• Haben kleine Onlineprojekte ohne Budget eine Chance gegen die großen der Branche?

    BildEs verhält sich gefühlt wie David gegen Goliath. Wir haben beigebracht bekommen, dass man sich nur genügend bemühen müsse. Ehrliche Arbeit, mit ausreichend Eigenschweiß, Durchhaltevermögen, kreativen Ideen und einer Menge Mut. Ja, bringt man dies mit, so wird sich auf Dauer der Erfolg einstellen.
    Wir erfahren in einschlägigen Medien, dass zahlreiche Internetmillionäre eben diese Eigenschaften nutzten, um ihr Ziel zu erreichen. Keine Rede von Budges, Businessangels oder geheimen Gönnern. Im Bereich Onlinedienste scheint ein eigenständiges Etablieren quasi unmöglich. Salopp gesagt: „Keine Kohle, kein Erfolg“.

    Verhält sich das wirklich so oder besteht heutzutage doch die Möglichkeit ein Onlinegeschäft zu gründen, welches mit den „Großen“ der Branche mithalten kann? Reichen Arbeitskraft und Know How alleine aus, um erfolgreich zu werden?

    Schauen wir uns die mittlerweile zahlreichen Preisvergleich-Seiten an, die im Netz zu finden sind. Finden wir einen TV Spot zu einem bestimmten Preisvergleich Portal, können wir davon ausgehen, dass zu dieser Unternehmung ein gewisses Kapital zur Verfügung gestellt wurde. Check24, Toptarif oder Stylounge lassen grüßen. Auch der Blick hinter die Kulissen, also in das sogenannte Backlinkprofil, kann Aufschluss darüber geben, welche Budgets denn so zur Verfügung stehen. Erstaunlicherweise sind hier die, für die organischen Suchergebnisse bei Google so wertvollen Backlinks, bei den wichtigsten Magazinen und Internetseiten, aufzufinden.
    Erstaunlich ist dies natürlich nicht, denn es ist eines der ersten Dinge die unternommen werden, wenn Budgets zur Verfügung stehen. Man verkleinert sozusagen den Raum für die Konkurrenz für die entscheidenden eCommerce Keywords in den Suchmaschinen. Den anderen Teil, kann über die gängigen CPC Bereiche erworben werden. Und wo bleiben nun die Projekte, die kein Kapital zur Verfügung haben? Da kann Ehrgeiz, Idee, Kreativität und Mehrwert für den User noch so groß sein.

    Das Team von Babycloud hat genau diesen vermeidlichen Kampf aufgenommen und möchte nun probieren, ob es auch eine Möglichkeit ohne Budget gibt sich zu etablieren. Das Projekt zielt auf einen Preisvergleich, will später jedoch ein Share Revenue Modell für Eltern ermöglichen. Wie genau das funktionieren soll, wollen die Entwickler „noch“ nicht verraten. Ein kleinen Vorsprung, möchte man sich ja wahren! Interessant ist jedoch, dass mit keinen Budgets gearbeitet wird.

    „Wir wachsen organisch, mal sehen was passiert“, so einer der Macher.

    Spannend wird zu beobachten sein, ob man sich auch ohne Geld in den Gefilden der Onlinewelt halten kann. Der bisherige Stand der Entwicklung kann sich in jedem Fall schon mal sehen lassen.

    Hier der bisherige Stand der Entwicklung: Stillkissen Preisvergleich

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Babycloud
    Frau Sonja Schnabel
    Strasse d. Technik 5
    38871 Wasserleben
    Deutschland

    fon ..: 039451/33815
    web ..: https://www.babycloud.org
    email : redaktion@babycloud.org

    Pressekontakt:

    Babycloud
    Frau Sonja Schnabel
    Strasse d. Technik 5
    38871 Wasserleben

    fon ..: 039451/33815
    web ..: https://www.babycloud.org
    email : redaktion@babycloud.org


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Das Messen mit den Großen der Branchen

    Schlagwörter: , , , , , , , ,


    veröffentlicht am 9. Mai 2018 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf Presseverteiler online 9 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler online verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: