• Viele Köche verderben den Brei – so ähnlich verhält es sich oft nach einem Datenverlust. Gut gemeinte Tipps und Ratschläge führen die Betroffenen nicht selten in eine Sackgasse.

    BildEs gibt viele Szenarien, bei denen Daten verloren gehen können. Ob das Smartphone in die Toilette gefallen oder die Festplatte vom Tisch gestürzt ist oder die Speicherkarte in der Kamera plötzlich nicht vom Windows erkannt wird – ein Datenverlust von eigenen Fotos oder Videos geht oft mit einer emotionalen Krise einher. Denn es sind die digitalen Erinnerungen, die von einem Moment zum anderen plötzlich nicht mehr existieren. Eine letzte Hoffnung ist die Wiederherstellung der Dateien durch einen Data Recovery Experten.

    Gelöschte Bilder retten mit kostenlosen Tools aus dem Internet

    Es gibt zahlreiche Websites und Tipps zur Wiederherstellung von gelöschten Bildern mit kostenlosen Tools wie z.B. Recuva. Allerdings sollten Anwender immer darauf achten, dass nie auf das originale Medium, also auf die betroffene Festplatte oder Speicherkarte selbst zugegriffen wird. Es muss immer ein digitaler Klon, also eine binäre Kopie vorher angelegt werden. Nur so kann eine Verschlechterung des Zustandes der gelöschten Daten vermieden werden. In vielen Fällen schlägt eine einfache Wiederherstellung durch Laien fehl, da gelöschte Bilder unter Umständen unwiderruflich – also technisch nicht wiederherstellbar – vom Datenträger entfernt wurden.

    Professionellen Datenretter einschalten zum „Bilder retten“

    Wenn es um eine möglichst erfolgreiche Datenrettung von Bildern gehen soll oder aber die Festplatte oder Speicherkarte gar nicht mehr erkannt wird, sollte ein professionelles Datenrettungsunternehmen eingeschaltet werden. Bei DATARECOVERY® in Leipzig gehen täglich Datenträger mit verlorenen Fotos und Videos von Kunden ein.
    „Wir werden von den Kunden direkt beauftragt, Bilder zu retten, die entweder durch versehentliches Löschen oder auch durch defekte Hardware nicht mehr zugänglich sind.“, berichtet Lars Müller, technischer Verantwortlicher im Leipziger Datenrettungslabor von DATARECOVERY®.
    Die häufigsten Medien, von denen Bilder gerettet werden, sind Smartphones dicht gefolgt von Speicherkarten und externen Festplatten. Zu den häufigsten Kunden zählen Fotografen und Werbestudios, die Foto-Shootings nach einem Datenverlust nicht einfach wiederholen können.
    Weitere Informationen zum Retten von Bildern: https://www.recoverylab.de/tag/bilder-retten/

    Keine voreiligen Schritte nach einem Datenverlust

    Bevor sich ein Schaden durch Versuche zum Wiederherstellen von Daten verschlimmert, sollte besser der fachliche Rat der Leipziger Datenrettungsexperten hinzugezogen werden. Kunden erhalten bereits telefonisch eine ausführliche kostenlose und unverbindliche Beratung zu dem jeweiligen Problem mit entsprechenden Lösungsvorschlägen zur Datenrettung. Die kostenfreie Erstdiagnose am Telefon soll dem Betroffenen helfen, eine vernünftige und wirtschaftlich sinnvolle Entscheidung zur weiteren Verfahrensweise zu treffen.

    Über:

    DATARECOVERY® Datenrettung
    Frau Ute Dietrich
    Nonnenstr. 17
    04229 Leipzig
    Deutschland

    fon ..: 08000738836
    web ..: https://www.datarecovery-datenrettung.de
    email : presse@datarecovery.eu

    DATARECOVERY® bietet professionelle Leistungen zur Datenwiederherstellung von digitalen Speichermedien. Das Unternehmen verfügt neben Laborräumen und Reinraumarbeitsplätzen über eine eigene Entwicklungsabteilung für stetigen Know-How Aufbau.

    Pressekontakt:

    DATARECOVERY® Datenrettung
    Frau Ute Dietrich
    Nonnenstr. 17
    04229 Leipzig

    fon ..: 03412425286
    web ..: https://www.datarecovery-datenrettung.de
    email : presse@datarecovery.eu

    Bilder retten bevor es zu spät ist – Datenrettung von Fotos und Videos

    Schlagwörter: , , , , , , , , , ,


    veröffentlicht am 4. Mai 2018 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf Presseverteiler online 4 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler online verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: