• SEATTLE, WA und VANCOUVER, BC / ACCESSWIRE / 14. September 2020 / Pascal Biosciences Inc. (TSXV:PAS) (Pascal) und SRSE Technology Corporation (SRSE) haben ein Forschungskooperationsabkommen (die Vereinbarung) unterzeichnet, um die Weiterentwicklung von Pascals Arzneimittelkandidaten PAS-393 in die klinische Studienphase zu ermöglichen. Pascal und SRSE werden ihre jeweiligen Technologien kombinieren, um das Cannabinoid PAS-393 an menschlichen Probanden zu testen. Ermöglicht werden soll die Testung von Krebspatienten, die mit Immuncheckpoint-Inhibitoren behandelt werden.

    Wie bereits im März angekündigt, wird im Rahmen dieser Partnerschaft die branchenführende Formulierungstechnologie von SRSE mit Pascals firmeneigenen Cannabinoid-Programmen für klinische Studien kombiniert. Für die von SRSE entwickelte neuartige Formulierungstechnologie ist dies das erste pharmazeutische Einsatzgebiet. Teil der Vereinbarung ist auch das geistige Eigentum von Pascal, das sich auf die Anwendung von Cannabinoiden bei mit Immuncheckpoint-Inhibitoren behandelten Krebspatienten bezieht.

    SRSE vertreibt und lizenziert derzeit eine vom Unternehmen selbst entwickelte, wasserlösliche (und zum Patent angemeldete) Cannabinoid-Emulsionstechnologie, die eine erhöhte Bioverfügbarkeit, eine exakte Dosierung und eine Haltbarkeit von mehr als 12 Monaten ermöglicht. Die Wissenschaftler von Pascal und SRSE werden eine Cannabinoidformulierung für den Menschen optimieren und das formulierte Produkt PAS-393 anschließend an freiwilligen Probanden testen. SRSE stellt Pascal im Zuge der 15-monatigen Zusammenarbeit Forschungsmittel in Höhe von 750.000 US-Dollar zur Verfügung und wird auch die forschungsbezogenen Aufwendungen übernehmen.

    Im Anschluss an die Charakterisierung der sicheren Anwendung und der pharmakologischen Eigenschaften im Rahmen einer klinischen Phase-Ia-Studie haben Pascal und SRSE die Möglichkeit, die klinische Entwicklung als gleichwertige Partner im Rahmen einer Phase-Ib-Krebsstudie in Verbindung mit einem Immuncheckpoint-Inhibitor fortzusetzen. Dr. Gray wird das wissenschaftliche Datenmaterial am 16. September anlässlich der 3. Internationalen Jahreskonferenz zu Cannabinoid-Pharmaka (international-cdp.com/whats-on/agenda/) in Boston, MA vorstellen. Das Thema seiner Präsentation lautet im Original Identifying and Validating Mechanism of Action In vivo/vitro.

    Dies ist sowohl für Pascal als auch für SRSE ein beeindruckender Schritt. Wir hoffen, dass unser Produkt den Patienten ein große Hilfe sein wird, meint Dr. Patrick Gray, CEO von Pascal. Für jedes der beiden Unternehmen ist es die erste klinische Studie, und wir freuen uns schon auf eine lange und fruchtbare Geschäftsbeziehung.

    Wir von SRSE haben die Mission, das Leben der Menschen durch Cannabinoid-Inhaltsstoffe und Verabreichungsmethoden von höchster Qualität zu verbessern, erklärt Howard Lee, seines Zeichens CEO von SRSE. Wir waren begeistert, als uns Pascal im Sommer 2019 kontaktierte und fragte, ob wir unsere Emulsion für seine Forschungsstudie zu Immunerkennungs-Markern von Krebszellen zur Verfügung stellen würden. Heute freuen wir uns, Pascal und andere international anerkannte Forschungsspezialisten auch in Zukunft bei ihren pharmazeutischen Studien zu Cannabinoiden zu unterstützen.

    SRSE hat die Absicht, in Kooperation mit weiteren Wissenschaftlern den Einsatz von Cannabinoiden in weiteren medizinischen Anwendungsbereichen zu erforschen. Pascal wird weitere Indikationen für PAS-393 auch außerhalb des onkologischen Bereich verfolgen.

    Über Pascal Biosciences Inc.

    Pascal ist ein Biotechnologieunternehmen, das auf innovative Therapien für schwerwiegende Erkrankungen wie COVID-19 spezialisiert ist. Daneben entwickelt Pascal Krebstherapien, insbesondere zielgerichtete Therapien für die Behandlung der akuten lymphoblastischen Leukämie, sowie Therapeutika auf Cannabinoidbasis. Zu Pascals führendem Portfolio zählen auch das kleinmolekulare Therapeutikum PAS-403, das für klinische Studien zur Behandlung des Glioblastoms weiterentwickelt wird, und PAS-393, ein immunstimulierendes Cannabinoid, das im Kombination mit der Immuncheckpoint-Inhibitor-Therapie verwendet wird. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.pascalbiosciences.com.

    Über PAS-393

    Pascal hat vor kurzem entdeckt, dass sein Cannabinoid-Arzneimittel PAS-393 die einzigartige Eigenschaft besitzt, die gängige Strategie der Umgehung der Immunabwehr vieler metastatischer Tumoren umzukehren. Durch die Behandlung mit PAS-393 kann somit die Fähigkeit des Immunsystems, Krebszellen zu erkennen und zu eliminieren, wiederhergestellt werden. Diese Aktivität ist vor allem für Immuncheckpoint-Inhibitoren von Bedeutung, deren Wirksamkeit von der Tumorerkennung des Immunsystems abhängt. Pascal entwickelt PAS-393 als Kombinationstherapie zusammen mit Immuncheckpoint-Inhibitoren weiter, um den (mehr als) 50 % der Krebspatienten, die derzeit nicht auf Immuncheckpoint-Inhibitoren ansprechen, zu helfen.

    Über SRSE Technology Corporation

    SRSE Technology Corporation ist eine wasserlösliche Emulsionstechnologie, die für Produktentwickler geschaffen wurde, um Verbrauchern eine bessere und konsistentere Cannabinoid-Erfahrung mit größerer Bioverfügbarkeit, nahezu perfekter Dosierung, langer Haltbarkeit und sicheren Inhaltsstoffen zu bieten. Die zum Patent angemeldete Technologie wandelt Öl in SRSE um – eine firmeneigene wasserlösliche Emulsion zur Einbringung von CBD und anderen funktionellen Inhaltsstoffen in Getränke, Lebensmittel, Hautcremes sowie für medizinische Anwendungen. Die SRSE-Technologie kommt derzeit in mehr als 45 führenden Produkten im CBD-Sektor zum Einsatz.

    IM NAMEN DES BOARD OF DIRECTORS

    PASCAL BIOSCIENCES INC.
    Dr. Patrick W. Gray, CEO

    Investoren:
    invest@pascalbiosciences.com

    Medienkontakt:
    Julie Rathbun
    info@pascalbiosciences.com
    Tel: 206-769-9219

    IM NAMEN DES BOARD OF DIRECTORS
    SRSE TECHNOLOGY CORPORATION
    Howard Lee, CEO

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS
    Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung enthalten zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 oder zukunftsgerichtete Informationen gemäß den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen, die möglicherweise nicht auf historischen Tatsachen beruhen, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Aussagen, die die Wörter „glauben“, „können“, „planen“, „werden“, „schätzen“, „fortsetzen“, „antizipieren“, „beabsichtigen“, „erwarten“ und ähnliche Ausdrücke enthalten. Solche zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass sich unsere tatsächlichen Ergebnisse, Ereignisse oder Entwicklungen oder die Ergebnisse der Branche erheblich von zukünftigen Ergebnissen, Ereignissen oder Entwicklungen unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen ausdrücklich oder implizit enthalten sind. Zu solchen Faktoren gehören unter anderem unser Entwicklungsstatus, fehlende Produkteinnahmen, zusätzlicher Kapitalbedarf, Risiken im Zusammenhang mit dem Abschluss klinischer Studien und der Erlangung der behördlichen Genehmigung zur Vermarktung unserer Produkte, die Fähigkeit, unser geistiges Eigentum zu schützen, die Abhängigkeit von Kooperationspartnern und die Aussichten auf die Aushandlung weiterer Unternehmenskooperationen oder Lizenzvereinbarungen sowie deren zeitlicher Ablauf. Insbesondere beinhalten bestimmte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen ausgedrückt oder impliziert werden, wesentlich von zukünftigen Ereignissen oder Ergebnissen abweichen, die in solchen Aussagen und Informationen ausgedrückt oder impliziert werden, aber nicht darauf beschränkt sind: Produkte, die wir entwickeln, möglicherweise in präklinischen oder klinischen Studien nicht erfolgreich sind oder zukünftige Produkte nicht unseren angestrebten Unternehmenszielen entsprechen; unsere zukünftigen Betriebsergebnisse sind ungewiss und schwanken wahrscheinlich; wir sind möglicherweise nicht in der Lage, zusätzliches Kapital zu beschaffen; wir sind möglicherweise nicht erfolgreich bei der Etablierung zusätzlicher Unternehmenskooperationen oder Lizenzvereinbarungen; Es kann sein, dass wir nicht in der Lage sind, Marketing zu etablieren, und dass die Kosten für die Einführung unserer Produkte höher sind als erwartet; wir haben keine Erfahrung in der kommerziellen Herstellung; wir können unbekannten Risiken in Bezug auf Angelegenheiten des geistigen Eigentums ausgesetzt sein; wir sehen uns einem verstärkten Wettbewerb von pharmazeutischen und biotechnologischen Unternehmen gegenüber; und anderen Faktoren, die in unseren Einreichungen bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden unter www. sedar.com. Angesichts dieser Risiken und Ungewissheiten werden Sie davor gewarnt, sich unangemessen auf solche zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen zu verlassen, die in ihrer Gesamtheit durch diese Warnhinweise eingeschränkt sind. Alle hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen basieren auf unseren aktuellen Erwartungen, und wir übernehmen keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen zu revidieren oder zu aktualisieren, um spätere Ereignisse oder Umstände widerzuspiegeln, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

    „Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der TSX Venture Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Mitteilung.

    Quelle: Pascal Biosciences Inc.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Pascal Biosciences Inc.
    Judi Dalling
    1780-400 Burrard Street
    V6C 3A6 Vancouver
    Kanada

    email : judidalling@hotmail.com

    Pressekontakt:

    Pascal Biosciences Inc.
    Judi Dalling
    1780-400 Burrard Street
    V6C 3A6 Vancouver

    email : judidalling@hotmail.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Pascal Biosciences und SoRSE Technology gründen Partnerschaft für Entwicklung von Cannabinoid-Arzneimitteln und klinische Krebsstudien


    veröffentlicht am 14. September 2020 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf Presseverteiler online 0 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler online verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: