• Winterprogramm auf Erweiterung von oberflächennaher, hochgradiger Zone R1515W sowie auf Beschleunigung der PFS für Lagerstätte Triple R fokussiert

    BildFission Uranium Corp. (https://www.youtube.com/watch?v=AudsaLrYPgM) („Fission“ oder das „Unternehmen“) freut sich bekannt zu geben, dass die Vorbereitungen für ein Winter-Arbeitsprogramm im Wert von 9,4 Millionen Dollar bei seinem preisgekrönten Projekt PLS im kanadischen Athabasca Basin begonnen haben. Das Hauptaugenmerk des 31 Bohrlöcher umfassenden Programms ist auf zwei zentrale Ziele gerichtet: Erweiterung der kürzlich entdeckten hochgradigen Zone R1515W und Beschleunigung der vorläufigen Machbarkeitsstudie (Pre-Feasibility Study, die „PFS“), die ein wichtiger Meilenstein für eine potenzielle spätere Produktion bei PLS ist.

    Fission hat Roscoe Postle Associated Inc. („RPA“) als leitenden Berater für die Durchführung einer PFS sowie als Autor eines technischen Berichts (Technical Report) gemäß National Instrument 43-101 zur Unterstützung der Veröffentlichung der PFS engagiert. RPA wird den Minenerschließungsplan direkt umsetzen und allgemeine Projektmanagement-Dienstleistungen bereitstellen, um die Inputs aller an der PFS beteiligten Techniker zu leiten und zu koordinieren. RPA wird von mehreren renommierten Technik- und Beratungsunternehmen unterstützt, die bei den geotechnischen, metallurgischen und umweltbezogenen Aspekten großer Uranabbaubetriebe im Norden von Saskatchewan eine relevante Spezialisierung und Erfahrung vorweisen können, wobei viele davon langfristige Arbeitsbeziehungen mit Fission und dem Projekt PLS unterhalten.

    Erweiterung der hochgradigen, oberflächennahen, landbasierten Zone R1515W: Acht Bohrlöcher (2.720 Meter) werden auf die weitere Expansion der kürzlich entdeckten hochgradigen, oberflächennahen und landbasierten Zone R1515W fokussiert sein.
    o Die landbasierte Zone R1515W ist die westlichste Zone auf dem 3,18 Kilometer langen Abschnitt, der von Fission beschrieben wurde, da sich das Unternehmen von der Lagerstätte Triple R nach Westen in Richtung des hochgradigen Blockfeldes bewegt.
    o Die Bohrergebnisse in Zone R1515W waren bis dato äußerst vielversprechend und beinhalten Ergebnisse wie 128,0 Meter mit einer gesamten gemischten Mineralisierung in Bohrloch PLS17-564 (Linie 1545W), 1,4 Kilometer westlich der Lagerstätte Triple R gelegen, einschließlich Abschnitte von 7,0 Metern mit einem Gehalt von 6,90 Prozent Triuranoctoxid innerhalb von 14,50 Metern mit einem Gehalt von 3,39 Prozent Triuranoctoxid sowie von 7,0 Metern mit einem Gehalt von 6,36 Prozent Triuranoctoxid innerhalb von 10,50 Metern mit einem Gehalt von 4,35 Prozent Triuranoctoxid.
    o Die Zone R1515W weist einige bedeutsame geologische Eigenschaften auf, die jenen der Zone R780E ähnlich sind, wie etwa mehrere geschichtete Linsen, die ein Bestandteil einer mächtigen, hochgradigen Mineralisierung sein könnten.

    Beschleunigung der vorläufigen Machbarkeitsstudie: 23 Bohrlöcher (3.840 Meter) werden fortgesetzt, um die Ressourcenerschließung der Lagerstätte Triple R in Richtung einer PFS weiterzuentwickeln.
    o Hochstufung der Ressourcenklassifizierung für bedeutsame hochgradige Gebiete der Zone R780E von der abgeleiteten in die angezeigte Kategorie (6 Bohrlöcher auf 1.980 m). 75 % der Lagerstätte Triple R werden laut aktuellen Schätzungen als angezeigt klassifiziert, während 25 % der Ressource als abgeleitet klassifiziert werden. Es ist davon auszugehen, dass sich eine Hochstufung wichtiger Gebiete der Ressource von der abgeleiteten in die angezeigte Kategorie positiv auf die PFS auswirken wird.
    o Geotechnische Bebohrung und Analyse des Festgesteins (3 Bohrlöcher auf 700 m)
    o Geotechnische Bebohrung des Deckgesteins (12 Bohrlöcher auf 920 m)
    o Erneute Bohrung hydrogeologischer Bohrlöcher für eine langfristige Grundwasseranalyse (2 Bohrlöcher auf 240 m)
    o Abschluss der zurzeit laufenden metallurgischen Phase-2-Untersuchung
    o Fortsetzung der Datenerfassung und -analyse der grundlegenden Umweltuntersuchung
    o Fortsetzung der Miteinbeziehung der First Nations, der Gemeinde und der Behörden

    Ross McElroy, President, COO und Chief Geologist von Fission, sagte:
    „Da die PFS voraussichtlich bis Ende 2018 abgeschlossen sein wird, wurden unsere Programme konzipiert, um die Lagerstätte Triple R in diese Richtung weiterzuentwickeln. Die einzigartige oberflächennahe, hochgradige Mineralisierung bei PLS ermöglicht es uns, mehrere Ziele gleichzeitig zu verfolgen. Wir werden auch ein weiteres Wachstum der Zone R1515W anpeilen, zumal es sich um eine aufregende landbasierte Zone handelt, die über 1,4 Kilometer westlich der Lagerstätte Triple R liegt, die ähnliche Eigenschaften wie die Zone R780E aufweist und die mächtigsten Intervalle einer Mineralisierung außerhalb unserer Lagerstätte lieferte.“

    Über Fission Uranium Corp.:

    Fission Uranium Corp. ist ein kanadisches Rohstoffexplorationsunternehmen mit Sitz in Kelowna, British Columbia, das sich auf die strategische Exploration und Entwicklung der Uranliegenschaft Patterson Lake South – die die Weltklasse-Lagerstätte Triple R beherbergt. Die Stammaktien notieren an der Toronto Stock Exchange unter dem Symbol „FCU“. Zusätzlich werden die Aktien im OTCQX-Markt der USA unter dem Symbol „FCUUF“ gehandelt.

    Im Namen des Direktoriums Investor Relations
    Rich Matthews
    „Ross McElroy“ Tel: 877-868-8140
    rich@fissionuranium.com
    Ross McElroy, President and COO www.fissionuranium.com

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Risikohinweis:

    Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten „zukunftsgerichtete Informationen“ gemäß der kanadischen Rechtsprechung. Im Allgemeinen sind diese zukunftsgerichteten Aussagen anhand von Begriffen wie „geplant“, „erwartet“ oder „nicht erwartet“, „wird erwartet“, „Budget“, „geplant“, „geschätzt“, „Prognosen“, „beabsichtigt“, „angenommen“, „nicht angenommen“, „geglaubt“ oder anhand von Abwandlungen dieser Wörter und Phrasen zu erkennen. Eintreten können auch bestimmte Handlungen oder Ereignisse, die mit „kann“, „könnte“, „würde“, „vielleicht“ oder „eventuell“, „auftreten“, „kann erreicht werden“ oder „hat das Potenzial für“ beschrieben werden. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung zählen auch Aussagen, welche die Abspaltung und Notierung von Fission Uranium und zukünftiger Betriebe oder die wirtschaftliche Performance von Fission und Fission Uranium betreffen, und bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten beinhalten können. Die tatsächlichen Ergebnisse und Aussagen können stark von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Solche Aussagen sind insgesamt mit inhärenten Risiken und Unsicherheiten behaftet, die sich aufgrund von zukünftigen Erwartungen ergeben. Zu den Ereignissen, welche die tatsächlichen Ergebnisse stark beeinflussen können, zählen auch die Marktbedingungen und andere Risikofaktoren, die in den bei der kanadischen Börsenkommission einzureichenden Unterlagen beschrieben sind. Diese finden Sie auf der SEDAR-Website unter www.sedar.com. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung gelten ab dem Datum der Pressemitteilung und das Unternehmen und Fission Uranium übernehmen keine Verantwortung oder Haftung für eine Änderung der zukunftsgerichteten Aussagen oder der sich ergebenden neuen Ereignisse, außer diese werden gemäß den Regeln des kanadischen Börsenrechtes bekannt gegeben. Es gilt ausschließlich die englische Originalfassung dieser Pressemitteilung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Swiss Resource Capital AG
    Herr Jochen Staiger
    Poststr. 1
    9100 Herisau
    Schweiz

    fon ..: +41713548501
    web ..: http://www.resource-capital.ch
    email : js@resource-capital.ch

    WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
    TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
    „Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

    Pressekontakt:

    Swiss Resource Capital AG
    Herr Jochen Staiger
    Poststr. 1
    9100 Herisau

    fon ..: +41713548501
    web ..: http://www.resource-capital.ch
    email : js@resource-capital.ch


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Fission beschleunigt vorläufige Machbarkeitsstudie und erweitert westliche Zone

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,


    veröffentlicht am 19. Januar 2018 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf Presseverteiler online 9 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler online verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: