• Was posten Fußball-Fans, wenn sie im Stadion sind? Datenjournalisten der Contentagentur INFOkontor aus Köln haben alle Social Media-Aktivitäten im und um die Bundesliga-Stadien untersucht.

    BildKöln. Viele Bundesliga-Fans haben ein besonderes Mitteilungsbedürfnis, wenn sie ein Spiel ihres Lieblingsvereins besuchen. Dies haben Datenjournalisten der Contentagentur INFOkontor aus Köln mit dem sogenannten Geofencing untersucht, bei dem alle Social Media-Aktivitäten im und um das Stadion erfasst werden. Die Daten werden anonymisiert und mit Unterstützung der Analysten von Radiosphere ausgewertet. Die Ergebnisse stehen Vereinen und Werbetreibenden zur Verfügung, um Marketing und Kommunikation rund um die Bundesliga zu optimieren.

    Was ist das Geheimnis von Geofencing?

    Mit dem sogenannten „Geofencing“, also dem Erstellen von virtuellen Grenzen und Arealen, haben die Kölner Datenjournalisten auf der Landkarte die Koordinaten aller Bundesliga-Stadien auf den Meter genau abgesteckt. Innerhalb dieser Areale wird jede Social-Media-Aktivität von allen Geräten erfasst, auf denen die Standort-Daten freigegeben sind. In der Regel sind dies Smartphones der Besucher im Stadion; es können aber auch die Kameras von Profi-Fotografen sein, die aktuelle Fotos an die Redaktionen überspielen, oder Desktop-Arbeitsplätze im Stadion, zum Beispiel der Social-Media-Manager der Fußballclubs.

    In der aktuellen Geofencing-Analyse der Bundesliga waren die aktivsten Fans in München (Bayern – Eintracht Frankfurt), Bremen (Werder – BVB) und Wolfsburg (VfB – HSV) zu fin-den. Die Themenanalyse von rund 6.000 Posts vom 32. Spieltag zeigt auch, dass Stadionbe-sucher nicht nur über das Spiel oder den Verein posten, sondern auch andere Themen auf-greifen, z.B. das Wetter, Flirten oder Mode. Dies zeigt sich auch in der Word-Cloud (vgl. Gra-fik 2).

    Für die Messung setzt die Kölner Contentagentur INFOkontor ein globales Monitoring-Tool ein. Es erfasst weltweit alle redaktionellen und Social-Media-Publikationen und analysiert diese in Zusammenarbeit mit Business-Analysten von Radiosphere und Talkwalker nach intelligenten Algorithmen, auch Fotos und Logos. Wie einflussreich ein Influencer wirklich ist, bemisst sich nicht dabei nur an der Abonnentenzahl eines Accounts, sondern vor allem am sogenannten Engagement, also der Anzahl der Reaktionen wie Kommentare, Likes oder Shares.

    Nutzen der Bundesliga-Analyse

    Die Analyse liefert wertvolle Infos für Vereine und Werbetreibende rund um die Bundesliga. So lässt sich durch einen genaueren Vergleich der Medienaktivitäten herausfinden, wie sich für die Clubs der Dialog mit den Fans, also quasi die Kundenbindung, optimieren lässt. Dies ist nicht zuletzt entscheidend für den Kartenverkauf und das Merchandising. Werbetreibenden wiederum können mit den Erkenntnissen ihre Kampagnen noch zielgerichteter ausrollen und damit erfolgreicher kommunizieren. Zum Beispiel bei Events durch Live-Kommunikation direkt vor Ort.

    Datenjournalistische Kompetenz

    Die Kölner Agentur INFOkontor wurde bereits im Jahr 2000 von Wilfried Große-Berg (54) als erste Content-Agentur Deutschlands gegründet. Seitdem entwickelt, produziert und verteilt INFOkontor Inhalte für Unternehmen und Medien. Der Fokus liegt dabei auf glaubwürdige und kreativ umgesetzte Inhalte für alle Kanäle in TV, Radio und Online – national wie international. Zu den Kunden gehören Daimler, Volkswagen, Coca-Cola Deutschland, SCHUFA, SES, Microsoft und VOLVO Trucks. INFOkontor setzt dabei von Anfang an auf datenjournalistische Kompetenz und non-fiktionale Inhalte.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    INFOkontor GmbH
    Herr Wilfried Große-Berg
    Bodinusstraße 1
    50735 Köln
    Deutschland

    fon ..: 0221-7520250
    web ..: http://www.infokontor.de/
    email : wgb@infokontor.de

    Pressekontakt:

    INFOkontor GmbH
    Herr Wilfried Große-Berg
    Bodinusstraße 1
    50735 Köln

    fon ..: 0221-7520250
    web ..: http://www.infokontor.de/
    email : wgb@infokontor.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Social Media: Das passiert in Bundesliga-Stadien

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,


    veröffentlicht am 3. Mai 2018 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf Presseverteiler online 11 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler online verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: