• Vancouver (Kanada), den 30. September 2021 – Nano One® Materials Corp. (TSX: NANO, OTC-NASDAQ International Designation: NNOMF, Frankfurt: LBMB)

    Eckdaten:

    – Nano One schließt das im Jahr 2019 gestartete Kathodenentwicklungsprojekt erfolgreich ab und unterzeichnet Absichtserklärung (MOU) mit einem weltweit agierenden Automobilunternehmen.
    – Die Absichtserklärung konzentriert sich auf kostengünstige, kobaltfreie und manganreiche LNMO-(Lithium-Nickel-Manganoxid)-Batterien, die durch das patentierte One-Pot-Verfahren von Nano One ermöglicht werden.
    – Die mehrphasige Vereinbarung umfasst Leistungstests und die wirtschaftliche Machbarkeit der Zellentwicklung für eine potenzielle Integration in Elektrofahrzeuge.
    – Das patentierte One-Pot-Verfahren und die M2CAM-Technologie ermöglichen Flexibilität bei der Rohstoffversorgung, niedrigere Kosten, eine verbesserte Lebensdauer und gesteigerte Nachhaltigkeit.

    Nano One® Materials Corp. (Nano One) ist ein im Bereich Saubere Energie tätiges Unternehmen mit patentierten Verfahren zur kostengünstigen, umweltverträglichen Produktion hochleistungsfähiger Kathodenmaterialen, die in Lithium-Ionen-Batterien verwendet werden. Nano One freut sich bekannt zu geben, dass es ein Projekt mit einem weltweit agierenden Automobil-Originalgerätehersteller (Original Equipment Manufacturer/OEM) erfolgreich abgeschlossen hat, das erstmals am 20. Juni 2019 bekannt gegeben wurde, und dass die beiden Parteien eine Absichtserklärung unterzeichnet haben, um manganreiche Kathodenmaterialien für den potenziellen Einsatz in Batteriezellen im Automobilbereich zu evaluieren.

    Das abgeschlossene Projekt zeigte erfolgreich die Synthese, Leistung und verbesserte Haltbarkeit einer proprietären und experimentellen nickelreichen Kathodenformulierung unter Verwendung des patentierten One-Pot-Verfahrens von Nano One. Nano One baut auf diesem Erfolg auf und hat nun mit demselben OEM eine Absichtserklärung für die mehrphasige Entwicklung und Evaluierung von LNMO-Batterien unter Verwendung von Kathodenmaterialien unterzeichnet, die von Nano One hergestellt werden.

    Die Arbeiten im Rahmen der Absichtserklärung umfassen Leistungstests, Tests der wirtschaftlichen Machbarkeit und eine zukünftige potenzielle kommerzielle Zusammenarbeit für gemeinsam entwickelte Batteriezellen mit den fortschrittlichen LNMO-Kathodenmaterialien von Nano One.

    Diese jüngste Entwicklung unserer Geschäftsbeziehung basiert auf einer jahrelangen Zusammenarbeit und der Testarbeit an einer Reihe unserer Kathodenmaterialien, sagte Dr. Stephen Campbell, CTO von Nano One, und sie zeugt von der Qualität unseres Teams, unserer Technologie und unseres kooperativen Geistes. Unser Innovationsmotor führte zu einem fortschrittlichen LNMO-Kathodenmaterial mit nachweislichen Vorteilen, welches die Aufmerksamkeit von globalen OEMs und Materialunternehmen auf sich gezogen hat.

    LNMO, auch bekannt als Hochspannungs-Spinell (HVS), hat großes Potenzial in Lithium-Ionen-Batterien der nächsten Generation für Elektrofahrzeuge, erneuerbare Energiespeicher und Unterhaltungselektronik. Es liefert Energie und Leistung, die gleichwertig mit anderen Hochleistungskathoden sind, und ist kostengünstig, da es kobaltfrei, nickelarm und ohne überschüssiges Lithium ist.

    Die dreidimensionale Spinellstruktur von LNMO ermöglicht es Lithium-Ionen, schneller als andere Kathodenarten zu fließen, um eine schnelle Ladung und Entladung zu ermöglichen, und verhindert, dass sie sich ausdehnen, zusammenziehen und die Batterie in Flüssigbatteriesystemen und Festkörperbatterien belastet wird.

    Die Betriebsspannung von LNMO ist 25 Prozent höher als bei kommerziellen Kathoden mit hohem Nickelgehalt, was weniger Zellen in Anwendungen wie Elektrowerkzeugen und Elektrofahrzeugen ermöglicht und gleichzeitig die Produktivität, die Effizienz, das Wärmemanagement sowie die Leistung verbessert.

    LNMO wird durch das patentierte One-Pot-Verfahren von Nano One unterstützt, das zur Bildung von beschichteten Einkristall-Kathodenpulvern entwickelt wurde, die für eine erhöhte Haltbarkeit in allen Kathodenmaterialien einschließlich LFP (Lithium-Eisen-Phosphat), NMC (Nickel-Mangan-Kobalt) und LNMO sorgen. Das Verfahren ermöglicht auch die Herstellung dieser Materialien direkt aus Metallpulvern und Lithiumcarbonat. Diese Technologie, bekannt als M2CAM (Metal to Cathode Active Material), erfüllt die Ziele der Kosten-, Energie- und Umweltverträglichkeit in der gesamten Lieferkette von Lithium-Ionen-Batterien.

    Der Name des globalen OEM und die Details des Projekts bleiben gemäß den Bedingungen der Absichtserklärung vertraulich. Nano One wird in regelmäßigen Abständen über den Stand der Dinge informieren.

    Über Nano One Materials

    Nano One Materials (Nano One) ist ein Unternehmen für saubere Technologien mit einem patentieren CO2-armen Verfahren zur Herstellung von kostengünstigen, leistungsstarken Lithium-Ionen-Batteriekathodenmaterialien. Diese Technologie ist anwendbar für Elektrofahrzeuge, Energiespeicher, Verbrauchselektronik und Batterien der neuen Generation zur Unterstützung der weltweiten Bemühungen um eine kohlenstofffreie Zukunft.

    Nano Ones One Pot-Verfahren, seine beschichteten Nanokristall-Materialien und seine Metal to Cathode Active Material-(M2CAM)-Technologien adressieren grundlegende Leistungsanforderungen und Beschränkungen in der Lieferkette bei gleichzeitiger Reduzierung der Kosten und der Klimabilanz.

    Nano One hat Finanzmittel aus verschiedenen Regierungsprogrammen erhalten. Das derzeitige Projekt Scaling of Advanced Battery Materials wird von Sustainable Development Technology Canada (SDTC) und dem Innovative Clean Energy (ICE) Fund der Provinz British Columbia gefördert. Weitere Informationen finden Sie unter www.nanoone.ca.

    Firmenkontakt:

    Nano One:
    Paul Guedes
    info@nanoone.ca
    (604) 420-2041

    Medienkontakt:

    Chelsea Lauber
    Antenna Group für Nano One
    nanoone@antennagroup.com
    (646) 854-8721

    Bestimmte hierin enthaltene Informationen können zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze darstellen. Alle Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zu den zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung gehören unter anderem Aussagen in Bezug auf den Status der Partnerschaft mit dem ungenannten OEM-Partner und jegliche zukünftigen Projekte, die durchgeführt werden könnten; die Umsetzung der Pläne von Nano One, die von solchen Zuschüssen und Bewilligungen abhängen; und die Kommerzialisierung der Technologie und Patente von Nano One. Im Allgemeinen sind zukunftsgerichtete Informationen an der Verwendung von Begriffen wie glauben, erwarten, vorhersagen, planen, beabsichtigen, fortsetzen, schätzen, können, werden, sollten, laufend, ermöglichen, Ziel, potenziell oder Abwandlungen solcher Wörter und Phrasen oder an Aussagen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreten werden, erkennbar. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den aktuellen Meinungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen, und stellen keine Garantie für zukünftige Ergebnisse oder Ereignisse dar. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Errungenschaften von Nano One wesentlich von denjenigen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: mögliche zukünftige Kooperationen mit dem ungenannten OEM; die Fähigkeit von Nano One, seine erklärten Ziele zu erreichen; die Kommerzialisierung der Technologie und der Patente von Nano One; sowie andere Risikofaktoren, wie sie im Lagebericht (MD&A) von Nano One und dem Jahresinformationsblatt vom 15. März 2021, beide für das am 31. Dezember 2020 endende Jahr, sowie in den jüngsten Wertpapiereinreichungen der Unternehmen, die unter www.sedar.com verfügbar sind. Obwohl die Geschäftsleitung von Nano One versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen enthaltenen abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Die Leser werden daher darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen bzw. zukunftsgerichtete Informationen nicht verlässlich sind. Nano One ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, auf die hier verwiesen wird, es sei denn, dies ist nach den geltenden Wertpapiergesetzen erforderlich. Anleger sollten sich nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Nano One Materials Corp.
    Tammy Gillis
    P.O. Box 11604 Suite 620 – 650 West Georgia St
    V6B 4N9 Vancouver, BC
    Kanada

    email : tammy.gillis@nanoone.ca

    Pressekontakt:

    Nano One Materials Corp.
    Tammy Gillis
    P.O. Box 11604 Suite 620 – 650 West Georgia St
    V6B 4N9 Vancouver, BC

    email : tammy.gillis@nanoone.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Nano One schließt Vereinbarung mit einem weltweit agierenden Automobilunternehmen zur Entwicklung und Bewertung von manganreichen Batterien ab


    veröffentlicht am 30. September 2021 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf Presseverteiler online 1 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler online verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: