• Die Umsätze aus dem neuen ,Zepto® Precision Pulse Capsulotomy‘-System für chirurgische Eingriffe zur Behandlung von grauem Star sollten in Kürze einnahmewirksam werden.

    BildUnd wieder verzeichnen die Kanadier ein äußerst positives Quartalswachstum – zum vierten Mal in Folge. Der Umsatz der Biotechnologiefirma Aequus Pharmaceuticals Inc. (ISIN: CA0076361033 / TSX-V: AQS) betrug zum Ende des ersten Quartals per 31. März 2018 rund 375.000 CAD, was einem Anstieg von 28 % im Vergleich zum Vorjahresquartal 2017 mit rund 293.000 CAD entspricht.

    Obwohl für beide Produkte ,Tacrolimus IR‘ und ,Vistitan(TM)‘ trotz geringer Marktschwankungen nach wie vor eine Umsatzsteigerung zu verzeichnen ist, ging man im aktuellen Quartal im Grunde von einem eher moderaten Einnahmenplus aus, nachdem der gestaffelte Einnahmenanteil aus den Zahlungen des Partners für die ,Vistitan(TM)‘-Augentropfen seit 2018 um 10 % gesunken ist. Trotz dieser Tatsache konnte Aequus aber im laufenden Quartal schon wieder ein Einnahmenplus erzielen.

    Im Detail beliefen sich Selbst- und Marketingkosten im 1. Quartal 2018 auf 338.447 CAD. Der Betrag ist mit dem der Vorquartale vergleichbar und beinhaltet auch unbare Ausgaben in Höhe von 56.628 CAD für Abschreibungen und Zahlungen auf Aktienbasis, auf welche im 1. Quartal 2018 jeweils 45.917 CAD bzw. 10.711 CAD entfielen (zum Vergleich: 1. Quartal 2017: 45.917 CAD bzw. 25.097 CAD). Die Abschreibungskosten entfielen in erster Linie auf Ausgaben für die Übernahme von TeOra. Nachdem die Einrichtung der Umsatz- und Marketing-Infrastruktur nun abgeschlossen ist, können neue Produkte wie ,Zepto® Precision Pulse Capsulotomy‘ bei derselben Kundengruppe mit nur geringfügigen Abweichungen bei den Vertriebskosten beworben werden.

    Die Forschungs- und Entwicklungsausgaben beliefen sich im 1. Quartal 2018 auf 192.968 CAD, im Vergleich zu 398.273 CAD im Vorjahresquartal. Dieser Rückgang ergibt sich vor allem aus den Subunternehmerkosten, den deutlich reduzierten Beratungskosten im Zusammenhang mit den Behördenzulassungsverfahren für ,AQS1301′ sowie ,AQS1303′ (,Pre-IND‘-Verfahren) und der Tatsache, dass im 1. Quartal 2018 keine klinischen Aktivitäten geplant waren. Im 1. Quartal 2017 dagegen hatten Arbeiten in Zusammenhang mit dem Abschluss der ersten ,Proof-of-Concept‘-Studie zur Einzeldosisverabreichung von ,AQS1301′ sowie präklinische Studien zu ,AQS1302′ und ,AQS1303′ stattgefunden. Des Weiteren war mit der Materialentwicklung für die klinische Studie zu ,AQS1303′ begonnen worden.

    Im 1. Quartal 2018 konzentrierten sich die Biotechnologie-Spezialisten ihre Entwicklungsmaßnahmen vorwiegend auf die Vorgespräche mit der US-amerikanischen ,Food and Drug Administration‘ (,FDA‘) im Hinblick auf die Zulassung von ,AQS1303′, ein transdermales Pflaster mit antiemetischer Langzeitwirkung. Nach Prüfung der vom Unternehmen eingereichten Unterlagen entschied die ,FDA‘, dass das Pflaster ein geeigneter Kandidat für das verkürzte Zulassungsverfahren gemäß Abschnitt 505(b)(2) in den Vereinigten Staaten sei.

    Die allgemeinen Verwaltungsausgaben beliefen sich im 1. Quartal 2018 auf 659.370 CAD. Im Vergleich zu jenen des 1. Quartals 2017 (559.639 CAD) entspricht dies einer Steigerung um 99.731 CAD bzw. 18 %. Die Zunahme um 175.093 CAD war vor allem auf eine Erhöhung der einmaligen Beratungsaufwendungen in Zusammenhang mit den Marketing- und Branding-Aktivitäten im 1. Quartal 2018 zurückzuführen.

    Darüber hinaus hat Aequus in Zusammenhang mit einer Servicevereinbarung zur Bereitstellung von regulatorischen Beratungsleistungen für die Produktentwicklungsprogramme in den Vereinigten Staaten am 30. Mai 2018 insgesamt 31.683 Stammaktien auf Camargo Pharmaceutical Services, LLC übertragen.

    Die Umsätze aus dem neuen ,Zepto® Precision Pulse Capsulotomy‘-System für chirurgische Eingriffe zur Behandlung von grauem Star sollten in Kürze einnahmewirksam werden und ab dem 2. Quartal 2018 das Geschäftsportfolio im Zuge der Produkteinführung in Kanada erweitern. In Kanada werden laut Schätzung jährlich rund 300.000 Operationen aufgrund von Star-Erkrankungen durchgeführt. Damit ist ,Zepto®‘ eine attraktive Ergänzung zum bereits bestehenden Produktangebot.

    Viele Grüße
    Ihr
    Jörg Schulte

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

    Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

    Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Aequus wächst auch im 1. Quartal 2018 zweistellig

    Schlagwörter: , , , , , ,


    veröffentlicht am 8. Juni 2018 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde auf Presseverteiler online 5 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler online verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: