• Um ihrer gesetzlichen Verpflichtung nachzukommen, können elektronische Trainingssysteme wie Virtual Trainer Unternehmen unterstützen ihre Beschäftigten in verschiedenen Themengebieten zu unterweisen.

    BildUnternehmen sind gesetzlich verpflichtet ihre Beschäftigten über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit zu unterweisen. Erfolgen solche Schulungen nicht regelmäßig, hat das rechtliche Konsequenzen für das Unternehmen und im schlimmsten Fall hat es die Verletzung des ungeschulten Beschäftigten zu verantworten. Elektronische Schulungen können hier unterstützen und bieten viele Vorteile im Vergleich zu klassischen Schulungen. Ein auf kleine und mittelständische Unternehmen zugeschnittenes Tool bietet „Virtual Trainer“.

    Köln, 18. Oktober 2018

    Es wird viel über Industrie 4.0, Digitalisierung und Technologie gesprochen. Oftmals fehlt es aber kleinen und mittelständischen Unternehmen an einfach zu implementierbaren und auf sie zugeschnittenen Lösungen. Im Bereich Schulungs- und Trainingssysteme bietet die Kölner Charamel GmbH eine Lösung, bei dem ein virtueller Trainer zum Einsatz kommt. Das System ist nutzerfreundlich und genau auf die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Unternehmen zugeschnitten.

    Mitarbeiter müssen sich nicht wesentlich umstellen. Anstelle eines realen Menschen werden sie von einem Avatar, also einer Art Comicfigur, die einem echten Menschen in 3D nachempfunden wurde, an die Hand genommen. Dieser präsentiert die Inhalte in Sprache, Animation, mit bildlicher und textlicher Unterstützung, analog einer realen Präsentation. Auf Wunsch führt der digitale Lehrer auch Wissenstests durch. Dabei handelt es sich bei dem virtuellen Trainer nicht um einen ablaufenden Film, sondern um eine jederzeit interaktiv handelnde virtuelle Persönlichkeit. Schulungen werden lebendiger und Wissen prägt sich besser und schneller ein.

    Der Einsatz von elektronischen Schulungen wie zum Beispiel „Virtual Trainer“, unterstützt und bietet viele Vorteile im Vergleich zu klassischen Schulungen: Flexibilität in der Durchführung, also eine Teilnahme unabhängig von Ort und Zeit; keine aufwendige Organisation und damit geringer Personalaufwand; Verfügbarkeit von 30 Sprachen im System, folglich Durchführung von Schulungen in der Muttersprache der Mitarbeiter. Gesucht wird von den Verantwortlichen ein System, welches einfach und effektiv in der Umsetzung ist und dazu kostengünstig und wirtschaftlich für Unternehmen genutzt werden kann.

    Mit „Virtual Trainer“ können die Trainingsmodule jederzeit, überall per PC, Laptop oder Smartphone durchgeführt werden. Die Teilnahme wird dokumentiert, so dass auch der Nachweis für eine mögliche Überprüfung durch den Gesetzgeber oder Auditoren vorliegt. Der virtuelle Trainer bleibt immer gleich und Trainings können ohne großen Aufwand an gesetzliche Änderungen angepasst werden. Auch Präsentationen können einfach übernommen werden. Deshalb ist das System mit wenig Aufwand und niedrigen Kosten verbunden.

    „Virtual Trainer“ deckt bereits branchenübergreifende Themenfelder wie Brandschutz, Arbeitssicherheit, Hygiene-Einweisungen, Energie & Umwelt und Empfang & Besucher- ab. Weitere Themengebiete lassen sich schnell umsetzen.

    Gerade für KMUs bietet ein solches Konzept eine einfache und kosteneffektive Umsetzung: Auf Basis der gewünschten Schulung sowie der betriebsspezifischen Informationen wird eine entsprechende Unterweisung erstellt und für das Unternehmen freigeschaltet. Vor der Durchführung wird eine individuelle Login-ID für Mitarbeiter angelegt. Wer sich hinter jeder ID versteckt, weiß nur das Unternehmen. So verlassen betriebsinterne Informationen niemals das Unternehmen. Mithilfe der Login-ID kann ein Mitarbeiter, online oder stationär, im Unternehmen die Schulung durchführen. Im Anschluss erhält der Unternehmer eine Dokumentation zur Teilnahme.

    Die Charamel GmbH zeigt, dass es bereits innovative und wertvolle Lösungen für Unternehmen gibt. Innovation und Umsetzung sind gut durchdacht und für den Mitarbeiter einfach und ohne große Umstellung nutzbar. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren Projektpartner in verschiedenen Forschungsprojekten der Bundesministerien. Im Rahmen vieler Projekte werden Lösungen mit einem hohen Nutzen entwickelt und getestet. Virtuelle Ansprechpartner spielen eine große Rolle und sind in Zukunft kaum mehr wegzudenken, da der Umgang mit Technologie enorm verbessert wird.

    Weitere Informationen: www.virtual-trainer.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Charamel Gmbh
    Herr Alexander Stricker
    Richard-Wagner-Str. 39
    50674 Köln
    Deutschland

    fon ..: +49 (0) 221-33 66-40
    web ..: https://charamel.com/
    email : stricker@charamel.com

    Pressekontakt:

    Charamel GmbH
    Frau Mirjana Daniels
    Richard-Wagner-Str. 39
    50674 Köln

    fon ..: Tel.: +49 (0) 2 21 – 33 6
    email : marketing@charamel.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Mit „Virtuellem Trainer“ Mitarbeiter schulen! Elektronische Unterweisungen effizient und kostensparend nutzen


    veröffentlicht am 18. Oktober 2018 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf Presseverteiler online 3 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler online verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: