• Fujitsu bringt zwei neue Assessment Services auf den Markt. Damit können Unternehmen die Basis für ihre datengetriebene Transformation definieren.

    München, 12. August 2020

    Auf einen Blick:

    – Discovery Services definieren die datengetriebene Transformation von Unternehmen direkt an der Basis – über die gesamte IT-Topografie hinweg, von der Edge bis in die Cloud
    – Kunden können leicht Engpässe identifizieren und dadurch den Einsatz der bestehenden Infrastrukturkomponenten optimieren
    – Die Ergebnisse umfassen Analysen zur optimierten Nutzung von Ressourcen auf Basis von SAP Softwaresystemen und Storage-Infrastrukturen
    – Sie zeigen Wege auf, wie man mittelfristig Investitionskosten senken, Risiken minimieren sowie zu einem erhöhten Datenschutz und maximaler Compliance kommen kann

    Fujitsu bringt zwei neue Assessment Services auf den Markt. Damit können Unternehmen die Basis für ihre datengetriebene Transformation definieren. Die SystemInspection Services zum Festpreis beinhalten leistungsfähige neue Tools und integrierte Analysen. Das ermöglicht den Anwendern, eine umfassende Darstellung sowohl ihrer physischen als auch logischen Daten über ganze Hybrid-IT-Landschaften hinweg zu generieren.

    Die neuen Fujitsu SystemInspection Services fertigen einen unternehmensweiten Snapshot sämtlicher Systemelemente an – mit besonderem Fokus auf deren Digitalisierungs-Fähigkeiten. Alles beginnt mit einem Stresstest der Infrastruktur als Hinweis darauf, wo und wie die digitale Transformation erfolgen kann.

    Der Fujitsu SystemInspection Service für SAP-Lösungen erstellt eine umfassende Inventarliste aller vorhandenen SAP-Umgebungen und erlaubt damit einen ganzheitlichen Blick auf die Performance und Auslastung der Ressourcen. Der Fujitsu SystemInspection Service for Storage gibt eine Draufsicht auf heterogene physische und virtuelle Storage-Landschaften, sowohl on-premise als auch in der Cloud.

    Die SystemInspection Services ergänzen die bestehenden Lösungen im Bereich DataInspection und SystemInspection. Damit erweitern sie für die Kunden von Fujitsu die Auswahl verfügbarer Tools zur Identifizierung der besten Kostensenkungs- und Leistungsmaximierungspotenziale. Die entsprechenden Empfehlungen für die Daten- und Hardwarekonsolidierung basieren dabei auf den tatsächlichen Workloads des einzelnen Anwenders und gehen mit den bestehenden Service Level Agreements konform.

    Stresstests als Wegweiser

    Unternehmen, deren IT sich über das gesamte Feld erstreckt – von der Edge über ein zentrales Rechenzentrum bis in die Cloud – und damit einen Snapshot zur echten Herausforderung macht, haben mit dem Stresstest eine gute Möglichkeit für den ersten Schritt: Indem sie die bestehenden Infrastrukturen prüfen, können sie die notwendigen Upgrades und Optimierungen erkennen, die für eine Transformation unerlässlich sind. Ein ausbalanciertes System verringert beziehungsweise priorisiert die erforderlichen Investitionen, indem es Engpässe entfernt, mögliche Risiken durch alte Geräte eliminiert und sowohl den Schutz der Daten als auch die Revisionssicherheit insgesamt erhöht.

    Die neuen Fujitsu Services unterstützen die Unternehmen zudem die steigende Informationsflut zu bewältigen. Die anwachsende Datenmenge bedeutet vor allem eine noch höhere Komplexität beim Management von SAP-Landschaften sowie Storage- and Backup-Systemen, on-premise genauso wie in der Cloud.

    – Der FUJITSU SystemInspection Service für SAP-Lösungen fertigt einen umfassenden und detaillierten Schnappschuss aller SAP-Infrastrukturumgebungen an – einschließlich Insight Analytics von SAP HANA Datenbanksystemen.

    Indem die Lösung technisch bedingte Engpässe sowie Anomalien aufspürt und eliminiert (wobei auch weitere Lösungen involviert sind), ebnet sie den Weg für die Optimierung der SAP-Infrastrukturen. Die entsprechenden Maßnahmen beginnen bei der Adaption von SAP-Systemen und reichen bis zur Implementierung zusätzlicher Infrastrukturen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf möglichst hohen Kapazitäten für Management und Planung der Systeme – on-premise und in der Cloud. Damit führt das Tool auch zu günstigeren Gesamtbetriebskosten.

    Unter dem Strich bringen die neuen Lösungen ein klares Bild aktueller Workloads und der Leistungsfähigkeit des bestehenden Systems – plus wertvoller Empfehlungen zur Nutzenmaximierung der kapitalintensiven Storage- und SAP-Systeme inklusive Konsolidierungs- und/oder Erneuerungsempfehlung entlang der Workloads und definierten Service Level Agreements (SLAs).

    – Der FUJITSU SystemInspection Service for Storage unterstützt die Identifizierung und Eliminierung von Informationssilos und Datenintegritätsrisiken. Die Lösung analysiert und korreliert Kundendaten aus bis zu 30.000 einzelnen Datenpunkten aus Backups, Storage, Hosts, Hypervisors und Speichernetzwerken. Danach konsolidiert der neue Fujitsu-Service die Ergebnisse auf einer zentralen Konsole und bietet so einen homogenen Überblick über sämtliche Storage- und Backupsysteme. Kundenspezifische Dashboards ermöglichen eine Optimierung der Ressourcen und helfen dabei, die Betriebskosten zu senken.d

    Mithilfe dieser Services lassen sich potenzielle Ausfälle prognostizieren, die Risiken nicht erfüllter SLAs mindern und diese mit den strategischen Geschäftszielen abgleichen. Der entsprechende Analysebericht sorgt für einen optimierten Reporting-Prozess in hybriden Landschaften und macht mühevolle Handarbeit überflüssig. Zudem reduziert er Speicherbedarf und Konsolidierungstools. So erhalten die Anwender umsetzbare Schlussfolgerungen, mit denen sie ihre Revision und Compliance-Anforderungen optimieren, Komplexität beim Datenschutz minimieren und menschliche Fehlerquellen ausschließen können.

    Dazu Marcus Schneider, Head of Product Management Data Center Product Sales Europe bei Fujitsu: „Normalerweise treiben hybride IT-Umgebungen die Kosten und den Komplexitätsgrad in die Höhe, denn die Nutzer müssen verschiedene Tools von unterschiedlichen Anbietern verwalten. Die neuen Services von Fujitsu zeigen das ganze Bild – sogar hochkomplexe Setups von der Edge, Core und Cloud. Unsere Fähigkeit, hardwareunabhängig ganze SAP-Landschaften zu analysieren und nützliche Ende-zu-Ende-Rechenzentrumslösungen anzubieten, stellt Anwendern eine Technologie zur Verfügung, die eine Implementierung in jede SAP-Landschaftsarchitektur ermöglicht.“

    Die SystemInspection Services von Fujitsu gehören zu einer größeren Anzahl an Hybrid IT-Angeboten, die den Kunden eine klare Strategie an die Hand geben – mit der sie dann ihre heterogene Infrastruktur vereinheitlichen und orchestrieren können.

    Preise und Verfügbarkeit
    Beide Services sind in Europa direkt über Fujitsu erhältlich. Für Assessment-Pakete gelten Festpreise. Für kundenspezifische Pakete wird der Preis je nach Kundeninfrastruktur festgelegt.

    Weiterführende Informationen gibt es hier:

    – SystemInspection Service Webseite: www.fujitsu.com/sis
    – Data-driven Transformation Strategy“ Webseite: https://www.fujitsu.com/data-transformation/
    – Hybrid IT-Angebote: https://www.fujitsu.com/de/services/hybrid-cloud/

    Bildmaterial finden Sie hier: https://sp.ts.fujitsu.com/dmsp/Publications/public/pm-storage-systemInspection-service.jpg

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Fujitsu Technology Solutions
    Herr Michael Erhard
    — —
    — —
    Deutschland

    fon ..: +49 89 307686 237
    fax ..: —
    web ..: http://www.fujitsu.com/de/
    email : michael.erhard@ts.fujitsu.com

    Über Fujitsu
    Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -dienstleistungen. Mit rund 132.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2018 (zum 31. März 2019) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4 Billionen Yen (36 Milliarden US-Dollar). http://www.fujitsu.com/de/

    Fujitsu in Deutschland, Österreich und der Schweiz
    Fujitsu unterstützt als führender Informations- und Telekommunikations-Komplettanbieter seine Kunden bei allen Aspekten der digitalen Transformation. Dafür kombiniert das Unternehmen IT-Dienstleistungen und Produkte mit zukunftsweisenden digitalen Technologien – wie Künstlicher Intelligenz (KI), dem Internet der Dinge (IoT), Blockchain, Analytics, Digital Annealing sowie Cloud- und Sicherheitslösungen – und schafft zusammen mit seinen Kunden und Partnern neue Werte. Das Produkt- und Service-Angebot kann passgenau auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten werden – von der Konzeption bis hin zur Implementierung, dem Betrieb und der Orchestrierung von digitalen Ökosystemen. In Deutschland, Österreich und der Schweiz erzielte Fujitsu im Geschäftsjahr 2018 (zum 31. März 2019) mit circa 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 2 Milliarden Euro. Mit über 10.000 Channel-Partnern allein in diesen drei Ländern verfügt Fujitsu zudem über eines der leistungsfähigsten Partnernetzwerke der Branche. http://www.fujitsu.com/de/

    Pressekontakt:

    FleishmanHillard Germany GmbH
    Herr Enno Hennrichs
    Blumenstraße 28
    80331 München

    fon ..: 089 23031-627
    web ..: http://www.fleishman.de
    email : fujitsu-PR@fleishmaneurope.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Neue SystemInspection-Services von Fujitsu optimieren hybride IT-Strukturen


    veröffentlicht am 12. August 2020 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf Presseverteiler online 4 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler online verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: