

    – Historische Kern- und RC-Bohrungen von 17.700m. Zu den Höhepunkten gehören (alle Längen entsprechen der erbohrten Mächtigkeiten):
    – 0,8 g/t Au über 61 m
    – 53,5g/t Au & 53 g/t Ag über 16,5 m
    – 9,6 g/t Au über 13 m
    – 10,2 g/t Au & 46 g/t Ag über 9 m

    – Oberflächen- und Schlitzproben von 2.650m. Zu den Höhepunkten gehören:
    – 55 g/t Au über 3 m
    – 28,6 g/t Au über 6 m
    – 3,4 g/t Au über 50 m

    – Die Ergebnisse der Boden- und Gesteinsproben aus nicht erbohrten Bereichen weisen darauf hin, dass die Mineralisierung sich in Richtung Südosten der Zonen Main, North Hill und 4-Trench erstreckt.

    Brodie A. Sutherland, P.Geo., VP Exploration bei Tocvan Ventures Corp., und qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person/QP) im Sinne der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101, hat die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt.

    Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle

    Die RC-Splitter wurden zur Aufbereitung an ALS Limited in Hermosillo, Sonora, Mexiko und zur Analyse an das Labor von ALS in North Vancouver versandt. Die Anlagen von ALS in Hermosillo und North Vancouver sind gemäß ISO 9001 und ISO/IEC 17025 zertifiziert. Die Goldgehalte wurden anhand einer Feuerprobe (50 g Nenngewicht) mit abschließender Atomabsorptionsspektroskopie ermittelt. Goldgehalte über dem Grenzwert (10 g/t) wurden anhand einer Feuerprobe und gravimetrischen Methoden untersucht. Die Gehalte an Silber und anderen Elementen wurden mittels eines Aufschlusses aus vier Säuren und abschließender ICP-Analyse bestimmt. Silbergehalte oberhalb des Grenzwerts (100 g/t) wurden unter Verwendung eines erzhaltigen Aufschlusses mit vier Säuren und ICP-AES-Analyse erneut untersucht. Die Kontrollproben umfassten zertifizierte Referenzproben sowie Blindproben, die systematisch in den Probenstrom eingefügt und im Zuge der soliden Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle des Unternehmens analysiert wurden.

    Über Tocvan Ventures Corp.

    Tocvan ist ein gut strukturiertes und auf die Exploration spezialisiertes Bergbauunternehmen. Tocvan wurde gegründet, um von der anhaltenden Phase des Abschwungs bei den Juniorexplorern im Bergbau zu profitieren. Dabei werden Möglichkeiten einer Beteiligung an Projekten sondiert bzw. verhandelt, wo die Firmenführung Chancen ortet, an frühere Erfolge anzuknüpfen. Tocvan Ventures hat aktuell rund 24,5 Millionen Aktien in Umlauf und ist derzeit dabei, sich in zwei faszinierende Projekte einzukaufen. Die Firmenführung hält das Goldprojekt Pilar im mexikanischen Bundesstaat Sonora und das Projekt Rogers Creek im Süden der kanadischen Provinz British Columbia für zwei äußerst potenzialreiche Projekte.

    Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

    Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Informationen. Darin enthalten sind auch Angaben des Unternehmens zu Aktivitäten, Ereignissen oder Entwicklungen, von denen das Unternehmen erwartet, dass sie in der Zukunft eintreten werden. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung enthalten Aussagen über die Verwendung des Erlöses aus der Platzierung. Nicht immer, aber häufig sind diese zukunftsgerichteten Aussagen anhand der Verwendung von in die Zukunft gerichteten Begriffen zu erkennen, wie z.B. plant, erwartet, wird erwartet, budgetiert, geplant, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, geht davon aus, glaubt bzw. Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen (auch in verneinter Form) oder an Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen können, könnten, würden oder werden.

    Diese zukunftsgerichtete Aussagen – und sämtliche Annahmen, die ihnen zugrunde liegen – werden in gutem Glauben vorgenommen und spiegeln unsere derzeitige Einschätzung der Ausrichtung unserer Geschäftstätigkeit wider. Die Unternehmensführung ist der Ansicht, dass diese Annahmen angemessen sind. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen typischerweise bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen direkt oder indirekt genannt wurden. Diese Faktoren beinhalten unter anderem Risiken in Verbindung mit dem spekulativen Charakter der Geschäftstätigkeit, der Entwicklungsphase und der Finanzlage des Unternehmens.

    Die hier enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen entsprechen dem Stand der Dinge zum Zeitpunkt, als diese Pressemitteilung erstellt wurde. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse bzw. Ergebnisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen ausdrücklich gefordert. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Die Leser sollten sich daher nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen.

    Weitere Informationen erhalten Sie über:

    TOCVAN VENTURES CORP.
    Derek A. Wood, President und CEO
    Suite 1150 Iveagh House,
    707 – 7th Avenue SW Calgary, Alberta T2P 3H6
    Tel: (403) 200-3569
    E-Mail: dwood@tocvan.ca

    Diese Pressemeldung stellt kein Verkaufsangebot bzw. kein Vermittlungsangebot zum Verkauf der Wertpapiere in den Vereinigten Staaten dar. Die Wertpapiere wurden bzw. werden weder unter dem United States Securities Act von 1933 in der geltenden Fassung (U.S. Securities Act) noch unter einzelstaatlichen Wertpapiergesetzen registriert und dürfen weder in den Vereinigten Staaten noch an US-Personen abgegeben bzw. verkauft werden, sofern keine Registrierung nach dem U.S. Securities Act bzw. den geltenden einzelstaatlichen Wertpapiergesetzen erfolgt und keine entsprechende Ausnahmegenehmigung von dieser Registrierungsverpflichtung besteht.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Tocvan Ventures Corp.
    Derek Wood
    Suite 820 – 1130 West Pender Street
    V6E 4A4 Vancouver, BC
    Kanada

    email : dwood@conduitir.com

    Pressekontakt:

    Tocvan Ventures Corp.
    Derek Wood
    Suite 820 – 1130 West Pender Street
    V6E 4A4 Vancouver, BC

    email : dwood@conduitir.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Tocvan durchteuft 94,6 Meter mit 1,6 g/t Au, einschließlich 9,2 Meter mit 10,8 g/t Au und 38 g/t Ag, bei Erweiterungsbohrungen in seinem Gold-Silber-Projekt in Sonora, Mexiko


    veröffentlicht am 9. Februar 2021 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf Presseverteiler online 2 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler online verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: