• An der vom Cancer Prevention and Research Institute of Texas (CPRIT) gesponserten Studie zur Entwicklung von künstlicher Intelligenz bei Brustkrebsbehandlungen werden voraussichtlich 400 Patientinnen teilnehmen

    DALLAS, Texas, 27. Juli 2020 – Perimeter Medical Imaging, AI Inc. (TSX.V: PINK / ISIN: CA71385D1078) hat heute die Installation seines OTISTM-Bildgebungsgeräts am MD Anderson Cancer Center (MD Anderson) der University of Texas bekannt gegeben, um die Entwicklung seiner KI-Technologie ImgAssist (Anm.: KI = künstliche Intelligenz) voranzutreiben. Dies ist ein wichtiger Meilenstein im Rahmen dieser Zusammenarbeit und für das KI-Projekt ATLAS von Perimeter.

    Im Rahmen des KI-Projekts ATLAS, welches Mitte Juli eingeleitet wurde, arbeitet Perimeter mit branchenführenden Krebszentren zusammen. Diese Zentren werden seine eigens entwickelte hochauflösende Bildgebungsplattform OTIS verwenden, um Bilder von Brustkrebstumoren bei rund 400 Patientinnen zu sammeln, um die KI-Technologie ImgAssist von Perimeter zu trainieren und zu testen.

    Bei dieser sich in der Entwicklung befindlichen Technologie kommt ein maschinelles Lernmodell zum Einsatz, das Chirurgen in die Lage versetzen soll, während der Durchführung einer brusterhaltenden Operation (Lumpektomie) in Echtzeit zu bewerten, ob noch Tumorgewebe vorhanden ist. Diese Studie wurde zum Teil durch eine Zuwendung in Höhe von 7,4 Mio. USD ermöglicht, die vom Cancer Prevention and Research Institute of Texas (CPRIT), einem führenden staatlichen Finanzierungsorgan im Bereich der Krebsforschung, gewährt wurde.

    Jeremy Sobotta, President und CFO von Perimeter Medical, sagte: Die Installation der OTISTM-Plattform am MD Anderson ist ein wichtiger Meilenstein in der ersten Phase unseres KI-Projekts ATLAS und stellt den nächsten Schritt bei unseren Bemühungen um die Entwicklung und die klinische Validierung unserer KI-Software ImgAssist dar. MD Anderson ist eines der größten Brustkrebszentren der USA, welches rund 40.000 Patientinnen pro Jahr behandelt. Das Zentrum ist ein geschätzter Kooperationspartner in unserem Bestreben, Ärzte dabei zu unterstützen, die chirurgischen Ergebnisse für Brustkrebspatientinnen zu verbessern, indem wir ihnen ein zusätzliches Gerät zur Visualisierung und Bewertung des Tumorrandes in Echtzeit an die Hand geben.

    Während der zweiten Phase des KI-Projekts ATLAS wird eine randomisierte zentrale Studie an mehreren Standorten durchgeführt, um die von Perimeter entwickelte OTIS- Plattform mit der KI-Software ImgAssist im Vergleich zum aktuellen Behandlungsstandard zu testen und ihren Einfluss auf die Reoperationsrate bei Patientinnen zu bewerten, die sich einer brusterhaltenden Operation unterziehen.

    ImgAssist wird in die von Perimeter entwickelte OTIS-Technologie integriert, um damit Echtzeitdaten während einer Brustkrebsoperation zu liefern. Die OTIS-Plattform ist in Verbindung mit der KI-gestützten Identifizierung von Regionen mit Verdacht auf Brustkrebstumore durch ImgAssist, in der Lage, ultrahochauflösende, oberflächennahe Bilder quer über die Oberfläche des entfernten Gewebes anzufertigen und wird entwickelt, um dem Chirurgen Zusatzinformationen zu liefern, mit denen dieser bewerten kann, ob er das Tumorgewebe erfolgreich zur Gänze entfernt hat.

    Sollte der Chirurg an der Gewebeoberfläche vermeintliche Krebszellen erkennen, kann er der Patientin umgehend zusätzliches Gewebe entfernen und damit die Wahrscheinlichkeit reduzieren, dass die Patientin im Anschluss weitere chirurgische Eingriffe benötigt.

    Über Perimeter Medical Imaging AI, Inc.

    Perimeter ist ein Unternehmen mit Sitz in Toronto, dessen US-Firmenzentrale sich in Dallas (Texas) befindet. Das Unternehmen entwickelt modernste Bildgebungsgeräte, mit deren Hilfe Chirurgen, Radiologen und Pathologen in der Lage sind, mikroskopische Gewebestrukturen während eines klinischen Eingriffs zu visualisieren.

    Perimeters OTIS-Plattform ist ein Bildgebungssystem für die patientennahe Sofortdiagnostik, das Kliniker in Echtzeit mit ultrahochauflösenden, oberflächennahen Bildern vom Rand (1-2 mm unterhalb der Oberfläche) einer mittels Exzisionsbiopsie entnommenen Gewebeprobe versorgt.

    Die Möglichkeit, zusätzlich zum aktuellen Behandlungsstandard der Schnellschnittuntersuchung zur Entscheidungsfindung während eines klinischen Eingriffs auch noch mikroskopische Gewebestrukturen während des Eingriffs zu visualisieren, stellt einen besseren Langzeiterfolg für Patienten und geringere Kosten für das Gesundheitssystem in Aussicht.

    Die von Perimeter entwickelte OTIS-Plattform wurde von der FDA als Bildgebungsgerät zur Bewertung der Mikrostruktur von exzidiertem menschlichem Gewebe anhand einer zweidimensionalen Schnittbildgebung/Tiefenvisualisierung in Echtzeit mit Manipulationssoftware zur Bildauswertung für das Erkennen und Kommentieren von Zielregionen zugelassen.

    Darüber hinaus arbeitet Perimeter derzeit an der Entwicklung von modernsten Bildauswertungsgeräten auf Basis künstlicher Intelligenz und maschinellen Lernens, mit denen die Effizienz der Auswertung optimiert werden soll.

    PMIs Börsensymbol PINK ist eine Anspielung auf die pinkfarbenen Schleifen, die von der Canadian Cancer Society und der American Cancer Society während des alljährlichen Brustkrebs-Bewusstseins-Monats (Breast Cancer Awareness Month) verwendet werden. Damit will das Unternehmen sein Engagement zum Ausdruck bringen, Chirurgen, Radiologen und Pathologen beim Einsatz von Perimeters Bildgebungstechnologie und künstlicher Intelligenz (KI) im Kampf gegen Brustkrebs zu unterstützen. Laut Schätzungen werden etwa 30 % aller in diesem Jahr bei Frauen diagnostizierten Krebserkrankungen auf Brustkrebs entfallen.

    KONTAKT

    Andrew Berkeley
    Mitbegründer Perimeter Medical Imaging AI, Inc.
    Tel.: +1 416-846-0042
    E-Mail: aberkeley@perimetermed.com

    Perimeter Medical Imaging AI, Inc.
    1 Yonge Street, Suite 201
    Toronto Ontario M5E 1E6

    Die TSXV und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSXV als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Diese Pressemitteilung enthält Aussagen, die als zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze zu werten sind. Zukunftsgerichtete Informationen können unter anderem auch Aussagen über zukünftige Pläne, Kosten, Ziele oder Leistungen von Perimeter oder darauf basierende Annahmen enthalten. In dieser Pressemeldung werden Formulierungen wie kann, würde, könnte, wird, wahrscheinlich, glauben, erwarten, antizipieren, beabsichtigen, planen, schätzen und ähnliche Ausdrücke, einschließlich ihrer verneinten Form, verwendet, um auf zukunftsgerichtete Aussagen hinzuweisen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine Garantien für zukünftige Leistungen oder Ergebnisse und liefern nicht notwendigerweise korrekte Hinweise darauf, ob, wann und wie diese zukünftigen Ergebnisse erzielt werden. Es kann nicht garantiert werden, dass Ereignisse, die in den zukunftsgerichteten Informationen erwartet werden, auch tatsächlich eintreten. Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf den zum jeweiligen Zeitpunkt verfügbaren Informationen und/oder den Erwartungen der Unternehmensführung in gutem Glauben in Bezug auf zukünftige Ereignisse. Sie unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten, Annahmen und anderen unvorhersehbaren Faktoren, von denen viele außerhalb des Einflussbereichs von Perimeter liegen.

    Zu diesen Risiken, Unsicherheiten und Annahmen zählen unter anderem auch jene, die in einem gemeinsamen Rundschreiben beschrieben werden, das im Hinblick auf die Hauptversammlungen der Aktionäre zur Genehmigung des Arrangement-Plans erstellt wurde. Eine Kopie davon finden Sie im Firmenprofil von Perimeter auf der SEDAR-Webseite www.sedar.com. Die erwähnten Risiken, Unsicherheiten und Annahmen könnten bewirken, dass die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse erheblich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert wurden. Insbesondere weisen wir auf das Risiko hin, dass unsere Technologie nicht den erwarteten Nutzen in puncto chirurgische Ergebnisse erbringt. Perimeter hat nicht die Absicht und ist auch nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung neuen Informationen, Ereignissen oder Umständen entsprechend zu aktualisieren oder zu korrigieren, sofern dies in den einschlägigen Gesetzen nicht gefordert wird.

    QUELLE: Perimeter Medical Imaging AI, Inc.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Perimeter Medical Imaging AI, Inc.
    Jeremy Sobotta
    1 Yonge Street, Suite 201
    M5E 1E6 Toronto, Ontario
    Kanada

    email : info@perimetermed.com

    Pressekontakt:

    Perimeter Medical Imaging AI, Inc.
    Jeremy Sobotta
    1 Yonge Street, Suite 201
    M5E 1E6 Toronto, Ontario

    email : info@perimetermed.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Perimeter Medical Imaging meldet Erweiterung des KI-Projekts ATLAS durch die Installation des OTISTM-Geräts am führenden Krebszentrum MD Anderson


    veröffentlicht am 27. Juli 2020 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf Presseverteiler online 0 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler online verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: